Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

     
ECDC Memmingen
(OLS)  Die Indians stehen vor der Verpflichtung von Stürmer Samir Kharboutli, gebürtiger Tscheche, der im Nachwuchs von Chemnitz und Weißwasser aktiv war und in den letzten Jahren für das DNL-Team des ERC Ingolstadt aufs Eis ging
  
EKU Mannheim
(RLSW)  Die Mad Dogs haben die zweite Kontingentstelle neben Neuzugang Frankie Hart ebenfalls neu besetzt und haben den kanadischen Stürmer Pat Martens verpflichtet, der zuletzt in der dritthöchsten französischen Liga aktiv war
  
EC Peiting
(OLS)  Der EC Peiting hat sich offenbar die Dienste des jungen Verteidigers Liam Hätinen gesichert, der aus dem Nachwuchsbereich des ERC Ingolstadt hervorgeht
  
EC Eisbären Eppelheim
(RLSW)  Der junge Defender Elias Becker hat seine Zusage gegeben und wird in seine vierte Spielzeit im Eisbären-Trikot gehen
  
SE Freising
(BLL)  Mehrere Spielerabgänge bei den Black Bears:  Marc-Alexander Völkel wechselt zum ERSC Ottobrunn, Felix Kammermeier beendet seine aktive Laufbahn und Johannes Weyer und Fabien Ferron verlassen den Verein mit unbekanntem Ziel
 
Rostocker EC
(OLN)  Dem Vernehmen nach wird Verteidiger Jannik Weist nach vier Jahren bei den Hannover Scorpions zur neuen Oberligasaison zu den Piranhas an die Ostsee wechseln
 
EV Füssen
(OLS)  Die beiden Nachwuchsspieler Louis Landerer (Verteidigung) und Moritz Kircher (Sturm) werden beide ihre Chance im Oberliga-Team erhalten und standen schon in der letzten Saison mehrmals im Aufgebot der 1.Mannschaft
  
Hammer Eisbären
(RLW)  Die Hammer Eisbären haben die Verträge mit den Stürmern Oliver Kraft und Kevin Trapp, sowie mit Verteidiger Frederik Hemeiner für die neue Spielzeit verlängert
  
TSV Erding
(BYL)  Mit Verteidiger Sebastian Schwarz, der sogar über DEL-Erfahrung verfügt. bleibt den Gladiators einer ihrer wichtigsten Leistungsträger in der Defensive auch in der neuen Bayernligasaison weiterhin erhalten
  
HEC Eisbären Heilbronn
(RLSW)  Mit Allrounder Daniel Brendle und Verteidiger Moritz Muth haben zwei langjährige Spieler erneut ihre Zusage bei den Eisbären gegeben
 
EC Bergisch Land
(LLW)  Stürmer Nicolas Rosewe, der bereits bis 2016 für Solingen aufs Eis ging, wird ab der neuen Spielzeit wieder im Trikot der Raptors auflaufen, zudem wird auch Stürmerroutinier Tim Neuber wieder die Schlittschuhe für den EC schnüren
  
1.CfR Pforzheim
(LLBW)  Nach drei Jahren Pause wird Stürmer Simon Zeitvogel, der früher in Hügelsheim aktiv war, sein Comeback auf dem Eis bei den Bisons geben. Zudem wird Stürmer Simon Nellissen weiterhin für die Pforzheimer auflaufen
  
Landesliga Bayern
(LLB)  Auf der BEV-Versammlung am vergangenen Wochenende wurde eine Obergrenze für Kontingentspieler beschlossen. Demnach dürfen ab der kommenden Spielzeit pro Partie nur noch zwei ausländische Akteure pro Partie eingesetzt werden
  
ESC Haßfurt
(BLL)  Die Hawks haben mit Stürmer Marvin Deske, der von den Höchstadt Alligators zum ESC kommt, einen langjährigen und erfahrenen Oberligaspieler verpflichten können
 
Oberliga Nord
(OLN)  Der Modus der Oberliga Nord steht fest: Die 12 lizenzierten Teams bestreiten zunächst als Hauptrunde eine Doppelrunde. Die Plätze 1 bis 6 sind für das Viertelfinale qualifiziert, während die Plätze 7 bis 10 in den Pre-Play-Offs um den Play-Off Einzug kämpfen werden
 
Krefelder EV
(OLN)  Der KEV hat für sein neu gegründetes Oberligateam den 19-jährigen Stürmer Paul Schuster aus dem Nürnberger Nachwuchs verpflichtet
  
Bezirksliga Bayern
(BBZL)  Der Modus in der Bezirksliga wird sich nicht verändern. Es wird weiterhin bei 4 Gruppen bleiben, nachdem sich die Mehrheit der Vereine gegen eine Zusammenlegung auf 3 Gruppen ausgesprochen hat
  
Regionalliga Ost
(RLO)  In der Regionalliga Ost wurde ein neuer Modus vom SEV beschlossen: In der neuen Saison werden die Teams auf den Plätzen 1 bis 4 der Hauptrunde Play-Offs im Modus best-of-5 spielen, der Finalsieger ist Meister. Eine Verzahnung mit der Regionalliga Nord wird es nicht mehr geben
    
   

 Stichwortsuche:
nhl National Hockey League
 Leon Draisaitl und seine Fabelsaison

(NHL)  Ein Deutscher sorgt derzeit in der NHL für Furore. Leon Draisaitl spielt die beste Saison seiner Karriere und legt Bestwert um Bestwert auf. Schon als die Edmonton Oilers den jungen Kölner im Draft 2014 an dritter Stelle auswählten, prophezeiten ihm viele Experten eine glänzende NHL-Karriere. Nach ein paar Jahren der Eingewöhnung spielt der 24-jährige seine bis dato beste Saison. Spiel für Spiel schraubt er an seinen persönlichen Bestleistungen und stellt neue Rekorde auf. Wir werfen einen Blick auf die herausragende Saison von Leon Draisaitl.

Rekorde über Rekorde

Als erster deutscher Spieler überhaupt gelang es ihm, die 40-Tore-Marke in einer Saison zu knacken. Mittlerweile steht der Center der Edmonton Oilers bei 47 Toren und 55 Assists. Die historische 100-Punkte-Marke, die er ebenfalls als erster Deutscher knackte, erreichte er im Spiel gegen die Dallas Stars. Über dieses Ereignis berichtete auch der Spiegel. Zwar mussten sich die Oilers abermals geschlagen geben, allerdings konnte Draisaitl in diesem Spiel sein 47. Tor schießen und den 54. Treffer auflegen.

Parallelen zu einem anderen deutschen Sportler

Schon früh in dieser Saison zeichnete es sich ab, dass dies sein Jahr werden könnte. Als erster Deutscher seit fast 20 Jahren durfte er Anfang des Jahres am Allstar-Wochenende der NHL teilnehmen. Beim Assist-Contest räumte er gleich mit den meisten Vorlagen ab. Ein bisschen ähnelt die Karriere Draisaitls jener eines anderen großen deutschen Athleten im US-amerikanischen Profisport. Auch Dirk Nowitzki kam einst als junges deutsches Talent in die NBA, gewann den Drei-Punkte-Contest beim Allstar-Wochenende und wurde später sogar Meister und Finals-MVP. Soweit hat des Draisaitl zwar noch nicht geschafft, allerdings ist der Kölner auf dem besten Wege, Nowitzki als größten deutschen Sportler in den USA abzulösen.

WM-Frage noch nicht geklärt

Seit der Niederlage bei den Las Vegas Knights steht fest, dass Leon Draisaitl mit seinen Edmonton Oilers die Playoffs, in denen die Tampa Bay Lightning mit einer Quote von 2,87 bei den Wetten mit Betfair der Favorit auf den Stanley Cup sind (Stand: 5.4.), im Frühling verpassen wird. Trotzdem hat sich der Nationalspieler noch nicht entschieden, ob er an der WM im Sommer teilnehmen wird. Gegenüber der Sportbild ließ er noch offen, ob er beim Turnier in der Slowakei dabei sein wird. „Ich konzentriere mich voll auf die letzten Spiele hier. Dann werde ich mich mit meiner Familie zusammensetzen und entscheiden, ob ich zur WM komme oder nicht. Das ist noch offen.“, so der NHL-Star.

Ein Allrounder der seine Schwächen trainiert

Der talentierte Kölner hat seine „guten Hände“ schon häufig unter Beweis gestellt. Ein Auge für die Mitspieler und Spielübersicht sind Dinge, die man einfach im Gefühl haben muss. Dass Talent allein nicht den Weg zum Erfolg ebnet, ist ihm ebenfalls klar. Der Sohn des ehemaligen Eishockey-Nationalspielers arbeitet an seinen Schwächen und investiert in der Off-Season viel Zeit in sein Training. Eine weitere Parallele zum Arbeitsethos eines Dirk Nowitzkis. Die ZEIT hat sich mit dem akribischen Training des Basketballers beschäftigt. Es zahlt sich aus – während Draisaitls Schwächen zunächst im Abschluss lagen, gehört er mittlerweile zu den besten Schützen der Liga und kämpft immer noch um die Scorerkrone in der NHL. Diese wäre mit Sicherheit ein kleiner Trost für das Verpassen der Playoffs.


 Mittwoch 10.April 2019 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
National Hockey League
IHP
    -  Leon Draisaitl
    -  
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!