Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

         
Deutsche Eishockey Liga 2
(DEL2)  Nachfolgende Oberligisten haben offiziell bestätigt einen Lizenzantrag inklusive Bürgschaft bei der DEL2-Ligenleitung gestellt zu haben: Deggendorfer SC, MEC Saale Bulls Halle, EC Hannover Indians, Herner EV, Icefighters Leipzig, ECDC Memmingen, Eisbären Regensburg, SC Riessersee, Starbulls Rosenheim, VER Selb
  
Hannover Scorpions
(OLN)  Trainer Dieter Reiss hat nach der Niederlage bei den Füchsen Duisburg am Freitag Abend die sportliche Verantwortung abgegeben. Aus formellen Gründen wird er allerdings noch zunächst offiziell als Trainer fungieren, die Verantwortlung wird aber nun zunächst von Mannschaftskapitän Björn Bombis übernommen
  
EC Bad Nauheim
(DEL2) Torhüter Felix Bick soll auch in der nächsten Saison der große Rückhalt für die Kurstädter sein und hat seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert
  
Schwenninger Wild Wings
(DEL)  Neben Jordan Caron, der nach Genf wechselt, werden auch Markus Poukkula, den es nach Bozen zieht, sowie Matt Carey, der künftig für Leksands spielt, die Wild Wings verlassen
  
Eisadler Dortmund
(LLW)  Nach den letzten Spielerabgängen erhält der Eisadler-Kader zum kommenden Wochenende aber auch wieder Verstärkung, denn Stürmer Christian Gose wird sein Comeback nach einer längeren Eishockey-Auszeit geben und wieder für die Dortmunder auflaufen
  
Tölzer Löwen
(DEL2)  Nach dem Abgang von Verteidiger Jan Bednar in Richtung Kaufbeuren haben die Löwen Nachwuchsspieler Maximilian Leitner, der erst vor wenigen Wochen einen Vertrag für die nächsten drei Jahre unterzeichnet hatte, für den Rest der Saison lizenziert
     
   

 Stichwortsuche:
landsbergriverkingsEC Landsberg Riverkings
Der HC Landsberg und der EV Fürstenfeldbruck kooperieren

(BYL)  Ein wichtiger Teil des Nachwuchskonzepts des HC Landsberg, des EV Fürstenfeldbruck und vieler anderer Vereine besteht seit ein paar Jahren darin, dass man möglichst jedem Kind die optimale Förderung mit möglichst viel Spielpraxis bieten will. Aus der Erkenntnis heraus, dass die Entwicklung junger Spieler unterschiedlich schnell von statten geht, hat sich ein Kooperationsmodel mit anderen Vereinen entwickelt, dass es jungen Spielern ermöglicht auch als Teil des Stammvereins, für andere Vereine aus höheren oder niedrigeren Ligen aufzulaufen. So bekommt jeder Spieler viel Eiszeit in Ligen, die dem derzeitigen Leistungsstand des Spielers entsprechen.
Nachdem die Verantwortlichen des HC Landsberg bereits im Nachwuchsbereich mit dieser Idee sehr gute Erfahrungen gemacht haben, wurde dieses Konzept jetzt auch auf junge Spieler der ersten Mannschaft ausgeweitet. Der Kooperationspartner dafür ist der Landesligist EV Fürstenfeldbruck. Was zwischen Vereinen der DEL, der DEL2 und der Oberliga seit Jahren gang und gäbe ist, wird jetzt auch in Landsberg und Fürstenfeldbruck umgesetzt. Teammanager Michael Oswald und Präsident Frank Kurz vom HC Landsberg, sowie 1. Vorstand Manfred Vilgertshofer und Beisitzer Markus Pasterny vom EV Fürstenfeldbruck vereinbarten für die laufende Saison eine Zusammenarbeit im Seniorenbereich. Diese ermöglicht jungen Spielern beider Vereine in der ersten Mannschaft des jeweils anderen Vereins zu spielen, ohne die Spielberechtigung für den eigenen Verein zu verlieren. Vom HC Landsberg sammeln inzwischen Marius von Friderici, Jonas Schwarzfischer und Anton Hanke regelmäßig Spielpraxis in Fürstenfeldbruck und unterstützen so den dortigen Landesligisten. Mit Markus Kiefl steht dort der ehemalige Trainer der letztjährigen DNL Mannschaft des HCL an der Bande.

Für den Teammanager des HC Landsberg Michael Oswald ist dies eine Win-Win Situation für alle Beteiligten: „Für uns ist es sehr wichtig jungen Spielern soviel Spielpraxis wie möglich zu geben und sie als Verein nicht zu verlieren, indem sie vollständig zu anderen Vereinen wechseln. Die Spieler sammeln dort eine Liga niedriger Erfahrungen in Überzahl und Unterzahl und können sich so super weiterentwickeln. Für Fürstenfeldbruck sind unsere jungen gut ausgebildeten Spieler eine willkommene Verstärkung für ihr eigenes junges und erfolgshungriges Team. So profitieren alle Parteien von diesem Konzept, das übrigens umgekehrt ebenfalls gilt. Natürlich sollen perspektivisch auch Spieler des EV Fürstenfeldbruck von dieser Regelung profitieren. Wir freuen uns sehr auf diese Zusammenarbeit.“


 Montag 28.Oktober 2019 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
HC Landsberg Riverkings
HCL/js
    -  Bayernliga
    -  
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!