Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

         
Lausitzer Füchse
(DEL2)  Die Füchse haben sich von Torhüter Justin McIntyre, der aus dem Kasseler Nachwuchs nach Weißwasser kam, nach kurzer Zeit wieder getrennt. Für den Nachwuchsgoalie kommt offenbar der Schritt in die zweite Liga zu früh
  
EC Lauterbach
(HL)  Die Luchse haben ihren neuen Trainer vorgestellt: Thomas Berndaner wird künftig das Kommando an der Bande übernehmen. Der 50-Jährige verfügt über Trainer-Erfahrung aus seiner Zeit bei den Schweinfurt mighty Dogs und spielte in der letzten Saison selbst noch als Verteidiger beim Bezirksligisten ESV Würzburg
  
ESV Burgau
(BLL)  Am Wochenende spielten erstmals der junge Slowake Roan Raab und der Tscheche Daniel Silar, der zuletzt in der zweithöchsten Liga in Großbritannien aufs Eis ging, in der Offensive der Eisbären
  
Weserstars Bremen
(RLN)  Nach der Neuverpflichtung von Andrew McPherson steht nun auch schon die nächste Personalie bei den Weserstars fest, denn Stürmer Richard Henze, der letztes Jahr von den Crocodiles Hamburg kam, hat seine Zusage für die neue Regionalligasaison gegeben
  
ESG Esslingen
(LLBW)  Topscorer Michael Fink, der nach mehreren Jahren in der DEL2 und Oberliga zur letzten Spielzeit zurückkehrte, wird auch in der nächsten Saison wieder das Trikot der ESG tragen
  
TSV Schliersee
(BLL)  Trainer Horst Forster bekommt an der Bande Unterstützung von Mario Weiler, der die Schlittschuhe an den Nagel hängen wird und künftig als Co-Trainer tätig sein wird. Ausserdem hat Torhüter Markus Voit seine aktive Laufbahn beendet und wird künftig als sportlicher Leiter fungieren. Aus Miesbach wechseln Torhüter Sebastian Zankl, sowiedie Verteidiger Simon Obermüller und Korbinian Zankl fest zu den Renken
     
TSG Reutlingen
(LLBW)  Der rumänische Verteidiger Arnold Koncsag wird die Black Eagles nach zwei Jahren wieder verlassen und in die Schweiz zum SC Reinach wechseln. Ausserdem stehen auch die beiden Stürmer Nico Erdmann und Niklas Stöcker nicht mehr zur Verfügung
  
EGW Augsburg
(BBZL)  Verteidiger Andreas Gnannt und Stürmer Daniel Paster, die beide zuletzt für die SG Lindenberg/Lindau1b spielten, schnüren künftig für die Woodstocks die Schlittschuhe
  
Krefeld Pinguine
(DEL)  Der US-amerikanische Angreifer Chad Costello hat einen neuen Arbeitgeber gefunden und wird künftig in Norwegen für die Stavanger Oilers aufs Eis gehen
  
EHC Königsbrunn
(BYL)  Stürmer Marek Rubner bewirbt sich bei den Pinguinen um die zweite Kontingentstelle und absolviert derzeit ein Tryout. Der 21-jährige Tscheche war zuletzt Topscorer bei den Black Eagels Reutlingen und wollte eigentlich künftig in Finnland seine Zelte aufschlagen, hat sich nun aber doch für einen Verbleib in Deutschland entschieden
  
ESC Rheine
(BZLW)  Nach einjähriger Verletzungspause wird der lettische Verteidiger Raivo Gajevskis künftig wieder für die Ice Cats die Schlittschuhe schnüren, ausserdem ist das Goalie-Trio mit den Zusagen von Alexander Glaser und Marcel Zinke nun komplett
  
Ravensburg Towerstars
(DEL2)  Der kanadische Angreifer Jared Gomes, der während der letzten Saison aus Bad Nauheim zu den Schwaben kam, wird nach Nordamerika zurückkehren und künftig für Brampton Beast in der ECHL auflaufen
  
Berliner SC
(RLO)  Der Berliner Schlittschuh-Club (vormals ESC Berlin) wird nun doch nicht in der Regionalliga Ost antreten. Demnach verblleibt die 1.Mannschaft in der Landesliga Berlin und die ehemalige 1b-Mannschaft des ECC Preussen wird nun unter dem Dach des Schlittschuh-Club als 1b-Team ebenfalls in der Landesliga antreten
     
   

 Stichwortsuche:
dresdnereisloewenDresdner Eislöwen
Goalie-Duo steht fest

(DEL2)  Die Dresdner Eislöwen gehen mit dem Torhüter-Gespann Riku Helenius und Nick Jordan Vieregge in die neue Saison. Im Januar hatten die Verantwortlichen kurzfristig auf den Ausfall von Torhüter Florian Proske reagiert und Helenius verpflichtet. Der finnische Goalie spielte unter anderem in der ersten finnischen Liga und war außerdem für drei Spielzeiten für Jokerit Helsinki in der KHL aktiv.

Im Sommer 2019 sicherte sich Dresden mit Vieregge die Dienste eines Torwarttalents. Als dritter Goalie bei den Eislöwen sammelte der jetzt 17-Jährige Erfahrung beim Stammverein in der U20- Mannschaft. Sein Talent und Potenzial weckte bei anderen Clubs reges Interesse. Umso erfreulicher für die Verantwortlichen der Eislöwen, dass Vieregge auch in der Saison 2020/2021 das Trikot der Dresdner tragen wird. Dabei wird er als Back-up von Helenius fungieren, aber auch für die U20 der Eislöwen Juniors spielen.

Die Blau-Weißen werden für die neue Saison nicht mehr mit Marco Eisenhut planen. Die Dresdner Eislöwen bedanken sich bei ihm für die erbrachte Leistung im Trikot der Eislöwen und wünschen ihm alles erdenklich Gute für seine Zukunft.

Rico Rossi, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: „Riku hat in der letzten Saison bereits nach kurzer Zeit bewiesen, dass er ein starker Rückhalt für uns ist und wollte auch in der neuen Saison unbedingt wieder bei den Dresdner Eislöwen spielen. Jetzt hat er die Möglichkeit sich von Beginn an zu beweisen und seine Leistung zu steigern. Wir freuen uns auf Riku und wissen, dass wir mit ihm einen Top-Torhüter haben.“

Marco Stichnoth, Sportlicher Berater Dresdner Eislöwen: „Nick ist einer der talentiertesten jungen Goalies in Deutschland. Wir sind stolz, dass er sich für einen Verbleib in Dresden entschieden hat. Die Parallelen zu Jonas Langmann und Patrick Ehelechner sind enorm. Er kann von Riku viel lernen und ist trotz seines jungen Alters bereit, mehr Einsätze in der DEL2 zu erhalten. Nichtsdestotrotz wird er auch für die U20 spielen. Für Nick ist es wichtig, den nächsten Schritt in seiner noch jungen Karriere zu gehen. Dabei werden wir ihn unterstützen. Unterstützung wird auch Florian Proske weiterhin erhalten. Florian ist nach wie vor verletzt und wir werden alles für seine Genesung tun.“

Riku Helenius: „Als ich im Januar nach Dresden kam, wusste ich nicht, was mich erwarten würde. In den letzten Jahren hat mir Eishockey nicht mehr so viel Freude bereitet. Dresden, die Eislöwen und unsere fantastischen Eislöwen-Fans haben es geschafft, dass ich mich wieder in den Eishockeysport verliebt habe. Ich möchte all unseren Fans dafür danken, dass sie mich im Team und in der Stadt willkommen geheißen haben. In diesen unsicheren Zeiten hoffe ich, dass wir bald in die Saison starten können. Ich kann es kaum erwarten, wieder nach Dresden zu kommen und alle wiederzusehen. Ich habe ein einhunderprozentiges Vertrauen in unser Team und ich denke, dass wir in der nächsten Saison etwas Besonderes machen können. Ich bin wirklich dankbar, dass Rico Rossi und Marco Stichnoth mir und darauf vertrauen, dass ich unser Team verbessern kann. Ich werde alles tun, um nächste Saison das Beste von mir zu zeigen. Genießt den Sommer, bleibt gesund und wir sehen uns bald.“

Nick Jordan Vieregge: „Ich bin froh, dass meine Reise nach der ersten gelungenen Saison weitergehen kann und bin dem Club sehr dankbar für das Vertrauen. Für die nächste Saison heißt es, weiterhin hart arbeiten und mich weiterentwickeln, sodass ich meine eigenen Erwartungen und denen des Clubs gerecht werde.“


 Donnerstag 23.Juli 2020 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Dresdner Eislöwen
ESCD/dk
    -  Deutsche Eishockey Liga 2
    -  Riku Helenius / Nick Vieregge
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe


immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook


 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!