Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

       
EKU Mannheim
(RLSW)  Die Defensive der Mad Dogs erhält nochmals Zuwachs: Der deutsch-kanadische Verteidiger Cole Schneider, zuletzt in nordamerikanishen Nachwuchsligen auf dem Eis, wechselt nach Mannheim
  
EC Bergisch Land
(LLW)  Die nächsten drei Neuzugänge bei den Raptors stehen fest: Von der 1b-Mannschaft der Ratinger Ice Aliens kommen die Stürmer Patrick Steil und Mathias Wodrich und von den Eisadlern Dortmund wechselt Angreifer Mirko Neumann nach Solingen
  
ESC Kempten
(BLL)  Stürmer Philipp Hay und der Oberliga-und Zweitliga-erfahrene Torhüter Christian Hacker, beide zuletzt nicht aktiv, tragen in der neuen Spielzeit das Trikot der Sharks; dagegen verlieren die Kemptener mit Gregor Stein, der aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen wird, einen wichtigen Leistungsträger in der Defensive
  
ECDC Memmingen
(OLS)  Darian Sommerfeld, der aus dem Kaufbeurer Nachwuchs zu den Indians kommt, wird die neue Nummer-3 im Tor der Memminger und soll erste Erfahrungen im Senioren-Bereich sammeln
       
SE Freising
(BLL)  Stürmer Alexander Braun, der über den EV Moosburg vom EV Dingolfing nach Freising kommt, ist ein weiterer Neuzugang für die Black Bears
  
ESC Hügelsheim
(RLSW)  Allrounder Daniel Steinke, der früher lange Zeit für die Mad Dogs Mannheim aktiv ist, wechselt nach drei Jahren bei den Eisbären Heilbronn nun zu den Baden Rhinos
  
MEC Saale Bulls Halle
(OLN)  Stürmer Alexander Zille, der nach vielen Jahren im Trikot Saale Bulls keinen neuen Vertrag erhalten hat, geht künftig für die zweite Mannschaft des ESV Halle in der Regionalliga Ost aufs Eis
  
Herner EV
(OLN)  Verteidiger Tobias Schmitz, der zuletzt für die Red Bull Juniors Salzburg auf dem Eis stand, hat eine Förderlizenz der Iserlohn Roosters für den HEV erhalten
  
Hammer Eisbären
(RLW)  Während Verteidiger Nikolai Tsvetkov keinen neuen Vertrag erhalten wird, hat Urgestein Martin Köchling seine Zusage für die neue Saison gegeben; ausserdem kehrt Stürmerroutinier Igor Furda nach drei Jahren bei der Soester EG zu den Eisbären zurück
  
ECC Preussen Berlin
(RLO)  Verteidiger Dennis Dörner hat seine Zusage für die kommende Spielzeit gegeben und neu zum Team kommt Allrounder David Levin von den Berlin Blues
  
Tilburg Trappers
(OLN)  Mit Nick de Ruijter verlieren die Holländer einen wichtigen Leistungsträger, der seine aktive Laufbahn verletzungsbedingt beenden muss
  
Eisbären Regensburg
(OLS)  Der junge finnische Verteidiger Walther Klaus, der möglicherweise einen deutschen Paß erhält, bestreitet derzeit ein Try-Out bei den Eisbären
  
ESC Moskitos Essen
(OLN)  Derzeit versucht sich Stürmer Daniel Reichert, der zuletzt für den SC Riessersee auf dem Eis stand, für einen Vertrag bei den Wohnbau Moskitos zu empfehlen. Ausserdem trainiert auch der gebürtige Tscheche Frantisek Wagner mit dem Team und soll einen Vertrag unterzeichnen wenn er einen deutschen Paß erhält
  
SG Oberstdorf/Sonthofen
(BBZL)  Torhüter Dominik Bauer steht auch in der neuen bezirksligasaison wieder im Gehäuse der Eisbären
  
Stuttgarter EC
(RLSW)  Mit Stürmer Julian Reiss, der aus dem Nauheimer Nachwuchs stammt und nun von den Mad Dogs Mannheim kommt, steht der nächste Neuzugang bei den Rebels fest, ausserdem haben die Stürmer Silas Abert, Patrick Daucik und Fabio Laule verlängert
    
   

 Stichwortsuche:
ihp-newssplitterIHP Nachrichten
Donnerstag 11.April 2019

(IHP)  Nachfolgend aktuelle Nachrichten, offizielle Mitteilungen, Spieltags-Vorberichte und Spielberichte des heutigen Tages mit insgesamt 10 Beiträgen vom Deutschen Eishockey Bund, aus der Deutschen Eishockey Liga, Deutschen Eishocke Liga 2, Oberliga Süd und Oberliga Nord, sowie aus der Landesliga Bayern und Regionalliga Ost.

 
    
Deutscher Eishockey Bund
Frauen: DEB-Auswahl unterliegt Kanada / Platzierung unter den Top 8 der Welt
(DEB)  Die Frauen-Nationalmannschaft hat das Viertelfinale bei der 2019 IIHF Eishockey Frauen-Weltmeisterschaft verloren. Die Mannschaft von Frauen-Bundestrainer Christian Künast unterlag´am Samstagabend der kanadischen Auswahl mit 0:5 (0:1, 0:2, 0:2). Somit wird Deutschland das Turnier auf dem siebten Gesamtplatz beenden.
Die Kanadierinnen starteten wie erwartet mit Druck auf das deutsche Tor. Es dauerte bis zur achten Minute, ehe der Favorit erstmals traf: Blayre Turnbull ließ die deutsche Defensive aussteigen und gab Jenny Harß, die für Ivonne Schröder ins Tor zurückgekehrt war, keine Abwehrchance. In der Folge kombinierten die Kanadierinnen, mussten allerdings auch zwei Strafzeiten hinnehmen, die der deutschen Mannschaft ihre ersten Torgelegenheiten ermöglichte. Julia Zorn von der Blauen Linie und Laura Kluge aus spitzem Winkel prüften in der 16. Minute die kanadische Torhüterin Emerance Maschmeyer. Die Mannschaft von Frauen-Bundestrainer ging schließlich mit einem 0:1-Rückstand in die Drittelpause.
Im Mittelabschnitt setzte sich der zehnfache Weltmeister im deutschen Drittel fest. Schließlich lenkte die Kapitänin Brianne Jenner den Puck nach einem Schuss von Sarah Nurse unhaltbar ins Tor ab (28. Minute). Zwei Minuten später war Jenny Harß nach einem Schuss von Micah Zandee-Hart mit dem Schoner zur Stelle, doch Laura Stacey stand am rechten Pfosten goldrichtig und schob die Scheibe zum 3:0 für die Kanadierinnen über die Linie. In der 43. Minute wurde der Treffer von Jullian Saulnier nicht anerkannt, da es sich um ein Schlittschuhtor handelte. Natalie Spooner erhöhte allerdings 60 Sekunden später auf 4:0. Den Schlusspunkt setzte Blayre Turnbull in der 52. Minute mit dem 5:0 für Kanada. Somit zieht der zehnfache Weltmeister in das WM-Halbfinale ein.
Christian Künast, Frauen-Bundestrainer: „Wir haben auch im letzten Turnierspiel eine sehr gute kämpferische Leistung gezeigt und bis zur letzten Minute gegen einen übermächtigen Gegner alles gegeben. Letztlich sind wir unter den Top 8 der Welt gelandet – dies ist ein toller Erfolg für das deutsche Frauen-Eishockey! Nun gilt es, darauf aufzubauen und nach vorne zu schauen“
Julia Zorn, Kapitänin der Frauen-Nationalmannschaft: „Wir haben uns heute sehr teuer verkauft und können mit unserem Spiel zufrieden sein. Wir wollten ein tolles Spiel abliefern und hatten mit Jenny Harß wieder einen tollen Rückhalt im Tor. Mit dem Viertelfinale und dem Nicht-Abstieg haben wir unser Ziel erreicht. Nun gilt es in der Zukunft weiter hart zu arbeiten, um als Mannschaft noch besser werden zu können.“
  
U18-Nationalmannschaft siegt im letzten WM-Vorbereitungsspiel
Die U18-Nationalmannschaft hat ihr letztes Vorbereitungsspiel vor der 2019 IIHF U18 Eishockey-Weltmeisterschaft gewonnen. Die Mannschaft von U18-Bundestrainer Frank Fischöder besiegte am Mittwochabend die französische Auswahl mit 6:5 (2:1, 2:2, 1:2, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen.
Der DEB-Auswahl gelang gegen Frankreich ein Blitzstart: Nino Kinder sorgte in der ersten Minute für die deutsche Führung. In der Folge schlugen die Franzosen zwar zurück, mussten aber kurz vor der Drittelpause den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Niklas Heyer traf für die deutsche U18-Nationalmannschaft zum 2:1. In der 22. Minute glich Frankreich in Unterzahl aus. Doch durch die Treffer von Manuel Alberg und Jakub Borzecki erarbeitete sich die Mannschaft von U18-Bundestrainer Frank Fischöder einen Zwei-Tore-Vorsprung. Kurz vor der Drittelpause verkürzten die Franzosen auf 3:4 und drehten die Partie im Schlussabschnitt durch Tore in der 47. und 49 Minute schließlich komplett. Jan-Luca Schumacher schoss durch sein Tor in der 52. Minute die DEB-Auswahl in die Verlängerung. Dort konnten beide Teams nicht treffen, sodass das Penaltyschießen die Entscheidung bringen musste. Die Franzosen legten mit ihrem zweiten Schützen vor, doch Simon Gnyp und Manuel Alberg verwandelten ihre Penaltys für die deutsche Mannschaft und sorgten somit für den 6:5-Erfolg nach Penaltyschießen.
Frank Fischöder, U18-Bundestrainer: „Wir haben in der Offensive leider nicht alle unsere Torchancen genutzt und somit dem Gegner die Möglichkeit gegeben im Spiel zu bleiben bzw. zurückzukommen. Wir haben zu optimistisch verteidigt, aber dennoch einen Weg gefunden, das Spiel zu gewinnen. Nun bereiten wir uns intensiv auf die erste WM-Partie gegen Kasachstan vor.“
  
    
Düsseldorfer EG
DEG Eishockey e.V. erhält Fünf-Sterne-Auszeichnung für gute Nachwuchsarbeit; „Elementarer Baustein unserer Philosophie!“
(DEL)  Neun von 14 DEL-Clubs haben in der Saison 2018/19 die „Fünf-Sterne“-Auszeichnung vom DEB erhalten. darunter auch der DEG Eishockey e.V.. Er hat dabei alle Kriterien des gemeinsamen Nachwuchsprogrammes des Deutschen Eishockey-Bundes, der Deutschen Eishockey Liga und der ESBG Eishockeybetriebsgesellschaft erfüllt. Stefan Adam, Geschäftsführer der Profi-Abteilung DEG Eishockey GmbH: „Eine gute und qualitativ hochwertige Nachwuchsarbeit ist elementarer Baustein unserer Philosophie. Deswegen Lob und Anerkennung für die Talentförderung des DEG Eishockey e.V.! Wir hoffen in Zukunft auf weitere Talente, die den Sprung aus unseren Jugendmannschaften in den Profibereich schaffen.“ 
  
    
EHC Freiburg
Die zweite Playdown-Runde geht in die Entscheidende Phase
(DEL2)  Vier Spiele gegen den Deggendorfer SC sind gespielt, mindestens zwei stehen noch aus.
Was ist passiert? Hochspannung in jeder Sekunde. Die ersten vier Spiele der Best-of-Seven-Serie sind Geschichte. Die Serie ist denkbar spannend, beide Mannschaften konnten jeweils zwei Spiele für sich entscheiden. Nach der zwischenzeitlichen Serienführung für die Niederbayern schafften es die Freiburger im Auswärtsspiel am Dienstagabend, den Ausgleich nach Siegen wieder herzustellen. Alles bleibt offen, es geht um nicht weniger als um den Klassenerhalt in der DEL2.
Wie geht es weiter? Es wird um jeden Zentimeter Eis gekämpft. Jede  Aktion kann entscheidend sein und Spieler können zu Legenden aufsteigen. Die Spannung ist förmlich greifbar. Noch maximal drei Spiele stehen auf dem Programm. Die Mannschaft, die noch weitere zwei Aufeinandertreffen für sich entscheiden kann, hat das rettende Ufer und somit den Klassenerhalt erreicht. Die andere Mannschaft steht als sportlicher Absteiger fest und muss in die Oberliga. Weiter geht es am kommenden Freitag mit dem Heimspiel um 19:30 Uhr in Freiburgs Westen. Das definitiv letzte Auswärtsspiel in dieser Saison bestreitet der EHC Freiburg am Sonntag um 18:30 Uhr in der Deggendorfer Eissporthalle. Spiel 7 und somit ein ultimativer Klassenerhalts- und Heimspielshowdown würde am kommenden Dienstag um 19:30 Uhr in der Franz-Siegel-Halle stattfinden. 
Tickets: Die Begegnungen in Freiburg und Deggendorf können für jeweils 5,50 Euro im Livestream auf sprade.tv verfolgt werden. Tickets für das Heimspiel am Freitag in Freiburg gibt es an der Abendkasse, der Geschäftsstelle, den Vorverkaufsstellen unseres Partners Reservix sowie online im Ticketshop. Wer den EHC Freiburg im allerletzten Auswärtsspiel des Jahres unterstützen möchte, sollte unbedingt den Kartenvorverkauf nutzen. Karten für das Auswärtsspiel in Deggendorf gibt es im Onlineshop des DSC.
  
    
EV Landshut
EV Landshut e.V. ist weiter ein „Fünf Sterne-Club“ - Talentschmiede vom Gutenbergweg erhält höchste Auszeichnung des DEB
(OLS)  Die Nachwuchsabteilung des EV Landshut gehört weiterhin zu den renommiertesten und erfolgreichsten Talentschmieden des deutschen Eishockeys! Das haben die Vereinsverantwortlichen am Gutenbergweg jetzt sogar schriftlich. Der Deutsche Eishockey Bund (DEB) hat den EV Landshut e.V. jetzt zum vierten Mal in Folge als einer von zwölf Clubs die „Fünf-Sterne-Auszeichnung“ für seine Nachwuchsarbeit.
Der EVL hat damit alle relevanten Kriterien des „Fünf Sterne-Nachwuchsprogramms“ des DEB erfüllt und ist nur einer von drei Vereinen unterhalb der Deutschen Eishockey Liga (DEL), der sich mit dieser Auszeichnung schmücken darf. Die beiden weiteren Vertreter sind die Dresdner Eislöwen aus der DEL 2 sowie Oberligist EV Regensburg.
Basis für die Bewertung ist ein umfangreicher Anforderungskatalog des DEB, bei dem alle Facetten, die zu einer erfolgreichen Ausbildung gehören, beleuchtet werden. Hierzu gehören zum Beispiel die Eiszeiten, die Ausbildung der haupt- und ehrenamtlichen der Trainer, das infrastrukturelle Umfeld des Vereins oder die Spielklassen-Zugehörigkeit der ältesten Nachwuchs-Mannschaften. Das gesamte Programm ist ein zentrales Element im DEBSportkonzept POWERPLAY26.
„Für uns ist die Einstufung als Fünf Sterne-Ausbildungsclub von überragender Bedeutung. Diese Zertifizierung als einer von nur drei Vereinen, die nicht in der DEL starten, zu erhalten, ist eine großartige Leistung der gesamten Nachwuchsabteilung und macht uns gegenüber anderen Standorten sicher ein Stück weit attraktiver für junge Spieler. Allerdings soll es auch für alle Spieler und Trainer ein Ansporn sein, dieses hohe Niveau zu halten. Und dafür werden wir auch in der Zukunft hart arbeiten müssen“, sagt EVL Spielbetrieb-GmbHGeschäftsführer Ralf Hantschke.
DEB-Cheftrainer Vereinsbetreuung &Talentsichtung Ernst Höfner lobt ebenfalls das Engagement aller Beteiligten: „In dieser Saison haben wir die Anzahl der Kinder in unseren Vereinen in ganz Eishockey-Deutschland abermals erhöhen können. Neben der ständig wachsenden Zahl Aktiver haben wir auch in der langfristigen sportlichen Entwicklung der Nachwuchsspieler einen großen Schritt gemacht. In den nächsten Jahren müssen wir die Bemühungen nun noch weiter intensivieren und uns in allen Bereichen permanent verbessern. Mehr Eiszeit, mehr Trainer und besser ausgebildete Sportlerinnen und Sportler – das ist unser Ziel.“
  
    
Starbulls Rosenheim
Saisonabschlussfeier am 12.04.2019
(OLS)  Am Freitag, den 12.04.2019 findet ab 18:00 Uhr unsere diesjährige Saisonabschlussfeier im Fantreff „Mangfall Stub’n“ statt!
Auch, wenn man es noch nicht wahrhaben möchte. Die Saison der Starbulls hat ihr Ende im Viertelfinale gegen die Hannover Scorpions gefunden. Die Starbulls Rosenheim möchten sich zum Saisonabschluss bei allen Fans für die Unterstützung in der abgelaufenen Saison bedanken. Hierzu laden die Starbulls Rosenheim am Freitag, den 12. April ab 18.00 Uhr in den Fantreff Mangfall Stub’n ein.
Ablauf:
18:00 – 19:00 Uhr: Autogrammstunde mit dem Starbulls Team
19:00 – 19:30 Uhr: Trikotversteigerung Teil 1
19:30 – 19:45 Uhr: Ehrung „Spieler der Saison“ durch die Fanbeauftragten
19:45 – 20:15 Uhr: Trikotversteigerung Teil 2
Anschließend Party mit dem „Flötzinger Bräu Rosenheim-O-Meter“ und Musik durch unseren DJ Pan!
Für diverse Speisen und Getränke ist natürlich wie immer gesorgt!
  
    
MEC Saale Bulls Halle
SAISONABSCHLUSSPARTY AM SAMSTAG, DEN 13. APRIL 2019!
(OLN)  Eine lange (und gefühlt dennoch zu kurze) Saison ist zu Ende. Am vergangenen Freitag mussten wir uns im Viertelfinale leider aus den Playoffs verabschieden, gerne hätten wir noch weitergespielt.
Zwar haben die Planungen für die neue Saison bereits vor Wochen begonnen, doch wie immer möchten wir wieder mit Ihnen/Euch gemeinsam die zurückliegende Saison und natürlich die Mannschaft feiern und gebührend in die Sommerpause verabschieden.
Dafür haben wir – aufgrund der großen Resonanz in den letzten Jahren – wieder ein extragroßes, beheiztes Zelt angemietet.
Wir laden Sie/Euch hiermit herzlich ein zur diesjährigen Saisonabschlussparty:
Wann:         Samstag, 13.04.2019, 18.00 Uhr (Einlass ab 17.00 Uhr)
Wo:            großes Festzelt neben Sparkassen-Eisdom
Autogrammstunde mit Trainern und allen Spielern: ab ca. 18:00 Uhr
Für ausreichend Speisen & Getränke vor Ort ist gesorgt.
- Eingerahmt von musikalischer Unterhaltung werden zu dieser Abschlussfeier traditionell die Spielertrikots versteigert und auch die Helme des Teams kommen wieder unter den Hammer.
- In einem weiteren Programmpunkt werden die – durch die Fans gewählten –BESTEN SPIELER geehrt (Danke an den Fanclub Dölbau e.V. für die Organisation und Durchführung dieser Wahl).
- Natürlich werden auch dieses Jahr die Spieler mit einem eigenen Programmpunkt zur Unterhaltung beitragen.
- Außerdem: In einer extra im Zelt eingerichteten Fan-Shop-Ecke können diverse Fanartikel sowie von den Spielern signierte Schläger und Handschuhe käuflich erworben werden.
  
    
Herner EV
Frühlingsmärchen am Gysenberg – Halbfinale in den Playoffs!
(OLN)  Es ist Mitte April und es wird immer noch Eishockey am Gysenberg gespielt. Wann hat es das zuletzt gegeben? Das Halbfinale in den Oberliga-Playoffs beginnt am Wochenende und der Gegner ist der dreimalige Oberliga-Meister, die Tilburg Trappers. Deshalb ist die Freude beim Herner EV ganz besonders groß und natürlich ein besonderer Ansporn zugleich noch länger zu spielen. „Wir spüren eine unheimliche Begeisterung in der Stadt. Besser als im Augenblick können wir mit diesen sportlichen Erfolgen nicht auf uns aufmerksam machen. Deshalb hoffen wir am Sonntag bei unserem Heimspiel in der Hannibal-Arena auf eine große und lautstarke Kulisse. Die Mannschaft hat diese Unterstützung und die Anerkennung für die bisherigen Leistungen verdient“ sagt Jürgen Schubert, der Macher beim HEV.
Die Playoff-Bilanz der Tilburger seit der Saison 2015/16, als sie in die Oberliga Nord aufgenommen wurden, ist beeindruckend. Dreizehnmal konnten sie in Folge eine Serie gewinnen, insgesamt 39 Siegen stehen lediglich elf Niederlagen für das Team von Trainer Bo Subr gegenüber. Dreimal holten sich die Trappers die Oberliga-Meisterschaft und ungeachtet der Tatsache, dass das Team aus den Niederlanden nicht in die DEL2 aufsteigen kann, will man natürlich nun den nächsten Titel holen. Demgegenüber steht das Selbstvertrauen des Herner Teams von sechs Playoff-Siegen in Serie. Wenn das Halbfinale am Freitag um 20 Uhr in Tilburg beginnt, dann können die Grün-Weiß-Roten auch auf die Unterstützung ihrer reisefreudigen Fans bauen. Eine ganze Bus-Armada und PKWs werden sich auf die Reise in die niederländische Provinz Nordbrabant machen und die Zuhause gebliebenen Fans werden beim Public-Viewing in der Hannibal-Arena sicherlich ebenfalls für reichlich Stimmung sorgen. Es ist also alles angerichtet für ein Eishockey-Spektakel, das dann am Sonntag ab 18:30 Uhr auf eigenem Eis in Herne seine Fortsetzung finden wird. Das dritte Aufeinandertreffen folgt im bekannten Zwei-Tage-Rhythmus am kommenden Dienstag um 20 Uhr wieder in Tilburg. Da zum Finaleinzug drei Siege nötig sind, wären die möglichen weiteren Termine dann (Grün-)Donnerstag, der 18. April 2019 (20 Uhr) in der Herner Hannibal-Arena, sowie ggfs. (Oster-)Samstag, der 20. April 2019 (17 Uhr) auswärts in Tilburg.
„Nur wenn wir alle die Tugenden, die uns in den ersten beiden Serien gegen Regensburg und Peiting so stark und erfolgreich gemacht haben, auch im Halbfinale gegen Tilburg einsetzen, dann haben wir auch gegen die Trappers eine Chance. Wir müssen bereit und hellwach sein und geduldig bleiben. Wir dürfen uns auch durch mögliche Rückschläge nicht aus dem Konzept bringen lassen und uns auf jedes Spiel neu fokussieren. Wir können stolz auf das Erreichte sein, aber noch nicht zufrieden“ erläutert HEV Cheftrainer Danny Albrecht.
  
    
TSV Farchant
Wir suchen Verstärkungen - Probetraining am 27.04.2019 beim TSV Farchant
(BLL)  Nach der Saison ist vor der Saison, dieses alte Sprichwort trifft auch auf die Eishockeyabteilung des TSV Farchant zu. Aktuell laufen die Planungen für die neue Saison auf Hochtouren. Die Spieler bringen sich in die Organisation, wie auch in die Sponsorenakquise und -pflege ein. Auf der sportlichen Seite möchte Trainer Markus Jocher mehr Tiefe im Kader. Daher plant der TSV ein Probetraining für interessierte Spieler. Dieser Try-Out ist natürlich an ein paar Voraussetzungen geknüpft. Sportler die teilnehmen möchten müssen die Nachwuchsmannschaften eines Eishockeyvereins durchlaufen haben. Des Weiteren setzen die Verantwortlichen und die Mannschaft auf nachfolgende Charakterzüge: Disziplin, Teamgeist, Ehrlichkeit und Kampfgeist. Es wird erwartet, dass sich jeder zu 100% in den Dienst der Mannschaft stellt. Das Probetraining findet am 27.04.2019 im Olympia Eissportzentrum Garmisch-Partenkirchen statt. Diejenigen die überzeugen können erhalten die Möglichkeit in dem, von Trainer Markus Jocher, professionell geführtem Training mit zu trainieren und sich für die semi-professionelle Landesliga zu empfehlen. Die Kandidaten erwartet ab Mai dreimal wöchentlich Sommertraining, ab Mitte August 3-4 mal wöchentlich Eistraining inklusiv der Spiele. Dieses Angebot richtet sich auch an jene Spieler die noch einmal durchstarten möchten und die Landesliga als Sprungbrett in eine höhere Liga nutzen wollen. Beispielhaft wird hier Florian Imminger genannt, der über den TSV Farchant wieder in der Oberliga Mannschaft des SC Riessersee fußfassen konnte. Die Eishockeyabteilung des TSV Farchant freut sich auf zahlreiche interessierte Spieler.
Anmeldung bitte an Herrn Johannes Pimiskern unter:
tsv1949eishockey @gmail.com
  
    
ESV Chemnitz
Leistungszentrum und Landesstützpunkt Eishockey mit super Standortbewertung durch den Spitzenfachverband
(RLO)  Wir danken allen, die uns in welcher Form auch immer im vergangenen Jahr unterstützt haben. Wir können voller Stolz verkünden „Es hat sich gelohnt“. Der ESV 03 ist und bleibt ein verdammt cooler Chemnitzer Sportverein.
Auch in diesem Jahr wurde unsere Nachwuchsabteilung vom Deutschen Eishockeybund mit 4 Sternen zertifiziert. Lediglich im Bereich U17 geht uns ein Stern verloren. Doch daran arbeiten wir vereint und voller Tatendrang.
Aufgrund der jährlich steigenden Anforderungen an die deutschen Eishockeystandorte, sind vier Sterne keine Selbstverständlichkeit. Erschwerend kommt unserem Nachwuchsleistungszentrum hinzu, dass wir aktuell kein Profiteam am Standort haben, das die Nachwuchsarbeit finanziell, materiell oder personell unterstützt.
Zur Info: Unter den Stammvereinen der DEL2-Clubs erkämpfte nur der ESC Dresden die maximale Ausbeute von fünf Sternen. Vier Sterne erhielten Bietigheim, Bad Tölz, Kaufbeuren und Crimmitschau. Alle weiteren neun DEL2-Standorte erhielten 3 Sterne oder weniger.
  


 Donnerstag 11.April 2019 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Diverse Pressemitteilungen
IHP/pm
    -  Kaderlisten
    -  Ergebnisse und Tabellen
    

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!