Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

              
ESC Vilshofen
(BLL)  Verstärkung für die Wölfe: Vom Bayernligisten Passau Black Hawks wechselt Verteidiger Benoit Baumgartner zum ESC und von den Dachau Woodpeckers aus der Bezirksliga kommt der Oberliga-erfahrene Stürmer Dominik Retzer nach Vilshofen. Dagegen hat Stürmer Pierre Schmidt das Team verlassen
  
ECDC Memmingen
(OLS)  Stürmer Milan Pfalzer hat sich am Freitag Abend an der Achillessehne verletzt und wurde bereits operiert. Dadurch ist die aktuelle Spielzeit für ihn vorraussichtlich bereits beendet
  
ERC Regen
(BBZL)  Die Red Dragons haben den slowakischen Verteidiger Michal Koma, dem jüngeren Bruder von Publikumsliebling Jaroslav Koma, verpflichtet. Allerdings gibt es mit Marek Posmyk, der zuletzt schon nicht mehr im Aufgebot war, auch einen Abgang zu vermelden
  
Krefelder EV
(OLN)  Stürmer Benjamin Kosianski, der zuletzt lange Zeit verletzungsbedingt pausieren musste, wechselt von den Eispiraten Crimmitschau zum KEV um Spielpraxis zu sammeln
  
ESC Dorfen
(BYL)  Verteidiger Alexander Rauscher hat die Eispiraten aus berfulichen Gründen verlassen
  
Blue Devils Weiden
(OLS)  Stürmer Herbert Geisberger hat sich am letzten Wochenende eine Armverletzung zugezogen und wird deshalb vorraussichtlich zwei Wochen lang nicht zur Verfügung stehen
  
SG Bad Bayersoien/Peiting
(BBZL)  Nach einem kurzen Intermezzo in der Landesliga beim TSV Farchant kehrt Stürmer Florian Ferkau nun wieder zum ESV Bad Bayersoien zurück
  
Fischt.Pinguins Bremerhaven
(DEL)  Stürmer Ross Mauermann hat vorzeitig seinen Vertrag bei den Fischtown Pinguins verlängert und wird auch in den nächsten drei Jahren für Bremerhaven aufs Eis gehen
  
Herner EV
(OLN)  Verteidiger Thomas Ziolkowski hat sich am letzten Wochenende schwere Gesichtsverletzungen zugezogen und ist dadurch mehrere Wochen ausser gefecht
 
Ravensburg Towerstars
(DEL2)  Verteidiger Pawel Dronia und Stürmer David Zucker werden beide wegen einer Unterkörperverletzung für mindestens vier Wochen pausieren müssen
 
Eisbären Juniors Berlin
(RLO)  Nach einem studienbedingten Auslandsaufenthalt kehrt Stürmer Yannick D´Arino nun nach Deutschland zurück und wird ab sofort wieder für die Eisbären Juniors auflaufen
  
EHC Red Bull München
(DEL)  Die Red Bulls müssen in den nächsten drei Wochen auf Nationalstürmer Maximilian Kastner verzichten, der wegen einer Oberkörperverletzung ausfällt
     
   

 Stichwortsuche:
ihp-newssplitterIHP News

(IHP)  Aktuelle Nachrichten und Pressemitteilungen. Heute mit Informationen von der Nationalmannschaft und von der Champions Hockey League, sowie aus der Deutschen Eishockey Liga, Deutschen Eishockey Liga 2 und Oberliga West.



nationalmannschaftDenis Reul für 2014 IIHF Eishockey Weltmeisterschaft in Minsk/Weißrussland spielberechtig

(DEB)  Vor dem Spiel der Nationalmannschaft gegen Finnland (heute ab 15.45 Uhr live auf SPORT1) wird Verteidiger Denis Reul offiziell beim Internationalen Weltverband (IIHF) für die 2014 IIHF Eishockey Weltmeisterschaft in Minsk/Weißrussland lizensiert und ist damit ab heute spielberechtigt. 



Chamoions Hockey LeagueLostöpfe sind bereit für die CHL Auslosung

(CHL)  Nur noch 100 Tage bis zum ersten Bully am 21. August 2014 in der CHL (Champions Hockey League) und am heutigen Tage hat die Ligenorganisation das europäische Clubranking, nach dem die Auslosungskörbe bestückt sind, bekannt gegeben. Es wird eine Einteilung in 4 Körbe geben und die Krefeld Pinguine werden in Korb 2 auf Gesamtplatz 14 gelistet. Die Auslosung findet am 21.5.2014 um 12.00 Uhr in Minsk statt und der sportliche Leiter Rüdiger Noack wird vor Ort das Prozedere miterleben dürfen und auch die Gruppengegner der Pinguine in Empfang nehmen. Wer die Auslosung „Live“ nicht verpassen möchte kann dies über einen Livestream über die Seite www.championshockeyleague.net verfolgen. Die Auslosung findet im Rahmen der IIHF Weltmeisterschaft zwischen den Viertelfinalspielen statt. Hier die vier Lostöpfe:
Erster Korb: 1. Skellefteå AIK (SWE), 2. Kärpät Oulu (FIN), 3. PSG Zlin (CZE), 4. ZSC Lions Zurich (SUI), 5. ERC Ingolstadt (GER), 6. Südtirol Bolzano (ITA), 7. Sparta Prague (CZE), 8. Hamburg Freezers (GER), 9. Red Bull Salzburg (AUT), 10. Frölunda Gothenburg (SWE), 11. Tappara Tampere (FIN).
Zweiter Korb: 12. Ocelari Trinec (CZE), 13. Fribourg-Gottéron (SUI), 14. Krefeld Pinguine (GER), 15. Färjestad Karlstad (SWE), 16. Kloten Flyers (SUI), 17. Köln Haie (GER), 18. Växjö Lakers (SWE), 19. Lukko Rauma (FIN), 20. Villach SV (AUT), 21. Linköping HC (SWE), 22. SaiPa Lappeenranta (FIN).
Dritter Korb: 23. Geneva Servette (SUI), 24. Vienna Capitals (AUT), 25. Adler Mannheim (GER), 26. JYP Jyväskylä (FIN), 27. Luleå Hockey (SWE), 28. HC Pardubice (CZE), 29. Vitkovice Ostrava (CZE), 30. Eisbären Berlin (GER), 31. IFK Helsinki (FIN), 32. Bili Tygri Liberec (CZE), 33. SC Bern (SUI).
Vierter Korb: 34. HV71 Jönköping (SWE), 35. EV Zug (SUI), 36. TPS Turku (FIN), 37. KalPa Kuopio (FIN), 38. Djurgården Stockholm (SWE), 39. Stavanger Oilers (NOR), 40. HC Kosice (SVK), 41. Briancon Diables Rouge (FRA), 42. SonderjyskE Vojens (DEN), 43. Vålerenga Oslo (NOR), 44. Nottingham Panthers (GBR).
Die Nationalen Meister und Hauptrundensieger sind im ersten Lostopf zu finden, Wild-Card Clubs (SVK, NOR, FRA, DEN, GBR) sind in Topf 4 zu finden. Die Positionierung der CHL Lostöpfe ergibt sich auch mit durch die nationalen Platzierungen der vergangenen Jahre kombiniert mit der Positionierung der Nationalmannschaft des jeweiligen Landes in der Wertung der IIHF Weltrangliste. Es wird immer wieder von Lostopf zu Lostopf gezogen, wobei nie zwei Mannschaften aus dem gleichen Land in eine Gruppe gelost werden können. Weitere Informationen zum Ziehungsprozedere finden Sie auf www.championshockeyleague.net.



roteteufelbadnauheim"In der Region, für die Region" - Gerhardt Bauzentrum neuer Hauptsponsor des Rote Teufel Eishockey Nachwuchs

(DEL2)  Der Rote Teufel Eishockey Bad Nauheim Nachwuchs e.V. freut sich ganz besonders, das Gerhardt Bauzentrum als einen der Hauptsponsoren der nächsten drei Jahre präsentieren zu können. Das Butzbacher Unternehmen ist bereits seit vielen Spielzeiten Werbepartner der DEL2-Mannschaft und unterstützt nun erstmals auch den kurstädtischen Nachwuchs. Geschäftsführer Jörg Stangl - Beiratsmitglied der Spielbetriebs GmbH des EC Bad Nauheim - zur Werbepartnerschaft mit dem Stammverein: "Für mich war es eine Selbstverständlichkeit, neben den Profis auch den Nachwuchs aktiv zu unterstützen. Auch wenn es zwei eigenständige juristische Personen sind, so gehören e.V. und GmbH zusammen, was nicht zuletzt aufgrund der Kooperation und der Zusammensetzung der GmbH unterstrichen wird. Wir als regionales Unternehmen fördern gerne Vereine aus der Umgebung, dies ist jedoch nur möglich, wenn die Menschen der Region auch hier konsumieren."
"Das Gerhardt Bauzentrum ist bereits seit vielen Jahren ein verlässlicher und treuer Partner des Bad Nauheimer Eishockeys und wir sind sehr stolz darauf, das Unternehmen nun auch an unseren Stammverein binden zu können. So zeigen wir uns nach außen hin als eine Einheit, die aus Sponsoren, GmbH und Nachwuchsverein (auch als Mitgesellschafter der GmbH) besteht", sagt Uwe Gericke, der 1. Vorsitzende des Nachwuchsvereins, der heute mit Jörg Stangl den langfristigen Sponsorenvertrag unterzeichnete.



eisbrenberlinStefan Ustorf wird Stellvertreter von Peter John Lee im sportlichen Bereich – Ex-Kapitän ab Juli Sportlicher Leiter der Eisbären Berlin

(DEL)  Stefan Ustorf kehrt zurück zu den Eisbären Berlin und wird die rechte Hand von Geschäftsführer Peter John Lee im sportlichen Bereich. Der 127-malige A-Nationalspieler und sechsmalige Meister mit den Eisbären Berlin wird Bindeglied zwischen der Mannschaft (Spieler, Trainer, Betreuer und medizinischer Stab) sowie dem Geschäftsführer.
Ustorf war mehrere Jahre Kapitän der Deutschen Nationalmannschaft und der Eisbären Berlin. Er hat als aktiver Spieler unter anderem 59 Spiele in der National Hockey League (NHL) und 625 Spiele in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) absolviert.
Eisbären-Geschäftsführer Peter John Lee: „Stefan Ustorf ist eine gezielte Verstärkung für den
sportlichen Bereich. Er hat sich über die Jahre viel Erfahrung und Respekt im Eishockey erarbeitet und bereits als Spieler bewiesen, dass er hervorragende analytische Fähigkeiten besitzt. Stefan ist durch und durch Eisbär und wird uns mit seiner Präsenz rund um alle Mannschaftsbelange stärken.“
Stefan Ustorf über seine Rückkehr nach Berlin im Juli: „Die Chance, bei der Entwicklung der Eisbären
mitzuhelfen und gleichzeitig von Peter John Lee in den Managementbereich eingearbeitet zu werden, ist eine große Ehre. Ich freue mich, zu meinem Club zurückzukehren!“
Die Aufgaben, die Stefan Ustorf im Tagesgeschäft übernimmt, umfassen unter anderem die täglichen Organisationsabläufe, Scouting der Spieler, Erfolgskontrolle der Spielerentwicklung und Trainingsabläufe sowie die Verantwortlichkeiten auf den Auswärtsfahrten. Hierfür wird Ustorf täglich bei der Mannschaft präsent sein.
Der 40-Jährige wird für seine neue Rolle ab Juli 2014 wieder nach Berlin ziehen. Ustorfs Frau Jodie sowie die Kinder Jake und Kylie bleiben aufgrund schulischer und beruflicher Verpflichtungen vorerst in den USA.



duesseldorferegGroße Nachfrage hält weiter an: Schon 20.000 Tickets für das 2. DEL Winter Game verkauft!

(DEL)  Die starke Nachfrage nach Tickets für das 2. DEL Winter Game hält unverändert
an. Seit Verkaufsstart am vergangenen Freitag konnten schon über 20.000 Eintrittskarten
für dieses besondere Event abgesetzt werden. Jochen A. Rotthaus,
Geschäftsführer der Winter Game Veranstaltungsgesellschaft: „Das DEL Winter
Game ist ein Magnet für ganz Eishockey-Deutschland! Wir haben bereits sehr viele
Anfragen für Gruppentickets, darunter sind Fans aus Rosenheim, Nürnberg,
Hannover, Berlin und vielen Städten mehr. Und natürlich auch aus Köln.“
Für Gruppen gibt es besondere Ermäßigungen. In allen Kategorien (ausgenommen
Business Seats und Logen) erhalten sie ab 20 Personen einen Preisvorteil
von 5% und ab 50 Personen einen Preisvorteil von 10% auf den Einzelticketpreis.
Alle Infos auf www.delwintergame.de.
Hintergrund: Am 10. Januar 2015 trifft die Düsseldorfer EG im 2.DEL Winter Game
in der Geschichte der Deutschen Eishockey Liga auf die Kölner Haie. Tickets
für das Spiel in der ESPRIT arena gibt es hier: Online: www.delwintergame.de,
telefonisch: Eventim: 01806/994407 oder d:ticket: 01805/644332 (jeweils gebührenpflichtig),
auf der Geschäftsstelle der DEG (Brehmstraße 27a, Düsseldorf) oder an
allen bekannten Vorverkaufsstellen.



fuechseduisburgFüchse Duisburg setzen Zusammenarbeit mit Physiotherapie Huib van Engelen fort

(OLW)  vor acht Monaten hatte die Zusammenarbeit zwischen der Praxis für Physiotherapie Huib van Engelen und den Füchsen begonnen. Seit dem wurden die Spieler bei Trainingseinheiten und Spielen von einem Physiotherapeuten-Team betreut.
„Wir konnten uns in den letzten Monaten kennen lernen und haben von Anfang an sehr gut zusammen gearbeitet. Von Anna, Dominika, Jutta, Nils und Huib werden unsere Spieler bestens betreut. Nun gehen wir in unsere zweite gemeinsame Saison“, erklärt Sportdirektor Matthias Roos.
Während der gesamten Saison hatten die Duisburger nicht eine muskuläre Verletzung zu beklagen. Dies ist zum Einen ein Beleg für die Qualität und Intensität des Trainings und zum Anderen eine Bestätigung für die gute Arbeit des Physiotherapeuten-Teams.
„Uns hat die Arbeit mit den jungen Spielern Spaß gemacht und wir können uns voll und ganz mit dem Nachwuchsförderungsprogramm der Füchse identifizieren. Daher war für uns klar, dass wir die Kooperation gerne fortsetzen wollen“, freut sich Huib van Engelen über die Einigung mit den Verantwortlichen der Füchse.



krefeldpinguinsKrefeld Pinguine bereiten sich im dritten Jahr in Folge mit dem pa-training-Team auf die kommende Saison vor

(DEL)  Bereits im dritten Jahr nacheinander bereitet sich der DEL-Club Krefeld Pinguine ab dieser Woche mit den Athletik-Spezialisten von pa-training um Zehnkampf-Weltmeister Torsten Voss auf die kommende Saison vor.
Während in Weißrussland die IIHF-Eishockey-Weltmeisterschaft noch in vollen Zügen läuft, beginnt für die Krefeld Pinguine an diesem Mittwoch das Athletik-Sommertraining. Dazu werden die in der Seidenstadt weilenden Spieler erneut in intensiven athletischen Trainingseinheiten durch das pa-training-Team betreut.
Unter der Leitung des erfahrenen Trainergespanns Torsten Voss und Christian P. Schneider stehen zur Vorbereitung auf die Saison 2014/15 neben spezifischen Trainingsinhalten in den Bereichen Ausdauer, Schnellkraft und Athletik erneut athletische Leistungstests auf dem Programm, die den Status und die Entwicklungen der Spieler in der Vorbereitungsphase transparent darstellen.
„Wir freuen uns sehr über das Vertrauen der Krefeld Pinguine bereits im dritten Jahr in Folge das Athletik-Sommertraining begleiten und den bisher erfolgreich eingeschlagenen Weg in der physischen Verbesserung der Spieler fortführen zu dürfen“, sagt Zehnkampf-Weltmeister Torsten Voss, Gesellschafter von pa-training.
Rüdiger Noack zum pa-training-Team: „Wir sind froh, dass das pa-training-Team auch in diesem Sommer unserer Mannschaft den nötigen konditionellen Feinschliff verpasst. Die Erfahrung und die Trainingsmethoden sind für uns auch eine willkommene Abwechslung im Arbeitsalltag und verschafft uns zusätzlich eine höhere Belastbarkeit.“



mannheimeradlerAdler Mannheim schuften für die neue Saison

(DEL)  Seit Montag bereiten sich die Adler auf die neue Saison 2014/15 vor. Die Athletiktrainer Daniel Müssig und Martin Müller haben gemeinsam ein schweißtreibendes Trainingsprogramm zusammengestellt, das den Jungs alles abverlangt. Bis zu elf Einheiten pro Woche müssen die Spieler dabei absolvieren. Den Blau-Weiß-Roten stehen also harte und anstrengende Monate bevor.
Die Periodisierung des Sommertrainings basiert auf der Start-, Haupt- und der Schnelligkeitsphase. „Wir wollen in der Startphase eine konditionelle Grundlage schaffen, um die Athleten physiologisch sowie mental auf die zwei folgenden Perioden vorzubereiten“, beschreibt Daniel Müssig den Vorbereitungsstart. Rund vier Wochen lang zieren Kraft-, Mobilisations-, Athletik-, Stabilisations- und Ausdauerübungen den Trainingsplan der Adler. Danach soll auf dieser Basis die Muskulatur sportspezifischer trainiert und die neuromuskuläre Steuerung vermehrt auf die spezifischen Anforderungen im Eishockeysport „sensibilisiert“ werden. In der Schnelligkeitsphase liegt der Fokus auf der weiteren Ausarbeitung der Maximalkraft sowie der spezifischen Ausdauer. Dadurch wird das Fundament für die im Eishockeysport notwendige Schnellkraft und Explosivität gelegt, die parallel in dieser Periode expliziert trainiert werden sollen.
Neben den konditionellen und sportspezifischen Übungen sind für Daniel Müssig und Martin Müller auch die Erholungsphasen von großer Bedeutung. „Gerade die Regenerationsphasen zwischen den einzelnen Phasen sind enorm wichtig, um den Anpassungsprozess der Muskulatur und des Stoffwechsels zu gewährleisten“, erklärt Müssig, warum den Spielern vor Beginn der nächsten Periode eine zwei- bis dreitägige Pause eingeräumt wird.
Um eine gewisse Monotonie in der alltäglichen Arbeit mit den Spielern zu vermeiden, sorgen die Fitness-Coaches für eine abwechslungsreiche Trainingsgestaltung. Einmal pro Woche gehen die Adler-Cracks in der Soccerhalle Fußball spielen, hauen sich auf dem Tennisplatz die Filzkugeln um die Ohren oder powern sich bei den alljährlichen Treppenläufen an der Heidelberger Thingstätte aus. „Das Training ist sehr vielfältig, aber auch unglaublich anstrengend. Alle sind konzentriert bei der Sache und die Stimmung ist wirklich super“, fasst Adler-Verteidiger Dominik Bittner die erste Trainingswoche zusammen.
Insgesamt zwölf Wochen wird die eisfreie Vorbereitung andauern, ehe die Spieler wieder ihre Schlittschuhe schnüren und dem Puck hinterherjagen werden. 



lausitzerfuechseweiswasserLausitzer Füchse: Letzte Chance für „Alt-Dauerkarten“-Besitzer - am Donnerstag endet die erste Reservierungsphase

(DEL2)  Nur noch in dieser Woche können sich „Alt-Dauerkarten“-Besitzer ihren Platz für die kommende Saison sichern. Bis zum 15. Mai läuft die erste Reservierungsphase. Bislang sind etwa 550 Dauerkarten-Reservierung für die neue Saison eingegangen. In der alten Spielzeit wurden rund 600 Saisontickets verkauft. Nach dem 15. Mai erlischt das Vorkaufsrecht auf den bisherigen Platz.
Die entsprechenden Formulare für die Reservierung liegen in der Geschäftsstelle der Füchse (Prof.Wagenfeld Ring 74) aus oder können über die Homepage der Füchse (www.lausitzer-fuechse.de) heruntergeladen werden.
Bis Anfang Juni werden die entsprechenden Dauerkartenreservierungen aufgearbeitet. Dann startet die zweite Phase. Hier können sich neue Dauerkartenkäufer ihren Platz aussuchen. Eine Übersicht über die freien Plätze, wird mit dem Start der zweiten Phase veröffentlicht.
Der eigentliche Verkauf der Dauerkarten beginnt dann Anfang August. Der genaue Termin wird noch mitgeteilt.



 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Bericht:
 Thema:
Dienstag 13.Mai 2014
Pressemitteilungen
Nachrichten / Spielberichte
    -  Kaderlisten
    -  Ergebnisse und Tabellen
    -  
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!