Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

              
Landesliga Nord
(LLN)  Das Spiel in der Landesliga Nord Gruppe 1A zwischen der 1b-Mannschaft der Harsefeld Tigers und den Celler Oilers, welches 5:9 endete, wurde nachträglich mit 5:0 Toren für Harsefeld gewertet, da Celle einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt hatte
  
Deutsche Eishockey Liga
(DEL)  Das Sonntags-Spiel zwischen den Kölner Haien und den Thomas Sabo Ice Tigers wurde bereits in der 2.Spielminute beim Spielstand von 0:0 zunächst unterbrochen und schliesslich abgebrochen, nachdem es einen medizinischen Notfall auf der Tribüne gab. Ein Nachholtermin soll zeitnah bekannt gegeben werden
  
Bayernliga
(BYL)  Das Spiel am Sonntag zwischen dem EHC Königsbrunn und de, ESC Dorfen wurde nach zwei Dritteln beim Spielstand von 3:1 abgebrochen, da ein defekt an der Eismaschine vorlag. Ob es zu einer Wertung kommen wird oder das Spiel neu angesetzt wird, steht noch nicht fest
  
ESV Dachau Woodpeckers
(BBZL)  Stürmer Dennis Berndt wechselt von den Black Bears Freising aus der Landesliga zu den Woodpeckers, wo er nun zusammen mit seinem Bruder Tim Berndt in einer Mannschaft spielen wird
  
EC Pfaffenhofen
(BYL)  Die Eishogs haben sich wieder von Stürmer Marko Babic getrennt, der erst letzten Sommer vom Oberligisten EC Peiting kam und in acht Partien zwei Tore und fünf Assists beisteuern konnte und insgesamt nicht die Erwartungen erfüllen konnte
  
Thomas Sabo Ice Tigers
(DEL)  Stürmer Joachim Ramoser hat sich am vergangenen Wochenende eine schwere Schulterverletzung zugezogen und wird vorraussichtlich zwei Monate ausfallen
  
Stuttgarter EC
(RLSW)  Die Rebels müssen sich nach der Saison auf die Suche nach einem neuen Trainer begeben da Heiko Vogler künftig das DNL-Team des Augsburger EV coachen wird. Bis zum Ende der aktuellen Saison wird er aber weiter an der Stuttgarter Bande stehen
  
Fischt.Pinguins Bremerhaven
(DEL)  Die Fischtown Pinguins haben die vorzeitige Vertragsverlängerung mit ihrem Trainerduo Thomas Popiesch und Martin Jiranek bis 2022 bekannt gegeben
  
ESC Kempten
(BLL)  Die Sharks und Philipp Hay gehen ab sofort getrennte Wege, da der Stürmer aus beruflichen kürzer treten muss
     
   

 Stichwortsuche:
ihp-newssplitterIHP Nachrichten
Freitag 28.Juni 2019

(IHP)  Nachfolgend aktuelle Nachrichten und offizielle Mitteilungen dieser Woche mit insgesamt 25 Beiträgen vom Deutschen Eishockey Bund, aus der Deutschen Eishockey Liga, Deutschen Eishockey Liga 2, Oberliga Süd und Oberliga Nord, sowie aus der Bayernliga, Landesliga Bayern, Regionalliga West und Regionalliga Nord.

 
    
Deutscher Eishockey Bund
Saisonbeginn für Frauen-Nationalmannschaft: Leistungsüberprüfung in Füssen - Frauen-Nationalmannschaft startet in die neue Saison / Künast: „Viel Arbeit im technischen Bereich“
(DEB)  Vom 27. Juni bis 5. Juli 2019 trifft sich die Frauen-Nationalmannschaft zum offiziellen Saisonstart am Bundesstützpunkt Füssen. Vier Torhüterinnen, zehn Verteidigerinnen und 15 Stürmerinnen werden von Bundestrainer Christian Künast auf ihren aktuellen Leistungsstand überprüft.
Für die ersten Tage sind ausgiebige Athletikeinheiten geplant bis Künast seine Mannschaft am 29. Juni zum ersten Mal auf das Eis bittet. Danach folgen für die Nationalspielerinnen zwei Trainingseinheiten pro Tag, in denen sie in Gruppen und an den individuellen Fähigkeiten arbeiten. Künast wird dabei von Norbert Weber (Assistenztrainer), Jan Kamenik (Torhüter) und Collin Danielsmeier (Skills Coach) auf dem Eis sowie Karl Schwarzenbrunner (Bundestrainer Wissenschaft und Ausbildung) und Benedikt Ernst (Ahtletiktrainer) abseits des Eises unterstützt.
Bereits im Vorfeld des Lehrganges fanden die jährlichen Eingangsuntersuchungen an den Olympiastützpunkten in Köln, Berlin, Heidelberg und München statt. Alle Kaderathletinnen unterzogen sich dabei sportmedizinischen sowie leistungsüberprüfenden Tests.
Christian Künast, Frauen-Bundestrainer: „Die Spielerinnen haben zu Beginn des Sommers einen speziell auf ihre Bedürfnisse ausgearbeiteten Trainingsplan erhalten. Die Trainingsdokumentation zeigt, dass die Motivation hoch ist und alle den von uns eingeschlagenen Weg mitgehen wollen. Wir werden den Fokus auf dem Eis vor allem auf den technischen Bereich legen und an den individuellen Fähigkeiten arbeiten.“
   
    
Iserlohn Roosters
Jim Midgley wird neuer Assistenztrainer
(DEL)  Die Iserlohn Roosters haben ihren Trainerstab für die kommende Saison in der Deutschen Eishockey Liga endgültig komplett. Die letzte offene Position übernimmt der Kanadier Jim Midgley. Der 41-Jährige unterzeichnete einen Jahresvertrag. „Jason O´Leary hat mir vor einiger Zeit den Vorschlag gemacht, Jim in die Runde möglicher Kandidaten aufzunehmen. Das haben wir getan und sind zur Entscheidung gekommen, dass er für die ihm zugedachten Aufgaben der Richtige ist“, so Christian Hommel, der Sportliche Leiter der Sauerländer. Die Roosters waren sich mit Midgley bereits vor einigen Wochen vertragseinig, aufgrund anderweitiger Verpflichtungen des neuen Assistenztrainers, konnte der Vertrag aber erst jetzt finalisiert werden.
Midgley beendete seine aktive Stürmer-Karriere nach der Saison 2002/2003 bei den Fort Worth Brahmas in der nordamerikanischen Central Hockey League (CHL). Zuvor spielte er unter anderem vier Jahre in der Ontario Hockey League und weitere vier Spielzeiten in der kanadischen Universitätsliga für die Saint Mary´s University. Schon in der darauffolgenden Saison übernahm Midgley den ersten Trainerjob. Vier Jahre arbeitete er als Assistent an der Acadia University, anschließend folgten erste Aufgaben in der kanadischen Juniorenliga. Zuletzt coachte der Kanadier das QMJHL-Team der Halifax Mooseheads. Im vergangenen Jahr entschied sich Midgley, bei unterschiedlichen Clubs weitere Erfahrungen in der Trainerarbeit zu sammeln. Sein letztes Engagement dauerte bis vor wenigen Tagen.
„Ich freue mich sehr über die Chance, am Seilersee einen Neuanfang mitzugestalten. Über die vergangenen Monate habe ich mich mit Christian und Jason sehr intensiv ausgetauscht, um die Saison vorzubereiten. Jetzt freue ich mich, dass es bald losgeht“, betont Midgley selbst. Die Roosters führen den Kanadier offiziell als Assistenz-Trainer. Für Jason O´Leary aber geht es im Trainerteam nicht um Funktionsbezeichnungen: „Wir verstehen uns als Trainerteam. Wir werden gemeinsam über alle zentralen Themen beraten. Ich möchte, dass sich sowohl Anders Palm als auch Jim Midgley mit ihren Ideen einbringen. Wir werden die entstehenden Situationen gemeinsam beraten, letztlich aber muss immer einer die verbindlichen Entscheidungen treffen und das werde ich sein. Teamwork ist mir allerdings auf dem Weg dahin ganz besonders wichtig.“
  
    
Krefeld Pinguine
Pinguine erhalten Lizenz für 2019/20
(DEL)  Das Verfahren zur Lizenzierung der DEL-Clubs ist abgeschlossen. Alle 14 Clubs der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben die Lizenz für die Saison 2019/20 erhalten. Das ist das Ergebnis des Lizenzprüfungsverfahrens unter Einbindung der Wirtschaftsprüfer der ASNB Düsseldorf.
"Wie auch vor der vergangenen Spielzeit hat sich lediglich Wolfgang Schulz bereit erklärt, die notwendige Bürgschaft zur Lizenzierung zu stellen. Aufgrund dieser Bereitschaft war eine Teilnahme der Pinguine am Spielbetrieb der DEL nicht in Gefahr," äußert sich Matthias Roos, Geschäftsführer und Sportdirektor der KEV Pinguine Eishockey GmbH zum Lizenzierungsverfahren.
Am 13.September 2019 startet die DEL in ihre 26. Saison. Die Hauptrunde endet nach 52 Spieltagen am 8. März 2020. In den Playoffs wird ab dem 11. März 2020 bis zu einem möglichen siebten Finalspiel am 30. April 2020 der neue DEL-Meister ermittelt. Den kompletten Spielplan für die kommende Saison wird die DEL am Montag, den 1. Juli, bekanntgeben.
  
    
Adler Mannheim
Adler laden zum zweiten Prospect Camp
(DEL)  Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr laden die Adler Mannheim auch in diesem Jahr hoffnungsvolle Talente zum „Prospect Camp“ in die Mannheimer SAP Arena ein. Ab Montag, den 01. Juli, arbeiten 27 junge Spieler fünf Tage lang auf und neben dem Eis an ihren Fähigkeiten.
Vier Torhüter, elf Verteidiger und zwölf Stürmer folgen der Einladung zum zweiten „Prospect Camp“. „Es ist die perfekte Zeit für uns, um den Leistungsstand von Spielern, die wir nicht jeden Tag im Jahr sehen, zu ermitteln. Außerdem lassen sich mit Hilfe des Prospect Camp Kontakte knüpfen und Beziehungen vertiefen. Nicht zuletzt bieten wir den jungen Spielern optimale Bedingungen, um sich bestmöglich auf die neue Saison vorzubereiten“, fasst Adler-Manager Jan-Axel Alavaara die Vorzüge des Camps zusammen.
Zwei Eiseinheiten täglich, dazu Athletiktraining und Tipps in Sachen Regenerationsstrategien – der Stundenplan für die Teilnehmer ist gut gefüllt. Um die Trainingssessions auf dem Eis kümmert sich ein breit aufgestelltes Team um Adler-Cheftrainer Pavel Gross, die Co-Trainer Mike Pellegrims und Pertti Hasanen, Jungadler-Coach Frank Fischöder, Alexander Mellitzer (Trainer Heilbronner Falken), Developmentcoach Ilkka Pakarinen sowie die Torhütertrainer Benedikt Weichert und Rostislav Haas. Die Off-Ice-Einheiten betreuen ALLOUT-Performance-Coach Anton Blessing und Jungadler-Athletiktrainer Patrick Högberg.
Die Eiseinheiten finden von Montag bis Donnerstag von 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr sowie von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr in der Nebenhalle Süd statt, am Freitag endet das Camp nach dem Mittagessen. Alle Trainings sind für die Öffentlichkeit frei zugänglich.
Die Teilnehmer des Prospect Camps:
Torhüter:
Mirko Pantkowski (Heilbronn / DEL2), Florian Mnich (Heilbronn /DEL2), Tobias Ancicka (Luuko / Finnland), Jonas Gähr (Jungadler / DNL)
Verteidiger:
Tommy Pasanen (Sioux City / USHL), Martin Urbanek (Villacher SV / EBEL), Moritz Wirth (Minnesota Magicians / NAHL), Janik Möser (Adler Mannheim), Moritz Raab (Jungadler / DNL), Nico Appendino (Fargo Force / USHL), Lukas Kälble (Lake Superior State University / NCAA), Fabrizio Pilu (Jungadler / DNL), Dziambor Arkadiusz (Jungadler / DNL), Philipp Preto (Jungadler / DNL), Tobias Möller (Heilbronn / DEL2)
Stürmer:
Yannik Valenti (Heilbronn / DEL2), Louis Brune (Heilbronn / DEL2), Maxim Mastic (AZ Havirov / Tschechien), Valentino Klos (Heilbronn / DEL2), Jan-Luca Schumacher (Jungadler / DNL), Samuel Soramies (Heilbronn / DEL2), Leon Wallner (Södertälje J18 Elite / Schweden), Tim Stützle (Adler Mannheim / DEL), Daniel Pronin, Pierre Preto (Heilbronn / DEL2), Florian Elias (Jungadler / DNL), Sebastian Hon (Heilbronn / DEL2)
  
    
Schwenninger Wild Wings
Wild Wings erhalten Lizenz
(DEL)  Die Prüfung ist abgeschlossen, die Schwenninger Wild Wings sowie alle anderen 13 Clubs der Deutschen Eishockey Liga erhalten die Lizenz für die Saison 2019/2020. Dies gab die DEL am heutigen Mittwoch bekannt und ist das Ergebnis des Lizensierungsverfahrens, welches erneut unter Einbeziehung der Wirtschaftsprüfer von ASNB in Düsseldorf stattfand. Damit ist aber auch klar, dass die Löwen Frankfurt, die vorsorglich ihre Unterlagen ebenfalls eingereicht hatten, weiterhin in der DEL2 antreten.
Die Saison startet am 13. September, das letzte Spiel der Hauptrunde findet am 8. März des kommenden Jahres statt. Zwei Tage später beginnt die erste Playoff-Runde, spätestens am 30. April kann der neue Meister gekürt werden.
  
    
Straubing Tigers
Samstag, 9. November - Abschiedsspiel für Billy Trew
(DEL)  Save the Date: am Samstag, 9. November 2019, wird die großartige Karriere von Billy Trew um ein weiteres Highlight reicher, wenn zahlreiche ehemalige Weggefährten und der Publikumsliebling im Rahmen eines Absschiedsspiels auf das Eis gehen.
Besonders emotional wird es am Pulverturm an diesem Tag, wenn ein Banner mit der Nummer „41“ unter das Hallendach gezogen wird.
„Es ist eine große Ehre für mich, ein Abschiedsspiel zu bekommen. Derzeit bin ich mit den Straubing Tigers in den Planungen und ich kann jetzt schon verraten, dass sich die Fans auf viele interessante Spieler freuen dürfen“, sagt Billy Trew.
Weitere Informationen bezüglich Ticketing, teilnehmenden Spielern, Rahmenprogramm und natürlich der Zeitplan werden in absehbarer Zeit bekanntgegeben.
William „Billy“ Trew kam 1999/2000 im Alter von 24 Jahren nach Deutschland, indem er beim damaligen Zweitligisten Grefrather EV anheuerte. Nach nur sieben Einsätzen in „NRW“ verschlug es den sympathischen Deutsch-Kanadier unterjährig nach Niederbayern. In Straubing beendete der Rechtshänder nicht nur die Saison 99/00, sondern blieb für weitere 11 Jahre in der Gäubodenstadt!
Zahlreiche Erfolge wie der DEL-Aufstieg, Berufungen zum Nationalspieler, Ernennungen zum Mannschaftskapitän der Straubing Tigers, Teilnahme an Allstar-Spielen usw. fanden am Pulverturm ihren Ursprung und der Familienvater zählte schnell zu den Gesichtern der Gäubodenregion.
Als im Frühjahr 2011 für Billy Trew der DEL-Vorhang fiel, schloss er sich den Landshut Cannibals an und wurde während seiner Premieren-Saison auf Anhieb Zweitligameister. Es folgten drei weitere Spielzeiten für die Dreihelmestädter, ehe der Mann mit der Rückennummer „41“ nach Regensburg weiterzog.
Auch in der Oberpfalz ging Trew zwei Jahre als Führungsspieler voran und elektrisierte mit seiner mannschaftsdienlichen Spielweise die Massen. 2018, nach einer weiteren Saison im Trikot des EV Landshut, verabschiedete sich Billy Trew vom Leistungssport.
2018/19 stand Billy Trew beim EHC Straubing als Nachwuchstrainer in Lohn und Brot – derzeit agiert der 45-jährige bei den EV Dingolfing „Isar Rats“ als Trainer der Herrenmannschaft und bringt sich auch im Nachwuchs ein.
Nun schließt sich der Kreis und Billy Trew erhält seinen verdienten Abschied an dem Ort, wo er mit Abstand die meiste Zeit seiner Karriere verbracht hat!
  
    
Eispiraten Crimmitschau
Eispiraten-Fanclubs gründen Fanprojekt und laden zum Kennenlernen ein
(DEL2)  Um in Zukunft die Fanarbeit noch weiter auszubauen und gemeinsame Aktionen durchführen zu können, haben sich in der Sommerpause die Fanclubs „Attackekurve“, „Bullygerade“, „KULTRAS“ „Reisegruppe Immervoll“ und „Red Action Crimmitschau“ dazu entschieden, die Arbeiten in einem gemeinsamen Fanprojekt zu forcieren. Ein Großteil an Aufgaben wie z.B. Fanevents, Choreos und das Organisieren von Auswärtsfahrten sollen in Zukunft gemeinschaftlich angegangen werden, um so noch effizienter und ideenreicher sein zu können.
Als erstes Event soll der 2. Fan-Tag am 18.08.2019 gemeinsam organisiert und durchgeführt werden. Ein weiteres großes Ziel des Fanprojektes ist es, einen Anlaufpunkt für alle Fans vor und nach den Eispiraten-Heimspielen zu schaffen, an dem sich Fans treffen und austauschen können. Getränke werden dabei zu fanfreundlichen Preisen angeboten und dienen der Finanzierung des Fanprojektes und künftigen Aktionen.
„Das Fanprojekt ist aktuell ein Zusammenschluss der aktiven Fanclubs, soll aber in Zukunft allen interessierten Fans und Sponsoren offen stehen. Jeder der sich aktiv mit in die Fanarbeit rund um unseren Standort einbringen will oder eigene Ideen hat, die man verwirklichen könnte, ist gern gesehen“, sagt Norman Pilling, Fanbeauftragter der Eispiraten Crimmitschau.
Pilling betont ebenso: „Das Fanprojekt ist als ein Teil von FanICE zu verstehen, der jedoch seine eigenen Aufgabengebiete verfolgt. Gemeinsam ist es unser Ziel, die Fanarbeit am Standort weiter auszubauen und auf ein neues Level zu heben“. Das Fanprojekt trifft sich erstmals am 05.07.2018 ab 18 Uhr in den Räumlichkeiten der Sportsbar, um sich interessierten Fans vorzustellen und die ersten gemeinsamen Aktionen zu planen. Die Arbeit im Fanprojekt unterliegt keiner Mitgliedschaft, sondern es darf sich jeder Fan einbringen, der seinen Teil zur Fankultur in Crimmitschau leisten möchte. Über ein reges Interesse würde sich das Fanprojekt freuen. Getränke und Essen sind zu fanfreundlichen Preisen zu erhalten.
  
    
Dresdner Eislöwen
HOCKEY OPEN AIR 2020: Nur noch 5000 Tickets verfügbar
(DEL2)  Die Ticketnachfrage für das HOCKEY OPEN AIR 2020 reißt nicht ab: Nach drei Verkaufswochen sind nur noch knapp 5000 Karten verfügbar. Zahlreiche Blöcke, besonders in den Top-Kategorien, sind schon komplett belegt. 
Eva Wagner, Geschäftsführerin Eislöwen Event GmbH: "Wir freuen uns über das nach wie vor große Interesse aus ganz Deutschland und natürlich auch Tschechien. Aktuell befinden wir uns in intensiven Gesprächen, um zeitnah auch erste Elemente des Rahmenprogramms veröffentlichen zu können." 
Neben dem Derby-Klassiker Dresdner Eislöwen gegen Lausitzer Füchse dürfen sich die Besucher am Samstag, 4. Januar 2020 mit dem Extraliga-Duell zwischen dem HC VERVA Litvínov und Sparta Prag über eine weitere hochklassige Partie im Rudolf-Harbig-Stadion Dresden freuen. 
  
    
Heilbronner Falken
Neuer Ticketingpartner für die Heilbronner Falken
(DEL2)  Die Heilbronner Falken werden im Bereich des Ticketing zukünftig mit der Heilbronner Firma Keyvent zusammenarbeiten. Der auslaufende Vertrag mit der CTS EVENTIM Sports GmbH wurde von Seiten der Heilbronner Falken nicht verlängert. Bereits während der abgelaufenen Saison 2018/2019 fanden die ersten Gespräche zwischen den Verantwortlichen der Heilbronner Falken und Keyvent statt und so einigte man sich in dieser Woche auf eine Zusammenarbeit für die nächsten 3 Jahre.
Keyvent ist das Hauptprodukt der NavaTec GmbH, einem Startup-Unternehmen aus Heilbronn. Die Besonderheit des Systems liegt in der vielseitigen Nutzbarkeit für Veranstalter und Kunden. In den letzten Jahren sind die Onlinekäufe im Bereich Ticketing bei den Heilbronner Falken permanent angestiegen. Hier bietet Keyvent viele Vorzüge wie bspw. die Möglichkeit einer Onlinebestellung ohne vorherige Registrierung. Weitere Informationen zu Keyvent unter: www.keyvent.com/de
Momentan laufen die Planungen für die Implementierung des neuen Ticketsystems auf Hochtouren. Bis zum offiziellen DEL2-Saisonstart am 13. September 2019 sollen alle bisherigen Wege für den Ticketkauf entsprechend angepasst werden und darüber hinaus bspw. die Möglichkeit für den Erwerb von „Mobile Tickets“ (Eintrittskarten auf dem Smartphone) geschaffen werden.
Arash Nawwaby, Geschäftsführer NavaTec GmbH: „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit den Heilbronner Falken und sehen darin die Gelegenheit, unsere Innovationen im Bereich Eventmanagement einem breiten Publikum präsentieren zu können. Großen Dank für diese Möglichkeit an Herrn Eren und seinem Team für das entgegengebrachte Vertrauen.“
Atilla Eren, Geschäftsführer Heilbronner Falken GmbH: „Ich denke wir haben einen geeigneten Partner im Bereich Ticketing gefunden, der ideal unsere Anforderungen erfüllt. Von Anfang an waren die Gespräche mit Herrn Nawwaby sehr konstruktiv und wir sind davon überzeugt, dass wir in den kommenden Jahren viele Dinge anstoßen können, die unseren Zuschauern echte Mehrwerte im Ticketing und Onlinemarketing bieten. Aufgrund der räumlichen Nähe beider Unternehmen sehen wir die Möglichkeit einer engen Zusammenarbeit um somit Wünsche bzw. Anregungen unserer Fans zeitnah umzusetzen. Wir wollen uns im Bereich Ticketing weiter verbessern und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Team von Keyvent.“
Alle weiteren Informationen zum Dauerkartenverkauf (Start: 01.07.19) und Ticketpreise werden die Heilbronner Falken am morgigen Donnerstag veröffentlichen.
  
    
EV Landshut
„clever 2it“ ist neuer Premium-Sponsor des EV Landshut - Fitnessstudio baut Sponsoring aus und schafft optimale Bedingungen
(DEL2)  DEL2-Aufsteiger EV Landshut kann einen weiteren Neuzugang für die Spielzeit 2019/20 vermelden - und zwar im Bereich der Premium-Sponsoren! Das Landshuter Fitnessstudio „clever fit“, in dem die EVL-Cracks auch große Teile ihres Sommertrainings absolvieren, hat sein Engagement beim Oberliga-Meister deutlich ausgeweitet.
„Die professionelle Betreuung beim Thema Fitness war eine wich9ger Baustein für unseren erfolgreichen Aufs9eg in der letzten Saison. Da die Fitness in der DEL2 noch wich9ger wird, freuen wir uns nicht nur riesig darüber, dass unsere Spieler beim besten Fitnessanbieter Landshuts auf höchstem Niveau trainieren können und betreut werden, sondern auch darüber, dass Horst Lippert und Gregor Neumeier den Verein weit darüber hinaus als Premium-Sponsor unterstützen" erklärt EVL Spielbetrieb GmbH-GeschäOsführer Ralf Hantschke.
„Der EV Landshut und clever fit passen einfach perfekt zusammen Mit Leidenschaft und Kompetenz wollen wir gemeinsam die ZukunO des EV Landshut gestalten“, sagen Horst Lippert und Gregor Neumeier, Inhaber des „clever fit“ Landshut (Oberndorferstraße 2) und des „clever fit PREMIUM“ (Siemensstraße 14). Ab dem 1.Juli führt das Duo gemeinsam auch das „clever fit“ Dingolfing (Auenweg 5).
Der Premium Fitness-Discounter „clever fit“ mit Hauptsitz in Landsberg am Lech gehört zu den führenden Fitnesske`en Deutschlands. Die Gruppe betreibt derzeit bundesweit über 395 Studios. Die Mitgliederzahl wuchs in den letzten Jahren ste9g an, sodass die Ke`e heute etwas mehr als 680.000 Mitglieder verzeichnen kann. „clever fit“ ist damit auch die standortstärkste Fitnesske`e Deutschlands.
  
    
EHC Lausitzer Füchse
DAUERKARTENVERKAUF ERREICHT EINEN NEUEN HÖCHSTSTAND - KARTEN FÜR DAS SPIEL GEGEN BUDWEIS ZUM HALBEN PREIS
(DEL2)  Nachdem bereits im Vorjahr der Rekord für den Verkauf von Dauerkarten geknackt wurde, gibt es für die kommende Saison erneut eine enorm große Nachfrage nach den begehrten Dauerplatz-Tickets. Insgesamt wurden bisher 724 Anträge mit 771 Platzreservierungen abgegeben. Davon wurden allein im Sitzplatzbereich 634 Dauerkarten reserviert. Dies bedeutet, dass ein neuer Höchststand erreicht wurde. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle bei allen Interessenten und Fans recht herzlich bedanken.
Durch den Wechsel unseres Ticketanbieters mussten technische Anpassungen vorgenommen werden, sodass die Bestätigungsmails nun zeitnah durch vivenu versendet werden.
Auf der Homepage der “Lausitzer Füchse“ gibt es unter <>Tickets<>Preise<> auch die aktuelle, ab 11.08.2019, gültige Preisliste für die kommende Saison. Für das erste Vorbereitungsspiel der Saison, die Heimpartie gegen die Eisbären Berlin am 11.08.2019 um 16 Uhr, gelten die aktuellen Preise.
Für die Begegnung gegen den HC Budweis am 25.08.2019 um 16 Uhr gelten veränderte Preise. Die EHC “Lausitzer Füchse“ Spielbetriebs GmbH bietet sämtlich Karten, das heißt in allen Preiskategorien, mit 50 Prozent Rabatt an. Der Ticketverkauf für die beiden Heimspiele in der Saisonvorbereitung beginnt am 23.07.2019. Dazu wird es noch detaillierte Informationen geben.
  
    
EV Füssen
Der Dauerbrenner kehrt in „seine“ Liga zurück
(OLS)  Er wurde jüngst für sein 555. Spiel im Trikot des EV Füssen geehrt. Mit kurzer Unterbrechung spielt er seit 2004 am Kobelhang. Er wird im Juli 45 Jahre alt, ist aber immer noch eine äußerst wichtige Personalie für das EVF-Team. Er ist einer der neun Spieler, die mit dem Verein alle drei Meisterschaften im BEV-Bereich gewonnen haben. Und auf wen könnte „Zurück in der Oberliga“ mehr zutreffen als auf ihn. 535 Spiele hat er bereits in dieser Liga absolviert, dabei 706 Scorerpunkte gesammelt. Und nun werden voraussichtlich weitere dazu kommen, denn unser Routinier Eric Nadeau hängt eine weitere Spielzeit im schwarz-gelben Trikot dran. Es wird seine fünfzehnte für den EV Füssen sein.
Wie wichtig der Publikumsliebling immer noch ist, hat die letzte Saison in der Bayernliga gezeigt. Der Kapitän trug zu Meisterschaft und Aufstieg 20 Treffer und 36 Vorlagen in 44 Spielen bei, war damit viertbester Scorer des Teams. In den Playoffs war er mit vier Toren erfolgreichster Füssener Schütze.
„Eric ist einfach ein Unikat und unheimlich wertvoll für uns, als Trainer kann man nur froh sein, so einen Spieler im Team zu haben“, lobt Trainer Andreas Becherer seinen Kapitän. „Das Alter ist dabei nur eine Zahl, nicht mehr. Eric ist ein Arbeitstier, wie er zuletzt in den Playoffs gespielt hat war schon grandios. Für ihn schließt sich mit der Rückkehr in die Oberliga auch irgendwo ein Kreis, das hat er sich verdient, nachdem er mit dem Verein ganz unten wieder angefangen hat. Er muss auch niemandem etwas beweisen, das schöne an unserem Team ist dass jeder einen wichtigen Teil beiträgt und keiner herausragen muss.“
Mit dem gebürtigen Kanadier, der aber längst im Allgäu heimisch gewordenen ist, verbleibt eine absolute Führungspersönlichkeit, ein Vorbild in Sachen Fitness und Einsatzbereitschaft, der durch seine Vereinsverbundenheit das Füssener Eishockey in den letzten 15 Jahren geprägt hat wie kein anderer Spieler. Mit 80 Toren und 118 Vorlagen aus 122 Spielen führt Eric Nadeau wie selbstverständlich auch die Gesamt-Scorerliste des „neuen“ EV Füssen an.
Wir wünschen unserer Nummer 96 bei der Rückkehr in die Oberliga viel Spaß und eine erfolgreiche und verletzungsfreie Spielzeit. Alles Gute für unseren Kapitän Eric Nadeau. (MiL)
  
    
EV Lindau Islanders
EV Lindau Islanders erhalten die Lizenz ohne Auflagen - Die Auflagen des DEB wurden vollumfänglich erfüllt 
(OLS)  Zum Wochenende erhielten die EV Lindau Islanders sehr gute Nachrichten. Nach Abgabe aller geforderten Unterlagen und Anforderungen, wurde den EV Lindau Islanders die Lizenz für die Saison 2019/2020 in der Oberliga Süd erteilt. Besonders zu erwähnen ist, dass die Vergabe der Lizenz durch den Deutschen Eishockey-Bund (DEB), ohne jegliche Auflagen erfolgte. Dies ist für einen relativ „kleinen“ Verein, wie die EV Lindau Islanders in der Oberliga Süd sind, schon eine Auszeichnung. Es zeigt, dass man hier wirtschaftlich und sportlich gut aufgestellt ist und einem Spielbetrieb in der dritthöchsten Spielklasse des deutschen Eishockeys nichts im Wege steht.
Nach den abgeschlossenen Lizenzierungsverfahren, erstellt der DEB im Anschluss den Spielplan, sobald dieser veröffentlicht wird, werden die EV Lindau Islanders dies kommunizieren. Ebenso werden bezüglich Neuverpflichtungen, den Fans in den nächsten Wochen einige guten Nachrichten kommuniziert.
  
    
Starbulls Rosenheim
Starbulls treffen auf 1. Herren-Mannschaft des SV Schechen
(OLS)  Als willkommene Abwechslung zum intensiven Sommertraining treffen die Eishockeyspieler der Starbulls Rosenheim in einem Fußballspiel auf die 1. Herren-Mannschaft des SV Schechen. Anpfiff am Fußballplatz des SV Schechen ist am kommenden Sonntag, den 30. Juni 2019 um 19:00 Uhr.
Beim SV Schechen steht am kommenden Sonntag der Tag der Fußball-Jugendmannschaften auf dem Programm. Nach einem Gottesdienst zum Auftakt um 9:00 Uhr folgen bis 18:00 Uhr Turniere der G-, F- und E- Jugendmannschaften des SV Schechen. Für Verpflegung ist ausreichend gesorgt.
Bekanntermaßen ist auch die Sportart Fußball unter Eishockeyspielern sehr beliebt. Zum Abschluss des Tags der Fußball-Jugendmannschaften des SV Schechen treten die Profis der Starbulls Rosenheim am kommenden Sonntag gegen die 1. Herren-Mannschaft des SV Schechen an. Neben der willkommenen Abwechslung zum intensiven und kräftezehrenden Sommertraining erfüllt die Partie auch einen guten Zweck. Alle Einnahmen kommen jeweils zur Hälfte den Nachwuchsabteilungen beider Vereine zu Gute. Anpfiff ist um 19:00 Uhr auf dem Fußballplatz des SV Schechen. Starbulls-Stürmer Michael Baindl sieht in dem Spiel eine gute Möglichkeit zum Teambuilding: „Wir haben bereits lange überlegt, auch außerhalb des Stadions mal wieder was gemeinsam als Mannschaft zu machen. Das Fußballspiel wird eine schöne Abwechslung zum Sommertraining und auch eine gute Teambuilding-Maßnahme sein. Außerdem ist es eine gute Sache für die Nachwuchsabteilungen und wir hoffen natürlich auf viele Zuschauer. Ich denke wir sind auch beim Fußball gut aufgestellt und haben einige „Brasilianer“ und feine Kicker in unseren Reihen.“ Auch Marinus Miksch vom SV Schechen freut sich über das gelebte freundschaftliche Verhältnis: „Der SV Schechen freut sich auf das bevorstehende Benefizspiel zu Gunsten beider Nachwuchsabteilungen und gegen das sportliche Aushängeschild in und um Rosenheim, die Starbulls, antreten zu dürfen. Es ist schön, das freundschaftliche Verhältnis beider Vereine weiterführen zu können. Nach einigen Besuchen im ROFA-Stadion, die unsere Jugend- und Herren-Mannschaften abhielten, freuen wir uns nun, die Starbulls in Schechen begrüßen zu dürfen. Wir hoffen auf viele Zuschauer, die dieses gemeinnützige Event unterstützen,“ so Miksch.
Der Starbulls Fußball-Kader: Florian Krumpe, Tobias Draxinger, Magnus Enk, Kevin Slezak, Enrico Henriquez, Luca Endres, Maximilian Vollmayer, Henry Wellhausen, Lukas Steinhauer, Simon Heidenreich, Michael Baindl.
  
    
ESC Moskitos Essen
Lizenz erteilt: Die ESC Wohnbau Moskitos starten in die neue Saison der Oberliga Nord
(OLN)  Es ist vollbracht! Die Moskitos haben die Lizenz für die kommende Spielzeit 2019/20 der Oberliga Nord vom Deutschen Eishockey-Bund erhalten. Damit startet der Verein endgültig in die heiße Phase der Saisonvorbereitung.
Es war ein hartes Stück Arbeit für die Führungsriege der ESC Wohnbau Moskitos – doch zum guten Schluss hat sich aller Aufwand gelohnt. Später als erwartet, doch nicht weniger begeistert, wurde am gestrigen Nachmittag das Schreiben des DEB entgegengenommen, das den Mücken den Weg in eine spannende neue Saison ebnet.
Der besondere Dank des Vereins an dieser Stelle gilt den zahlreichen privaten Unterstützern und Sponsoren, der unverbrüchlichen Vereinstreue des Hauptsponsors, der Wohnbau e.G., aber auch der Stadt Essen, die vor allem durch das engagierte Auftreten des Herrn Oberbürgermeister Thomas Kufen immer wieder neue Motivation wecken konnte. Doch der größte Dank gilt heute allen, die im Verein am Lizenzierungsprozess beteiligt waren und angesichts immer neuer kleinerer und größerer Herausforderungen täglich bis an die Grenze der Belastbarkeit engagiert waren.

Dauerkarten- und Vorverkauf beginnt
Mit der Erteilung der Lizenz, können die Wohnbau Moskitos auch endlich den lang ersehnten Dauerkartenverkauf starten.
Am Samstag, den 29.06.2019 gibt es ab 10 Uhr für 2 Stunden die Gelegenheit, in der Geschäftsstelle der Moskitos (Curtiusstr. 2, 45144 Essen), die Dauerkarte für die Saison 2019/20 zu kaufen. Ab 12 Uhr gehen die Dauerkarten auch in den Online-Verkauf. Wer also vor Ort erscheint, kann sich zuerst die besten Plätze sichern.
Dauerkartenvorbesitzer haben natürlich wieder ein Vorrecht auf Ihren Platz aus der Vorsaison. Im Vorverkauf können dann auch schon Tickets für die Vorbereitungsspiele gegen Düsseldorf, Selb oder Geelen gekauft werden.
Auch dieses Jahr gibt es für die ersten 50 Barzahler wieder etwas zu Gewinnen. Wir verlosen unter allen Käufern 2 * 2 Tages-VIP-Upgrades für das Spiel gegen Düsseldorf, sowie ein original Gameworntrikot aus der letzten Saison.
Die Dauerkarte für die Saison 2019/20 enthält folgende Leistung:
Alle Heimspiele der Wohnbau Moskitos in der Hauptrunde und der Vorbereitung
Bis zu 20 % Ermäßigung auf den regulären Eintrittspreis
Exklusives Mannschaftsposter mit allen Unterschriften der Spieler
Vorverkaufsrecht auf die Playoff- Tickets
Eine zusätzliche Freikarte der selben Kategorie für ein Heimspiel (gilt nicht bei Derbys)
Für Mitglieder zusätzlich eine VIP-Karte für ein Heimspiel (gilt nicht bei Derbys)
Die Kartenpreise findet man unter: https://www.moskitos-essen.de/index.php/tickets/ticketpreise
Alternativ kann man alle Tickets auch online über den Ticketshop oder telefonisch unter 01806 700 733 (rund um die Uhr, auch an Wochenenden und Feiertagen 0,20 € pauschal aus dem deutschen Festnetz; aus dem Mobilfunknetz 0,60 €) erwerben. Hier startet der Verkauf am Samstag um 12:00 Uhr.
  
    
Crocodiles Hamburg
Systemboden Nord bleibt den Crocodiles als Partner erhalten
(OLN)  Systemboden Nord mit Geschäftsführer Frank Lauterbach wird auch in der kommenden Saison Sponsor der Crocodiles Hamburg bleiben und sein Engagement weiter ausbauen. Das Unternehmen geht damit in die neunte Spielzeit als Unterstützer der Krokodile und des Hamburger Eishockeysports.
„Seit über 20 Jahren verfolge ich den Eishockeysport in Hamburg Farmsen. Seit dieser Zeit haben wir viele Höhe und Tiefen erlebt. Wir haben zusammen getrauert aber auch gemeinsam Erfolge gefeiert und das familiäre Miteinander stand immer ganz oben. Deshalb halte ich es gerade nach der letzen schweren Saison für wichtig weiter zusammenzuhalten. Aus diesem Grunde habe ich mich auch dazu entschlossen, mein Engagement in der nächsten Saison auszuweiten“, so Geschäftsführer Frank Lauterbach.
Systemboden Nord wird mit dem Unternehmenslogo auf dem Trikot der Crocodiles Hamburg präsent sein.
Lauterbach ist Mitbegründer des Sponsorenpools, der während der Rettungsaktion Anfang des Jahres großen Anteil an der Sicherung des Spielbetriebs hatte. 
Im Jahr 1997 gegründet und seit 22 Jahren auf dem Markt, ist Systemboden Nord einer der führenden Partner für Systemböden im gewerblichen Bereich. Tausende Bauprojekten haben wir seitdem erfolgreich abgeschlossen, dazu zählen im Hamburger Gebiet zum Beispiel die tanzenden Türme, der Spiegelneubau an der Ericusspitze, die Allianzverwaltung in der City Nord, die Haspa Zentale, der Germanische Lloyd sowie die Zentrale von Kühne und Nagel in der Hafencity, um nur einige zu nennen. 
  
Sport & SPA Bramfeld verlängert Partnerschaft
Die Oberliga-Mannschaft der Crocodiles Hamburg wird auch in der kommenden Saison im Sport & SPA Bramfeld an Kraft und Ausdauer arbeiten können. Das Fitnessstudio in Bramfeld hat die seit 2017 anhaltende Partnerschaft um eine weitere Spielzeit verlängert.
Das familiengeführte Unternehmen wurde in diesem Sommer renoviert und konnte das Angebot an modernen Geräten weiter ausbauen. Den Spielern stehen Personal Coaches zur Verfügung, die individuelle Trainings- und Ernährungspläne erstellen. Für eine effiziente Regeneration sorgt der SPA-Bereich mit vier Saunen, einem Whirlpool und einer Wasserstrahlmassage.
„Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit, und wünschen der Mannschaft eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison“, sagt Inhaber Peter Rakowski, der als langjähriger Unterstützer der Crocodiles auch Mitglied im Sponsorenpool IG ESH e.V. ist, der Anfang des Jahres zur Rettung der Krokodile gegründet wurde.
Sport & SPA Bramfeld wird auf der Bande und der Video-Wand des Eisland Farmsen präsent sein.
Das Studio liegt im Herzen Bramfelds und wird seit 2015 von Peter und Violeta Rakowski geführt. Die 1500 Quadratmeter große Anlage erstreckt sich über drei Etagen. Neben dem üblichen Fitness-Training bietet die Multifunktionsanlage ein umfangreiches Kursprogramm, eine große Wellnesslandschaft und sechs Squashcourts. Hier finden regelmäßig internationale Turniere statt. Ein Besuch im kleinen Bistro rundet den Besuch im SPORT & SPA Bramfeld ab.
  
    
Hannover Scorpions
Scorpions-Lizenz ohne Auflagen
(OLN)  Auch für die Oberliga-Nord Saison 2019/20 haben die Hannover Scorpions mit Schreiben vom 19.06.2019 die Lizenz für den Eishockeyspielbetrieb ohne Auflagen erhalten.
Da aktuell noch einige Clubs Nachforderungen erfüllen müssen, ist die Anzahl der Vereine, die in der neuen Saison am Spielbetrieb teilnehmen noch nicht völlig sicher.
Allgemein wird von 12 - 13 Clubs ausgegangen.
„Wir werden unseren Dauerkartenvorverkauf schnellstmöglich starten, wenn die endgültige Teilnehmerzahl feststeht“, so Geschäftsführer Jochen Haselbacher, „da sich der Preis der Dauerkarten natürlich an der Zahl der Heimspiele orientiert.“
  
    
ERV Schweinfurt
Nur die Beste medizinische Betreuung für die Mighty Dogs
(BYL)  Wir freuen uns auch in dieser Saison den Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Endoprothetik am Leopoldina Krankenhaus Schweinfurt und der Geomed Kreisklinik Gerolzhofen, Herrn Dr. med. Matthias Blanke, zusammen mit seinem Team an unserer Seite zu wissen. Der renommierte Orthopäde und Unfallchirurg Dr. Blanke war bereits vor seiner Zeit als Chefarzt in Schweinfurt in leitender Funktion am Universitätsklinikum Erlangen und betreute und behandelte dort unter anderem die Profispieler des 1. FC Nürnberg, der Spielvereinigung Greuther Fürth und weitere Profi- und Spitzensportler. Regelhaft wird er von Spitzen- und Profisportlern aus der Region, ganz Deutschland aber auch international für einen Rat, Behandlung oder wenn notwendig einer modernen operativen Therapie aufgesucht. Mit fast 5 000 operativen Eingriffen am Leopoldina Krankenhaus Schweinfurt und der Geomed Kreisklinik Gerolzhofen zählt die Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Endoprothetik unter seiner Leitung zu den Größten in Nordbayern.
Im Interview sagt der Chefarzt: „ Wir freuen uns auch diese Saison wieder als Mannschaftsärzte der Mighty Dogs aktiv zu sein. Neben unseren vielfältigen Aufgaben und Tätigkeiten ist die Behandlung von Profisportlern das Salz in der Suppe. Auch ist es für uns ganz wichtig neue moderne sowohl alternative als auch operative Verfahren sukzessive aus dem Profisport auch dem Amateursport sowie der Allgemeinheit zugänglich zu machen.“
Ab dieser Saison wird Dr. Blanke und sein Team auch den 1. FC Schweinfurt 05 betreuen. Ihm und seinem großen ärztlichen Team ist es wichtig vor allem regionale Sportler, sei es Profi oder Amateur, auf höchstem medizinischem Niveau kompetent zu behandeln.
Die Mighty Dogs freuen sich, dass auch in der kommenden Saison durch Dr. med. Matthias Blanke und seinem Ärzteteam vom Leopoldina Krankenhaus Schweinfurt wieder die Beste medizinische Versorgung für die Mannschaft garantiert wird!
  
    
EHC Waldkraiburg Löwen
Vorbereitung läuft – Vorbereitungsspiele stehen fest
(BYL)  Für die Spieler des EHC Waldkraiburg läuft seit Anfang Juni die Vorbereitung auf die kommende Bayernliga-Saison 2019/20 und auch das Präsidium ist nicht untätig. Wolfgang Klose, 1. Präsident und zugleich sportlicher Leiter der Löwen, hat indes sechs Vorbereitungsspiele ausgehandelt und terminiert. Ein abwechslungsreiches Programm hat er für Spieler und Fans zusammenstellen können. Zweimal geht es gegen den Oberligisten SB Rosenheim, dreimal gegen einen Ligakonkurrenten, davon zweimal TSV Erding und einmal TEV Miesbach und im letzten Spiel ist der Landesligist EV Dingolfing zu Gast.
Das Trainergespann Alex und Sergei Piskunov haben für Sommervorbereitung ein intensives Trainingsprogramm zusammengestellt. Über 20 Einheiten stehen auf dem Programm, bevor es Ende August das erste Mal aufs Eis geht. Dienstag und Donnerstag stehen abwechselnd Kraft- und Ausdauertraining auf dem Programm. Im vereinseigenen Fitnessraum wird nicht nur fleißig Kraft gepumpt, sondern auch individuell und koordiniert bestimmte Muskelgruppen trainiert. Für die Ausdauer geht man gemeinsam in den Wäldern laufen und für die Antrittsschnelligkeit gibt es kurze Bergsprints im Stadtpark. Damit auch der Spaß nicht zu kurz kommt, spielt man vor und nach den Trainingseinheiten Fußball. Das Trainingsprogramm ist so ausgelegt, dass die Spieler zum Saisonstart topfit sind. Ende August werden die Jungs das erste Mal gemeinsam aufs Eis gehen. Wie jedes Jahr finden die ersten Einheiten in Rosenheim statt. Anfang September geht es in dreitägiges Trainingslager ins tschechische Tachov. Eine Mischung aus mehrere Eis- und Trockentraining sollen dann für den letzten Schliff sorgen, bevor es ab Mitte September mit den Vorbereitungsspielen losgeht.
Das erste Spiel für die Löwen ist am Freitag, den 13.09. auswärts beim Ligakonkurrenten TSV Erding. Die Saisoneröffnung in der Raiffeisen-Arena findet am darauffolgenden Sonntag statt, Gegner sind erneut die Erding Gladiators. Am Wochenende darauf geht es zweimal gegen den Oberligisten Star Bulls Rosenheim, Freitag auswärts und Sonntag zu Hause. Am letzten September Wochenende gibt es nochmal zwei Heimspiele, bevor Anfang Oktober die Bayernliga-Saison startet. Zuerst sind die Isar-Rats aus Dingolfing und zwei Tage später der TEV Miesbach zu Gast in der Raiffeisen-Arena.
Vorbereitungsspiele:
Fr., 13.09.2019           20:00 Uhr        TSV Erding – EHC Waldkraiburg
So., 15.09.2019           17:15 Uhr        EHC Waldkraiburg – TSV Erding
Fr., 20.09.2019           19:30 Uhr        SB Rosenheim – EHC Waldkraiburg
So., 22.09.2019           17:15 Uhr        EHC Waldkraiburg – SB Rosenheim
Fr., 27.09.2019           20:00 Uhr        EHC Waldkraiburg – EV Dingolfing
So., 29.09.2019           17:15 Uhr        EHC Waldkraiburg – TEV Miesbach 
  
    
ESV Buchloe
Vorläufiges Vorbereitungsprogramm steht
(BLL)  Mit vier Heimspielen und zwei weiteren Vergleichen auf fremdem Eis stehen inzwischen auch die vorläufigen Testspiel-Duelle fest, mit denen sich die Gennachstädter auf die neue Punktspielrunde einspielen. So beginnt die Eiszeit in Buchloe für die Rot-Weißen am 15. September ab 18 Uhr wieder mit einem Heimspiel gegen den Bayernligisten ESC Geretsried, auf den man bereits in der zurückliegenden Verzahnungsrunde getroffen ist. Eine Woche später testen die Piraten dann im Doppelpack zu Hause gegen das BEL-Top-Team Miesbach und den Landesligisten Fürstenfeldbruck. Nach dem Heimderby gegen den HC Landsberg am 27. September reisen die Buchloer ebenso noch zum ESC Dorfen und abschließend zum Bezirksligisten Wanderers Germering, gegen den man vor zwei Jahren noch in der Bayernliga die Schläger gekreuzt hat. 
  
    
SC Forst
Jahreshauptversammlung des SC Forst - Neuwahl der Vorstandschaft
(BLL)  Bei den akutuell heißen Temperaturen schwitzen die Verantwortlichen des SC Forst, um die Planung für die Landesliga-Saison voranzubringen und auch abzuschließen. Gemäß den Statuten müssen alle 3 Jahre Neuwahlen der Vorstandschaft durchgeführt werden.
Die Vorstandschaft des SC Forst läßt hiermit alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung im Sportlerheim Forst ein. Beginnen wird Vorstand Lorenz Barfüßer mit der Begrüßung am Sonntag, dem 30. Juni 2019, um 10:30 Uhr. Nach Berichten des Vorsitzenden und des Kassiers wird die Vorstandschaft entlastet, anschließend finden die Neuwahlen statt. Da einige Personen nicht mehr zur Wahl stehen wäre es toll, möglichst viele Mitglieder in der Versammlung begrüßen zu können. Nach der Neuwahl dürfen noch Anträge oder Fragen gestellt werden.
Nach der Mitgliederversammlung findet die Mannschaftsitzung statt. Der neue Trainer Stefan Roth wird seine Pläne für die neue Saison vorstellen, so z. B. das Trockentraining, die Saisonvorbereitung und eventuell das Spielsystem. Auch Stefan Roth würde sich sehr freuen, alle Spieler begrüßen zu können.
In der vorherigen Mitgliederversammlung sind alle Sponsoren, Freunde und Fans der Nature Boyz herzlich willkomen.
  
    
Dinslakener EC Kobras
Kobras starten Aktion „Spielersponsor“
(RLW)  Eishockey Regionalligist Dinslakener Kobras geht neue Wege. Unter dem Motto „Spielersponsor“ möchte man Firmen oder Privatpersonen eine weitere Möglichkeit geben, auf sich aufmerksam zu machen und gleichzeitig ein beliebtes Spielertrikot zu ergattern.
Dabei handelt es sich um Warm-up Jerseys, die die Kobras zukünftig vor jedem Spiel tragen werden. Als sogenannter Trikotsponsor hat man nun die Möglichkeit, für den einmaligen Betrag von 59,00 Euro sein Logo oder den Namen auf die Trikotbrust aufbringen zu lassen, wobei man sich seinen Lieblingsspieler aussuchen darf. Am Ende der kommenden Saison geht dann dieses Trikot an den Spielersponsor.  
Wir möchten darauf hinweisen, dass jedes Spielertrikot nur 1-mal gesponsort werden kann.
Interessierte Firmen / Privatpersonen melden sich dazu entweder per PN (persönliche Nachricht) über Facebook an die Kobras oder schreiben an die Info @dec-kobras.de.
Diese Nachricht sollte folgende Angaben und Daten enthalten:
Für welchen Spieler möchte(n) ich / wir Trikotsponsor werden?
Die Kobras benötigen das Logo der Firma / Privatperson, welches auf der Trikotbrust zu sehen sein wird.
Natürlich sollte die Nachricht auch die Adressdaten des Spielersponsors erhalten.
Im Anschluss senden die Verantwortlichen dem Spielersponsor die Bankverbindung zu und nach Zahlungseingang wird dann das Logo auf das Trikot aufgebracht.
Den aktuellen Kader der Giftschlangen kann man ihrer Facebookseite oder ihrer Homepage entnehmen.
Die Kobras wünschen viel Glück bei der Spielerwahl.
  
    
Herforder EV
Neue Fanbeauftragte für die Ice Dragons
(RLW)  Ein neuer und ein alter Hase besetzten die Position der Fanbeauftragten für die kommende Saison und werden die Interessen der Fangruppen repräsentieren. Mit Nils Sundermann konnte der HEV einen weiteren engagierten Fan dazugewinnen, um den Eishockeystandort Herford weiter zu entwickeln. Zusammen mit Jens Meyer zur Heide möchte er der Funktion neues Leben einhauchen.
„Durch das steigende Interesse am Eishockeysport und die erhöhte Zahl an Fanclubs sahen wir auf dieser Position Handlungsbedarf und haben die Gespräche in der Fanszene forciert. Es freut uns sehr das Nils und Jens die Interessen der Fans gegenüber dem Verein vertreten werden“, so Marketingmanager Stefan Gärtner und ergänzt: „Die Mischung ist perfekt“. Jens Meyer zur Heide ist in der Eishockey-Szene kein Unbekannter. Seine Kontakte reichen Deutschlandweit und er ist hervorragend vernetzt. Bei den Ice Dragons ist seine Stimme in der Eishalle allen bekannt, schließlich heizt er den Fans als Stadionsprecher und DJ ordentlich ein. Neben der Eisfläche kennt ihn jeder als Mitglied des Fanclubs HockeyHeads Herford.
Auch Nils Sundermann kennen die Fans der Ice Dragons gut. „Er ist immer dabei, wenn es in Herford um Eishockey geht und weiß gut Bescheid. Zudem hat er eine hervorragende Menschenkenntnis und kann vermitteln, sowie Interessen durchsetzen“, so Gärtner. Sundermann selbst freut sich auf die neue Aufgabe und ist schon Feuer und Flamme. „Ich möchte ein verbindlicher Ansprechpartner für die Fans und das Bindeglied zur Vereinsführung sein“, so Sundermann der sich auf die Netzwerkarbeit freut. „Außerdem soll Herford für Auswärtsfans weiterhin ein attraktives Reiseziel bleiben. Sie sollen sich von der einmaligen Stimmung in der Halle anstecken lassen und gerne wiederkommen“, ergänzt Sundermann.
  
    
Salzgitter Icefighters
Knaller-Test: Icefighters treten bei den Hannover Scorpions an
(RLN)  Nicht nur die Kaderplanungen laufen bei den TAG Salzgitter Icefighters auf Hochtouren, auch das Vorbereitungsprogramm für die kommende Spielzeit fügt sich Stück für Stück zusammen. Als besonderes Highlight treten die Stahlstädter Anfang September beim Oberligisten Hannover Scorpions zu einem Testspiel an.
"Eric Haselbacher von den Hannover Scorpions hat sich bei mir gemeldet und gefragt, ob wir Interesse hätten", teilt Radek Vit, Cheftrainer und Sportlicher Leiter der Icefighters, zu dem ersten Test der bevorstehenden Saison mit. Wenn sich am 6. September um 20.00 Uhr in der Mellendorfer hus de groot Eisarena die Kellen kreuzen, dann ist es nicht das erste Aufeinandertreffen beider Mannschaften, denn in der Vergangenheit gab es bereits mehrere Duelle zwischen Hannover und Salzgitter. "Das haben wir natürlich gerne angenommen. Das ist eine schöne Sache, sich gegen ein Top-Team aus der Oberliga zu beweisen. Das wird sehr, sehr interessant werden und ich hoffe, dass viele Zuschauer kommen, dass wir ein schönes Spiel erleben und dass uns auch Fans aus Salzgitter unterstützen werden", freut sich Vit auf das Duell mit dem Deutschen Meister von 2010, der in der abgelaufenen Saison das Oberliga-Halbfinale erreichte.
  


 Freitag 28.Juni 2019 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Diverse Pressemitteilungen
IHP/pm
    -  Kaderlisten
    -  Ergebnisse und Tabellen
         

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!