Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

         
EV Pegnitz
(BLL)  Stürmer Maximilian Eissner, der bereits längere Zeit mit dem Team trainierte, hat nun auch sein Debüt bei den Ice Dogs gegeben und spielte zuvor im Bayreuther Nachwuchs und auch im Landesliga-Team der Tigers
  
EV Dingolfing
(BLL)  Verteidiger Manuel Ruhstorfer, der bis auf zwei Spielzeiten in Vilshofen seine gesamte Laufbahn bei den Isar Rats verbrachte, wird nach dem kommenden Wochenende seine aktive Laufbahn beenden
 
Blue Devils Weiden
(OLS)  Für Stürmer Philipp Siller, der bereits mehrere Wochen fehlte, hat sich nach neueren Untersuchungen einen Bluterguß im beckenbereich zugezogen, womit die aktuelle Saison für ihn vorraussichtlich bereits vorzeitig beendet ist

EHC Red Bull München
(DEL)  Nationalspieler Konrad Abelsthauser hat sich eine Unterkörperverletzung zugezogen und wird rund zwei Wochen pausieren müssen
  
Hannover Scorpions
(OLN)  Nach dem Rücktritt von Dieter Reiss werden die Scorpions am kommenden Montag ihren neuen Cheftrainer vorstellen
  
EC Hannover Indians
(OLN)  Der deutsch-slowakische Stürmer Igor Bacek hat seinen Vertrag am Pferdeturm verlängert und wird somit bereits in seine vierte Saison im Trikot der Indians gehen
  
EHC Erfurt
(OLN)  Die TecArt Black Dragons müssen ab der nächsten Saison auf Stürmer Marcel Weise verzichten, der angekündigt hat seine aktive Laufbahn nach mehr als 500 Spielen im Erfurter Trikot nach der aktuellen Saison zu beenden
  
EC Harzer Falken
(RLN)  Die Harzer Falken müssen küftig auf ihren Topscorer Artjom Kostyrev verzichten, der das Team aus persönlichen Gründen verlassen hat
     
   

 Stichwortsuche:
hamburgfreezersDavid Wolf verlässt die Hamburg Freezers - Wechsel zu den Calgary Flames in die NHL

(DEL)  Freezers-Stürmer David Wolf wird ab der kommenden Spielzeit 14/15 für die Calgary Flames auf Torejagd gehen. Der 24-jährige Nationalspieler einigte sich mit dem NHL-Klub aus Kanada auf einen Einjahres-Vertrag. Wolf hatte in Hamburg ursprünglich einen Kontrakt bis zum Ende der Saison 2017/2018 besessen, der allerdings aufgrund der Kooperationsvereinbarung zwischen DEL und NHL ausgesetzt wird.

„Wir sehen den Wechsel von David in die beste Liga der Welt mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, äußerte sich Sportdirektor Stéphane Richer. „Es ist der Traum eines jeden Eishockeyspielers, es bis in die NHL zu schaffen. Wir haben immer gesagt, dass wir bei solch einer Chance keinem unserer Jungs Steine in den Weg legen würden – abgesehen davon, dass wir aufgrund der Regularien gar nicht die Möglichkeit hätten, uns zu sperren. Der Wechsel von David ist zudem auch eine Auszeichnung für die Freezers und unsere Arbeit in den letzten Jahren. Auf der anderen Seite trifft uns der Verlust vor allem sportlich. David ist kaum zu ersetzen. Er hat sich hier zu einem der besten Stürmer in der DEL entwickelt und ist zu einer Führungspersönlichkeit geworden. Doch gerade deswegen denke ich, dass David sich mit seinem unbändigen Willen in der NHL durchsetzen wird. Wir wünschen ihm dabei auf jeden Fall alles erdenklich Gute!“

„Für mich geht mit diesem Wechsel ein Kindheitstraum in Erfüllung“, so David Wolf. „Von Klein auf war es mein großer Wunsch, irgendwann einmal die Chance zu bekommen, mich in der NHL zu beweisen. Dafür habe ich die letzten Jahre hart gearbeitet. Natürlich bin ich an einem solchen Tag auch wehmütig. Ich habe den Freezers sehr viel zu verdanken, denn sie haben mir die Chance gegeben, mich in der DEL zu einem Führungsspieler zu entwickeln. Auch die Stadt und die Fans habe ich in den letzten drei Jahren tief ins Herz geschlossen. Ich bin mir sicher, dass wir uns alle irgendwann in der Zukunft wiedersehen werden.“

David Wolf wurde am 15. September 1989 in Düsseldorf geboren. Über die Stationen Mannheim, Heilbronn und Crimmitschau wechselte David Wolf 2009 zu den Hannover Scorpions in die Deutsche Eishockey Liga (DEL). Für die Niedersachsen erzielte er in 120 DEL-Partien 22 Scorerpunkte (10 Tore/12 Assists) und feierte 2010 den Gewinn der Deutschen Meisterschaft. Zur Saison 2011/12 ging Wolf für die Hamburg Freezers erstmals auf Torjagd. In drei Spielzeiten absolvierte er 164 DEL-Einsätze für die Norddeutschen, in denen er 127 Scorerpunkte (48 Tore/79 Assists) markierte. Für die deutsche Nationalmannschaft stand David Wolf bislang in 20 Spielen auf dem Eis.


 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Bericht:
 Thema:
Montag 12.Mai 2014
HEC Hamburg Eishockeyclub GmbH
Deutsche Eishockey Liga
    -  Hamburg Freezers
    -  David Wolf
    -  
  

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!