Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
icehockeypage.net Trustcheck Seal
diezlimburgrocketsFlorian Böhm verstärkt die EG Diez-Limburg

(RLW)  Mehr als 200 Spiele in der Oberliga mit mehr als 100 Scorerpunkten - Florian Böhm hat mit seinen 26 Jahren schon jede Menge Erfahrung gesammelt und auch bewiesen, dass er in Deutschlands dritthöchster Liga eine sehr gute Rolle spielen kann. Und doch wird der Stürmer nun freiwillig den Schritt in die Regionalliga gehen und von den Harzer Falken aus Braunlage (Oberliga Nord) zur EG Diez-Limburg (Regionalliga West) wechseln. Ein Wechsel, an dem die Rockets lange gearbeitet haben und bei dem sie nun endlich Vollzug melden können. Böhm ist der 12. Stürmer, der fest zum Kader der EGDL gehört.

„Mit Florian holen wir uns den sechsten Topstürmer ins Team“, freut sich Trainer Arno Lörsch. Bereits im Sommer hatten Verein und Spieler Kontakt, der Stürmer stand jedoch noch bei den Harzer Falken in Braunlage unter Vertrag und startete mit dem Oberligisten auch in die neue Saison. Der Kontakt riss jedoch nie ab, was in erster Linie auch daran liegt, dass Böhm sehr gut mit den EGDL-Stürmern Pierre Wex und Julian Grund befreundet ist. Mit Wex spielte der Angreifer einst in der Hessenauswahl, mit Grund gemeinsam in Kassel. „Es wäre nahezu töricht, die drei in Zukunft nicht zusammen in einer Reihe spielen zu lassen“, deutet der Trainer an.

„Julian Grund ist mein bester Kumpel und wir haben jahrelang in Kassel auch in der Oberliga zusammengespielt“, verrät Böhm. „Wir verstehen uns blind - auf und neben dem Eis. Dazu kenne ich Pierre Wex schon ewig, habe mit Steve Themm und Co-Trainer Jan Bönning über viele Jahre zusammen in Kassel im Nachwuchs gespielt. Ich gehe nun gerne einen Schritt zurück in die Regionalliga, um mit den Jungs gemeinsam hier etwas aufzubauen. Ich habe riesig Bock darauf, hier meinen Teil zum Erfolg beizutragen.“

Böhm hatte sich im Sommer zunächst noch dazu entschieden, mit Braunlage in die neue Saison zu gehen. Doch vor allem seine familiäre Situation hat nun zu einem Umdenken geführt. „Ich bin vor einem halben Jahr Vater geworden, das verändert natürlich schon sehr viel“, sagt der 26-Jährige. „In der Oberliga ist die zeitliche Belastung mit Blick auf Training und Spiele deutlich höher als in der Regionalliga. Deshalb habe ich mich nun dazu entschieden, einen anderen sportlichen Weg einzuschlagen und eine neue sportliche Herausforderung anzunehmen. Ich möchte Braunlage danken, dass sie mir die Freigabe erteilt haben und auch Verständnis für meine Entscheidung haben.“

„Florian ist ein sehr gut ausgebildeter Sportler und gelernter Mittelstürmer“, sagt Lörsch. „Durch seine Oberliga-Erfahrung weiß er ziemlich genau, was auf dem Eis zu tun ist und kann sich jedem System anpassen. Ich habe ganz ehrlich nicht gedacht, dass uns ein Spieler seiner Klasse mal ins Netz gehen würde. Aber er hat gesehen, dass das, was wir bei den Rockets machen, Hand und Fuß hat. Und er hat große Lust, an der Seite seiner Kumpels hier eine Liga tiefer mittelfristig etwas mit aufzubauen und voranzutreiben. Florian wird einer unserer Führungsspieler sein und seiner Reihe nochmal einen richtigen Schub geben. Mit ihm gewinnt unsere Offensive deutlich an Qualität und ermöglicht uns, den Gegner noch stärker als bisher mit unserem Angriff in der eigenen Defensive zu beschäftigen.“

Die Rockets werden nun versuchen, Böhm bereits für das Wochenende in den Kader zu holen. Am Donnerstag wird der Stürmer erstmals mit der Mannschaft trainieren. Gelingt es, in der Kürze der Zeit alle Formalitäten zu erledigen, dann wird er schon am Freitag gegen Soest im Rockets-Trikot auflaufen. Doch das wird zeitlich ein schwieriges Unterfangen.


 www.icehockeypage.de | www.eishockey.news  Informationen zum Thema
 Datum:
 Thema:
 Bericht:
Mittwoch 11.Oktober 2017
Diez-Limburg Rockets
EGDL - tn
    -  Regionalliga West
    -  Florian Böhm
    -  
  





 

Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***



 
  
Dinslaken Kobras
(RLW)  Die beiden Stürmer Sebastian Haßelberg und Daniel Pleger hängen die Schlittschuhe zum Saisonende an den Nagel und laufen in der kommenden Spielzeit nicht mehr im Trikot der Kobras auf


Neusser EV
(RLW)  Andrej Fuchs, der im November aus beruflichen Gründen von seinem Amt zurücktrat, übernimmt ab sofort wieder den Trainerposten, da Boris Ackermann für den Rest der Saison, bzw die Spiele in der Relegation, nicht zur Verfügung steht


Nationalmannschaft
(DEB)  Deutschland bezwingt Weltmeister Schweden mit 4:3 nach Verlängerung und zieht somit sensationell in das Halbfinale bei den Olympischen Winterspielen ein. Weiter geht es am Freitag gegen Kanada


Kassel Huskies
(DEL2)  Verteidigerstar und US-Nationalspieler James Wisniewski kehrt von den Olympischen Winterspielen nicht zu den Nordhessen zurück und geht nach eigener Aussage vorerst wieder in die USA


Wiehl Penguins
(LLW)  Der TuS Wiehl ist seit dem letzten Wochenende Meister der Landesliga Nordrhein-Westfalen
  
     

Partner

Partner2  

RizVN Login