Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

    
Regionalliga West
(RLW)  Das am 23.November abgesagte Spiel der Ratinger Ice Aliens gegen die Luchse Lauterbach wurde inzwischen durch den Verband mit 5:0 Toren für die Ausserirdischen gewertet

Bayernliga
(BYL)  Das Nachholspiel vom letzten Samstag in Bad Kissingen, welches beim Spielstand von 0:5 für den EHC Klostersee wegen Löchern im Eis abgebrochen werden musste, wurde durch den BEV mit 0:5 Toren für die Grafinger gewertet
  
Crocodiles Hamburg
(OLN)  Nach Bekanntwerden derangestrebten Planinsolvenz bei den Hanseaten steht nun auch fest, dass die Crocodiles nicht an den Play-Offs teilnehmen dürfen. Bei einem Erreichen der Plätze 1 bis 10 wird das Team also nach Ende der Hauptrunde auf Platz 11 zurückgesetzt. Personeller Aderlass droht ebenfalls, denn offenbar gibt es einige wechselwillige Spieler, auch wenn durch das Insolvenzgeld der Spielbetrieb und die Gehälter bis einschliesslich Januar gesichert sind.
 
EC Bad Kissinger Wölfe
(BYL)  Die Verantwortlichen haben auf die verletzungsbedingten Ausfälle im Team reagiert und haben mit Igor Filobok einen Ober- und Zweitliga-erfahrenen neuen Stürmer verpflichtet, der zuletzt in der Regionalliga Südwest für die Eisbären Heilbronn auf dem Eis stand

Wanderers Germering
(BBZL)  Nach der Trennung von Heinz Feilmeier wurde die Trainerposition aus den eigenen Reihen mit Urgestein Rudi Simm besetzt. Auch drei "neue" Spieler gibt es im Kader, denn die zuletzt pausierenden Nico Rossi und Georg Critharellis sowie 1b-Crack Ludwig Schmidbauer verstärken ab sofort das Team
     
   

 Stichwortsuche:
adendorferec“DB9“ weiter beim AEC - Fitzner kehrt zurück

(OLN)  Kurz vor dem Start in die neue Spielzeit hat sich das Spielerkarussel beim AEC noch mal gedreht und den Heidschnucken eine Verlängerung, einen Zugang und leider auch einen Abgang beschert.

Eishockey in Adendorf ist ohne Denny Böttger eigentlich nicht vorstellbar und so können sich die Fans freuen, dass Adendorfs Dauerbrenner in seine 16. Saison für die Heidschnucken geht. Der 36-jährige gebürtige Berliner wechselte 1998 aus dem bayrischen Deggendorf zum Adendorfer EC und ist inzwischen die dienstälteste Heidschnucke auf dem Eis. In 560 Spielen für den AEC erzielte der Stürmer bisher stolze 746 Scorerpunkte und führt damit die ewige Bestenliste bei den Heidschnucken unangefochten an. 

Neu im Team und trotzdem altbekannt ist Sascha Fitzner, der von den Crocodiles Hamburg zum AEC wechselt. Der gelernte 26-jährige Stürmer stammt aus dem Adendorfer Nachwuchs und verließ 2009 erstmals den AEC. Über Wedemark und den Crocodiles, bei denen er als Verteidiger auflief, kommt Sascha Fitzner nun wieder zum Adendorfer EC zurück und wird mit der Nummer 71 für die Heidschnucken stürmen.

Nach einer Saison in Adendorf wird Maxim Huttenlocher die Heidschnucken überraschend wieder verlassen. Der sympathische 21-jähriger Stürmer hat in seiner Heimstadt Hamburg einen Arbeitsplatz angenommen welcher dazu führt, dass er den zeitlichen Aufwand mit den Fahrten nach Adendorf nicht verbinden kann. Maxim Huttenlocher wird sich aller Voraussicht nach einem Hamburger Verein anschließen.

Mit nun aktuell acht Verteidigern und neun spielberechtigten Stürmer wird der Adendorfer EC in die Saison starten. Die Heidschnucken sichten dabei aber weiter den Spielermarkt nach einem Stürmer, was sich derzeit allerdings als schwierig gestaltet.


 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Bericht:
 Thema:
Donnerstag 19.September 2013
Adendorfer EC Eishockey-Betriebs UG
Oberliga Nord
    -  Adendorfer EC
    -  Denny Böttger
    -  Sascha Fitzner
  

 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!