Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

         
ESG Esslingen
(LLBW)  Verteidiger Dominik Dickopf, früher in Moers, Neuss und Duisburg auf dem Eis, wird in seine zweite Spielzeit im Trikot der ESG gehen
  
EV Dingolfing
(BLL)   Stürmer Artur Azimov und Verteidiger Marco Sebesta werden den Isar Rats in der kommenden Landesligasaison nicht mehr zur Verfügung stehen. Dafür steht das Goalie-Trio nun fest, da auch Matthias Prade wieder im EVD-Trikot auflaufen wird
  
Aachener EC
(BZLW)  Torhüterin Eva Schmachtenberg hat zugesagt auch in der neuen Bezirksligasaison wieder für die Grizzlies aufzulaufen
  
EV Duisburg
(RLW)  Stürmer Leon Taraschewski, der für die Füchse zwischen 2015 und 2017 bereits in der Oberliga spielte, kehrt nun nach drei Jahren von den Dinslaken Kobras an die Wedau zurück, wo er auch seine Laufbahn eins begonnen hat
  
Eisadler Dortmund
(RLW)  Die Eisadler gehen mit den beiden Stürmern Michael Alda und Nils Hoffmann, die nun beide ihre Zusagen gegeben haben, in die Regionalliga
  
EHC Bad Aibling
(BLL)  Stürmertalent David Mayerl, der auch schon im eigenen Nachwuchs spielte, wechselt aus dem Nachwuchs des EHC Klostersee, wo er auch im erweiterten Bayernliga-Kader stand, zu den Aibdogs
  
EC Peiting
(OLS)  Verteidiger Manuel Bartsch, der in der vergangenen Saison verletzungsbedingt nur 30 Partien absolvieren konnte und es dabei auf 10 Assists brachte, wird bereits in seine siebte Spielzeit im ECP-Trikot gehen
  
Moskitos Essen
(RLW)  Stürmer Sören Hauptig, der schon im Nachwuchs der Stechmücken spielte und auch schon in der Oberliga für die Essener aufs Eis ging, wechselt von den Dinslaken Kobras an den Westbahnhof zurück
  
ESC Geretsried
(BYL)  Die Verteidiger Paul Gania und Maximilian Rieger werden den River Rats in der neuen Bayernligasaison genauso erhalten bleiben wie die Stürmer Xaver Hochstraßer, Michael Hölzl, Mathias Merker und Josef Reiter
  
Eisbären Berlin
(DEL)  Die Eisbären wollen Verteidigertalent Gawanke ausleihen. Der 21-jährige gebürtige Berliner steht derzeit beim NHL-Klub Winnipeg Jets unter Vertrag und spielte in der letzten Saison in der AHL für Manitoba Moose
  
CE Timmendorfer Strand
(RLN)  Dauerbrenner Jason Horst wird auch in der Regionalliga weiterhin für den CET auflaufen. Der 28-Jährige stammt aus dem eigenen Nachwuchs, spielte im Seniorenbereich ausschliesslich in Timmendorf und verfügt über reichlich Oberliga-Erfahrung
  
TuS Harsefeld
(RLN)  Die Tigers haben mit Dieter Kinzel einen neuen Trainer verpflichtet. Der 61-Jährige stand bereits zwischen 1996 und 2005 an der Harsefelder Bande und war zuletzt im Nachwuchsbereich der Crocodiles Hamburg tätig. Phillipp Bergmann wird sich dagegen wieder voll auf seine Position im Sturm konzentrieren, aber auch bei der Trainingsarbeit den neuen Coach unterstützen
  
EC Pfaffenhofen
(BYL)  Verteidiger Liäm Hätinen, der in der letzten Saison Oberliga-Erfahrung beim EC Peiting gesammelt hat, wechselt ebenso wie Stürmer Kevin Maraun, der von der 1b des ERC Ingolstadt kommt, zu den Ice Hogs. Aus dem bisherigen Kader haben zudem Stürmer Leonardo Uhl, ssowie die Verteidiger Quirin oexler und Friedrich Kolesnikov erneut zugesagt. Nicht mehr für den ECP werden Stürmer Simon Hintermeier und Verteidiger Timo Jüngst auflaufen
     
   

 Stichwortsuche:
starbullsrosenheimStarbulls Rosenheim
Topscorer Curtis Leinweber wechselt nach Rosenheim

(OLA)  245 Punkte in 154 Oberliga-Partien, 56 Punkte in 59 DEL2-Spielen: Mit diesen mehr als beeindruckenden Zahlen im Gepäck wechselt der kanadische Angreifer Curtis Leinweber zur kommenden Saison 2020/2021 vom Oberliga-Konkurrenten Deggendorfer SC an die Mangfall.

„Mit seinem unermüdlichen Einsatz und seinen herausragenden spielerischen Fähigkeiten wird Curtis eine wichtige Führungsrolle in unserer jungen und hungrigen Mannschaft übernehmen“. Mit diesen Worten beschreibt Starbulls Coach John Sicinski in wenigen aber sehr deutlichen Worten, was alle Grün-Weißen Fans vom ersten Starbulls Kontingentspieler der kommenden Spielzeit 2020/2021 erwarten können.

Der 32-jährige Leinweber wechselte nach seiner College-Zeit bei der University of Alaska-Anchorage (NCAA) im Jahr 2012 für ein kurzes Gastspiel zu den Sylvan Lake Admirals in die kanadische Chinook Hockey League. Noch während der laufenden Saison 2012/2013 wagte Leinweber den Sprung nach Europa und heuerte in der Elite Ice Hockey League (EIHL) beim Team der Edinburgh Capitals an. In der schottischen Hauptstadt gelangen dem in Calgary (Alberta, Kanada) geborenen Leinweber in 87 Spielen starke 103 Scorerpunkte (45 Tore, 58 Assists). Diese hervorragenden Leistungen sprachen sich auch auf dem europäischen Festland herum. Folgerichtig wechselte Leinweber in der Saison 2014/2015 zu den Herlev Eagles in die höchste dänische Liga (Metal Ligaen). Ein Jahr später (2015/2016) ging es für ihn zurück „auf die Insel“, genauer gesagt zu den Dundee Stars (EIHL). Auch dort überzeugte er von Anfang an und war mit 55 Punkten aus 54 Spielen einer der Topscorer des Teams. In der darauffolgenden Spielzeit 2016/2017 machte ihm dann sein „neuer und alter“ Coach John Sicinski einen Wechsel zum heutigen Starbulls Oberliga-Konkurrenten Deggendorfer SC schmackhaft. Dort avancierte der 173cm große und 79kg schwere Leinweber sofort zum absoluten Leistungsträger und Publikumsliebling des Teams „an der Trat“ und erzielte insgesamt 245 Punkte in 154 Oberliga-Partien sowie 56 Punkte in 59 DEL2-Spielen. Unter diesen enorm guten Leistungen mussten auch die Starbulls in der Vergangenheit des Öfteren leiden. Diese Sorgenfalten sind für alle Rosenheimer Fans aber von nun an „Schnee von gestern“, denn ab sofort trägt der Linksschütze die Grün-Weißen Farben und schießt seine Tore an der Mangfall.

„Ich freue mich sehr über meinen Wechsel nach Rosenheim. Die Starbulls sind ein großer Verein mit einer beeindruckenden Historie und ich bin sehr motiviert, dieser Erfolgsgeschichte nun ein weiteres Kapitel hinzuzufügen. Meinen zukünftigen Coach John Sicinski kenne ich ja bereits aus unserer gemeinsamen Vergangenheit und ich bin froh, nun wieder mit ihm zusammenarbeiten zu können, denn es passt einfach zwischen uns beiden. Er arbeitet sehr gut in der Kabine, ist hervorragend auf jede Partie vorbereitet und kommt ins Stadion, um alle Spiele zu gewinnen“, sagt der neue Starbulls Angreifer Curtis Leinweber.

„Curtis ist in meinen Augen einer der besten 2-Wege Stürmer der gesamten deutschen Eishockey-Oberliga. Er ist technisch stark und ganz schwer von der Scheibe zu trennen. Zudem gibt er niemals auf, egal wie schwer der Weg ist und er weiß, wie man Spiele gewinnt -  gerade auch wenn es mal nicht optimal läuft. Genau diese Siegermentalität und diesen Charakter brauchen wir im Team. Ich freue mich sehr, nun wieder mit Curtis zusammenzuarbeiten und bin enorm froh, dass er sich für Rosenheim entschieden hat“, sagt Starbulls Coach John Sicinski.

Abschließend sagt ein außerordentlich motivierter Curtis Leinweber: „Mir wurde von allen Personen mit denen ich bislang über die Starbulls gesprochen habe bestätigt, dass im gesamten Verein der Anspruch herrscht, immer das Optimum zu erreichen und alle Spiele die anstehen zu gewinnen. Dieser Siegeswille passt perfekt zu mir. Für mich persönlich will ich jeden Abend das Beste aus mir und meinem Team herausholen und am Ende des Jahres den Meistertitel in den Händen halten“.

Wie bereits vorab bekannt, wechselt der litauische Angreifer Tadas Kumeliauskas zum Oberliga-Team Deggendorfer SC. Ebenfalls in Zukunft nicht im Starbulls Kader stehen die beiden Kontingentspieler Josh Mitchell und Jake Smith.


 Freitag 19.Juni 2020 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Starbulls Rosenheim
SBR/ah
    -  Oberliga Süd
    -  Curtis Leinweber
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!