Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

         
1.CfR Pforzheim
(LLBW)  Stürmer Axel Hipp kehrt nach einigen Jahren in Australien zur neuen Spielzeit zu den Bisons zurück
  
Weserstars Bremen
(RLN)  Die Weserstars haben mit dem US-Amerikaner Chase Hatcher, der als Allrounder gilt und zuletzt in der SPHL auf dem Eis stand, einen weiteren Kontingentspieler für die neue Saison verpflichtet
  
Höchstadter EC
(OLS)  Während Verteidiger Patrick Wiedl weiterhin verletzt ist und auf unbestimmte Zeit ausfallen wird, haben Florian Szwaijda und Lukas Lenk ihren Abschied von den Alligators verkündet und auch Lukas Fröhlich wird aus Studiengründen nicht mehr im Aischgrund auflaufen
  
EHC Neuwied Bären
(RLW)  Mit Verteidiger-Routinier Patrick Morys bleibt den Bären ein langjähriger Akteuer weiterhin erhalten
  
ESC Haßfurt
(BLL)  Aus der Bayernliga vom benachbarten EC Bad Kissingen wechselt Adrian Persch zu den Hawks, ausserdem haben der Tscheche Jan Trübenekr, sowie Georg Lang ihre Zusagen für die neue Landesligasaison gegeben
  
ERC Ingolstadt
(DEL)  Der finnische Verteidiger Ville Koistinen hat sich am vergangenen Wochenende eine Unterkörperverletzung zugezogen und wird vorraussichtlich die nächsten sechs Wochen nicht zur Verfügung stehen
  
TuS Harsefeld
(RLN)  Die zweite Kontingentstelle wurde beim Regionalliga-Aufsteiger mit dem kanadischen Stürmer Tim McLean besetzt, der zuletzt mehrere Jahre in der vierthöchsten schwedischen Liga aktiv war
  
Stuttgarter EC
(RLSW)  Mehrere Spielerabgänge gibt es bei den Rebels zu vermelden: Die Kontingentspieler Michal Bako und Lukas Kubek kehren in die Slowakei zurück, Marcel Santi und Eric Strieska wechseln nach Bietigheim, Ex-DEL2-Profi Lutz Kästle wird aus beruflichen Gründen nicht mehr für den SEC auflaufen können und Arthur Gross verabschiedete sich bereits während der letzten Saison
  
GSC Moers
(LLW)  Der erste Neuzugang bei den Black Tigers ist unter Dach und Fach: Die Defensivabteilung soll Tom Södler verstärken, der zuletzt nicht aktiv war und zuvor in Bad Nauheim im Nachwuchsbereich und für das 1b-Team spielte
 
HEC Eisbären Heilbronn
(RLSW)  Die Eigengewächse Moritz Kuen und Nick Körner, die in der letzten Saison schon im erweiterten Aufgebot standen, gehören in der neuen Saison fest zum Kader der Eisbären
  
Eisbären Juniors Berlin
(RLO)  Von den Preussen Berlin, wo er zuletzt Oberliga-Erfahrungen sammelte, wechselt der junge Verteidiger Nils Meißner zum Regionalliga-Aufsteiger
  
EV Fürstenfeldbruck
(BLL)  Nach einer Saison in der DNL beim EC Bad Tölz kehrt Eigengewächs Paul Stadler nun zu den Crusaders zurück und wird die 1.Mannschaft verstärken
    
   

 Stichwortsuche:
ehcklosterseegrafingEHC Klostersee
Top-Techniker Raphael Kaefer bleibt

(BYL)  Nach dem Kanadier Bobby Wren, dessen Fortsetzung seiner aktiven Laufbahn kürzlich publik gemacht wurde, kann der EHC Klostersee auch in der Bayernliga-Saison 2019/20 auf die Dienste eines weiteren Top-Technikers bauen. Offensivkraft Raphael Kaefer wird den Rot-Weißen und damit seinem Ausbildungs- und Stammverein treu bleiben. „Es war für mich selbstverständlich, weiter bei meinem Heimatverein zu spielen. Gerade in der Bayernliga macht mir Eishockey wieder riesig Spaß, zumal wir eine Super-Truppe haben, die sich auch neben der Eisfläche prima versteht“, erklärte der 24-jährige Angreifer anlässlich seiner Vertragsverlängerung.

In der Nachwuchsnationalmannschaft des Deutschen Eishockeybundes (U18) stürmte der Grafinger mit heutigen NHL-Stars wie Leon Draisaitl und Dominik Kahun sowie DEL-Größen wie Dominik Tiffels oder Markus Eisenschmid. Kaefer selbst hatte in den zurückliegenden Jahren ebenfalls regelmäßig Anfragen von höherklassigen Organisationen – blieb aber dem von seinem Großvater mitgegründeten EHC Klostersee bis heute stets treu.

Trotz seines jungen Alters hat der universell einsetzbare Center, der von seinen Trainern im Powerplay wegen seines wuchtig-platzierten Schlagschusses auch gerne mal an der blauen Linie postiert wird, bereits eine Menge Erfahrung gesammelt im EHC-Seniorenkader, dem er seit 2010 angehört. Exakt 337 Pflichtspiele im rot-weißen Trikot hat Kaefer in seiner bisherigen Laufbahn bereits absolviert, dabei 381 Skorerpunkte (177 Tore und 204 Assists) gesammelt. Egal ob Oberliga Süd, unterklassig oder nun Bayernliga: Immer war er beim EHC unter den Topskorern zu finden. In der zurückliegenden Saison waren es in 38 Partien 16 Treffer und 27 Torvorlagen.

„Raphael ist eine absolute Identifikationsfigur im Grafinger Eishockey und genauso eine Bereicherung für unseren Verein. Auch der gesamte Nachwuchs kann sich an ihm orientieren“, kommentierte Vorstandsmitglied Dr. Engelbert Remiger. Für Headcoach Dominik Quinlan ist er sportlich praktisch unverzichtbar: „Raphi ist immens wichtig für unsere Mannschaft und gibt unserem Spiel durch seine Kreativität nochmal deutlich mehr Durchschlagskraft.“


 Dienstag 25.Juni 2019 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
EHC Klostersee
EHCK/pp
    -  Bayernliga
    -  Raphael Kaefer
  


 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!