Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

         
EV Bad Wörishofen
(BLL)  Mit Jos Busch, Moritz Egger, Erik Schönberger und Kilian Weidinger haben vier Verteidiger weiterhin ihre Zusage bei den Wölfen gegeben
  
ESV Chemnitz
(RLO)  Stürmer Michael Galvez, derüber Oberliga- und auch DEL2-Erfahrung verfügt, wechselt nach drei Jahren bei den Schönheider Wölfen, für die er in der letzten Saison 10 Tore erzielen konnte, zur neuen Spielzeit zu den Crashers
  
EHC Mitterteich
(BBZL)  Stürmer Lukas Zellner, der letztes Jahr von den Blue Devils Weiden kam, wo er auch Oberliga-Erfahrungen sammeln konnte, wird auch in der neuen Spielzeit wieder das Trikot der Stiftland Dragons tragen
  
SC Forst
(BLL)  Bei den Nature Boyz haben mit Verteidiger Andreas Krönauer und den Stürmern Daniel Anderl und Manuel Weninger drei langjährige Akteure verlängert
  
ERC Ingolstadt
(DEL)  Nach Kris Foucault, der zu den Krefeld Pinguinen wechselt, gibt es einen weiteren Spielerabgang zu vermelden: Der kanadische Angreifer Brandon Mashinter hat kein neues Vertragsangebot erhalten
  
Dresdner Eislöwen
(DEL2)  Verteidiger Sebastian Zauner, der bereits als Abgang feststand, wechselt nach Österreich zum Villacher SV
  
ESV Gebensbach
(BBZL)  Die Verantwortlichen waren erfolgreich auf Trainersuche. In der neuen Bezirksligasaison wird Heinz Zerres das Kommando an der Bande übernehmen. Zuletzt pausierte der 73-Jährige aus privaten Gründen. Zuvor war er beim EHC Bad Aibling tätig
  
Ravensburg Towerstars
(DEL2)  Der kanadische Stürmer Shawn O´Donnell wird künftig in Dänemark für die Odense Bulldogs aufs Eis gehen
  
Schwenninger Wild Wings
(DEL)  Stürmer Julian Kornelli hat mit dem österreichischen Verein Villacher SV einen neuen Arbeitgeber gefunden
  
Stuttgarter EC
(RLSW)  Mit Verteidiger Alexander Funk und den beiden Stürmern Denis Matic und Silas Abert bleiben den Rebels drei weitere Spieler aus dem letztjährigen Kader weiter erhalten. Alle drei kamen von den Schwenninger Fire Wings nach Stuttgart und haben sich inzwischen zu einem wichtigen Bestandteil des Teams entwickelt
  
EHC Klostersee
(BYL)  Mannschaftskapitän Bernd Rische, der bis auf zwei Jahre in Erding seine gesamte Laufbahn beim EHCK verbrachte, verletzungsbedingt in der letzten Saison allerdings lange Zeit pausieren musste, wird weiterhin für die Grafinger die Schlittschuhe schnüren
  
EV Duisburg
(RLW)  Nach Leon Taraschewski von den Dinslaken Kobras steht nun auch schon der nächste Neuzugang bei den Füchsen fest: Vom ESV Bergisch Gladbach, wo er auch Mannschaftskapitän war, wechselt Topscorer Pawel Kuszka nach Duisburg
  
EV Moosburg
(BLL)  Während Carlo Schwarz den EVM verlässt, haben die beiden Goalies Johannes Probst und Linus Messerer ihre Zusage für die neue Saison gegeben. Ausserdem werden die Nachwuchsspieler Benedikt Triebswetter, Pascal Eder, Daniel Loidl, Maximilian Böck und Giuseppe Parlato wieder ihre Chance in der 1.Mannschaft erhalten
  
ESC Dorfen
(BYL)  Mit dem Deutsch-Tschechen Lukas Miculka bleibt den Eispiraten ein wichtiger Leistungsträger in der Offensive erhalten. Ausserdem haben auch die beiden Stürmer Christian Göttlicher und Bastian Rosenkranz erneut zugesagt. Im Try-Out wird sich zudem der junge Angreifer Philipp Schumann, gebürtiger Erdinger der zuletzt im Rosenheimer Nachwuchs spielte, für ein Engagement beim ESC empfehlen
  
Iserlohn Roosters
(DEL)  Der kanadische Stürmer Alex Petan, letztes Jahr aus Bozen ins Sauerland gekommen, wird nach Ungarn zu Fehervar AV wechseln
  
ESG Esslingen
(LLBW)  Verteidiger Dominik Dickopf, früher in Moers, Neuss und Duisburg auf dem Eis, wird in seine zweite Spielzeit im Trikot der ESG gehen
  
EV Dingolfing
(BLL)   Stürmer Artur Azimov und Verteidiger Marco Sebesta werden den Isar Rats in der kommenden Landesligasaison nicht mehr zur Verfügung stehen. Dafür steht das Goalie-Trio nun fest, da auch Matthias Prade wieder im EVD-Trikot auflaufen wird
  
Aachener EC
(BZLW)  Torhüterin Eva Schmachtenberg hat zugesagt auch in der neuen Bezirksligasaison wieder für die Grizzlies aufzulaufen
  
EHC Bad Aibling
(BLL)  Stürmertalent David Mayerl, der auch schon im eigenen Nachwuchs spielte, wechselt aus dem Nachwuchs des EHC Klostersee, wo er auch im erweiterten Bayernliga-Kader stand, zu den Aibdogs
     
   

 Stichwortsuche:
loewenfrankfurtLöwen-Legende Ian Gordon gemeinsam mit Verteidiger Harlan Pratt zum Transferschluss lizenziert - Beide sind für den Fall der Fälle einsatzbereit

(OLW)  Pünktlich zum Transferschluss haben die Löwen Frankfurt einen dritten Torwart und einen weiteren Kontingentspieler lizenziert: Der eine von Beiden ist kein Geringerer als Löwen-Legende Ian Gordon. Der 38-Jährige hatte seine Karriere nach der Saison 2012/13 beendet. Für die Löwen Frankfurt wird der Goalie, der 418 DEL-Spiele für Frankfurt bestritten hat, während des restlichen Saisonverlaufs auf Abruf für den „Fall der Fälle“ bereit stehen.

Das gleiche gilt für den kanadischen Verteidiger Harlan Pratt, der ebenfalls zum Transferschluss mit einer Lizenz ausgestattet wurde.

Löwen-Sportdirekter Rich Chernomaz erklärt: „Björn und Braeden haben im bisherigen Saisonverlauf einen großartigen Job für uns abgeliefert. Für uns war aber immer klar, dass wir uns bis zum Transferschluss mit einem dritten Mann für den Fall der Fälle absichern wollen. Gordo hat uns seine Bereitschaft signalisiert, notfalls einzuspringen, wenn es drauf ankommt. Er ist fit und voller Motivation zu helfen. Über sein Herz für das Frankfurter Eishockey brauche ich erst gar nicht zu sprechen.“

Auch zur Lizensierung des kanadischen Verteidigers Harlan Pratt äußert sich „Cherno“: „Wir sind mit den Leistungen von Chris Stanley und Márton Vas sehr glücklich, beide haben ihre Rolle so ausgefüllt, wie wir es erwartet haben. Aber auch auf der Kontingentposition wollten wir uns jetzt zum Transferschluss absichern. Harlan ist sehr gut in Form, er verfügt über jede Menge Erfahrung und hat in der vergangenen Saison auf höchstem Niveau in der österreichischen Liga gespielt. Wenn wir ihn brauchen sollten, steht er wie Gordo bereit.“

Ian Gordon hat nicht lange überlegen müssen: „Ich habe den Weg der Löwen mit der unglaublichen Siegesserie natürlich verfolgt und drücke dem Team schon die ganze Zeit die Daumen. Ich stehe ja ohnehin mit vielen aus Frankfurt in ständigem Kontakt. Und als die Anfrage von Cherno kam, war sofort klar, dass ich den Löwen gerne bereit stehe und falls es drauf ankommt, nochmal die Schlittschuhe schnüren werde. Frankfurt gehört mindestens in Liga 2 und ich werde jeden Beitrag dazu leisten, der erforderlich ist.“

Ian Gordon wechselte im Jahr 2003 von Schwenningen nach Frankfurt. In der Saison 2003/04 feierte er den größten Erfolg in der Frankfurter Eishockeygeschichte mit dem Gewinn der deutschen Meisterschaft. Bis zum Jahr 2010 war Ian Gordon in der DEL für Frankfurt aktiv. Zur Saison 2010/11 wechselte er zum ERC Ingolstadt. Nach der Saison 2012/13 hatte er seine Karriere offiziell beendet.

Am Samstag, den 15. Februar 2014, wird der Goalie im Rahmen des Spiels der Legenden das Tor des Meister-Teams von 2004 hüten, das gegen die Löwen All-Stars antritt.

Der 35-jährige Harlan Pratt war bis zum vergangenen Sommer in der österreichischen Erste Bank-Liga für Alba Volán Székesfehérvár aktiv. Während seiner Karriere verbrachte der Verteidiger auch zwei Spielzeiten in der DEL und absolvierte insgesamt 150 Spiele für die Augsburger Panther und die Kölner Haie.


 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Bericht:
 Thema:
Samstag 1.Februar 2014
Löwen Frankfurt Betriebs GmbH
Oberliga West
    -  Löwen Frankfurt
    -  Ian Gordon
    -  Harlan Pratt
  

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!