Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

         
EHC Königsbrunn
(BYL)  Die Pinguine haben den tschechischen Try-Out-Spieler Marek Rubner, der zuletzt für die TSG Reutlingen in der Landesliga Baden-Württemberg spielte, für die neue Bayernligasaison verpflichtet. Ausserdem wird Stürmer Patrick Weigant nach mehreren Jahren in Buchloe, Memmingen und Kempten wieder nach Königsbrunn zurückkehren
  
Deutsche Eishockey Liga
(DEL)  Am 13.November will die DEL mit mehreren Wochen Verspätung endlich in die neue Saison starten. Doch nach aktuellem Stand ist dies mehr als fraglich und es ist denkbar, dass es eine weitere Verschiebung geben könnte. Bis zum Freitag müsste es eine endgültige Entscheidung und Zusage durch die Politik geben was das Konjunkturprogramm betrifft, sonst wird die Ligenleitung wohl den Starttermin erneut nach hinten verschieben
  
ERV Schweinfurt
(BYL)  Die Mighty Dogs möchten ihre zweite Kontingentstelle mit einem kanadischen Center besetzen und haben bereits mit dem potentiellen Neuzugang Einigung erzielt. Um die Verpflichtung zu ermöglichen wurde nun eine Crowdfunding-Aktion gestartet
  
ESC Haßfurt
(BLL)  Nach einigen Jahren in der Bayernliga beim EC Bad Kissingen und den Schweinfurt mighty Dogs wird nun Stürmer Eugen Nold wieder zu den Hawks zurückkehren
  
TSG Reutlingen
(LLBW)  Bei den Black Eagles stehen zwei weitere Neuzugänge fest. Von der ESG Esslingen kommt Jan Teichmann und vom Stuttgarter EC wechselt Ingolf Abramyuk zur TSG
  
Weserstars Bremen
(RLN)  Nach Stürmer Richard Henze hat nun auch Torhüter und Dauerbrenner Maksim Jar seine Zusage für die kommende Regionalligasaison gegeben
  
Höchstadter EC
(OLS)  Torhüter Nicola Henseleit wird die Alligators nach drei Jahren wieder verlassen und auch der tschechische Verteidiger Robin Maly, der erst letztes Jahr in den Aischgrund kam, wird nicht mehr im HEC-Trikot auflaufen
  
Tilburg Trappers
(OLN)  Während in Deutschland zumindest in sehr begrenzter Zahl wieder Zuschauer in die Eisstadien dürfen, müssen die Tilburg Trappers wegen der hohen Infektionszahlen in Holland in den kommenden drei Wochen ihre Heimspiele ohne Publikum austragen
  
ERC Regen
(BBZL)  Die Kaderplanungen der Red Dragons neigen sich dem Ende entgegen und mit den Stürmern Daniel frost und Simon Steininger, sowie Verteidiger Daniel Schober haben drei weitere Akteure ihre Zusagen beim ERC gegeben
  
ESC Rheine
(BZLW)  Nach einem Jahr Unterbrechung kehrt nun der russische Verteidiger Alexander Lukianchik wieder zu den Ice Cats zurück und wird die zweite Kontingentstelle besetzen
  
Adendorfer EC 1b
(LLN)  Das 1b-Team des AEC, welches sich wegen der Hallenproblematik zu Beginn der letzten Saison vom Spielbetrieb zurückziehen musste, wird wieder so gut wie in bisheriger Besetzung antreten, verstärkt durch einige Rückkehrer
  
Eisadler Dortmund
(RLW)  Nachdem der Großteil der bisherigen Mannschaft für die Eisadler künftig auch in der Regionalliga auflaufen wird, gibt es nun dennoch zwei Spielerabgänge zu vermelden. Torhüter Steffen Pietzko und Stürmer Miles Steinschneider werden die Eisadler verlassen
  
ERSC Amberg
(BYL)  Neben Maximilian Deichstetter läuft bei den Wild Lions derzeit mit Mario Strobel ein weiterer Gastspieler auf. Der 20-jährige Stürmer stammt aus dem Regensburger Nachwuchs und spielte zuletzt für die Saale Bulls Halle in der Oberliga Nord, sowie für die Harzer Falken Braunlage in der Regionalliga Nord
  
Lausitzer Füchse
(DEL2)  Die Füchse haben sich von Torhüter Justin McIntyre, der aus dem Kasseler Nachwuchs nach Weißwasser kam, nach kurzer Zeit wieder getrennt. Für den Nachwuchsgoalie kommt offenbar der Schritt in die zweite Liga zu früh
  
EC Lauterbach
(HL)  Die Luchse haben ihren neuen Trainer vorgestellt: Thomas Berndaner wird künftig das Kommando an der Bande übernehmen. Der 50-Jährige verfügt über Trainer-Erfahrung aus seiner Zeit bei den Schweinfurt mighty Dogs und spielte in der letzten Saison selbst noch als Verteidiger beim Bezirksligisten ESV Würzburg
  
ESV Burgau
(BLL)  Am Wochenende spielten erstmals der junge Slowake Roan Raab und der Tscheche Daniel Silar, der zuletzt in der zweithöchsten Liga in Großbritannien aufs Eis ging, in der Offensive der Eisbären
     
   

 Stichwortsuche:
crocodileshamburgCrocodiles Hamburg
Fabian Calovi bleibt den Crocodiles auch im siebten Jahr treu

(OLN)  In 256 Spielen stand Fabian Calovi bislang für die Crocodiles Hamburg auf dem Eis, die zweitmeisten Spiele, die je ein Spieler für den Hamburger Oberligisten bestritten hat. Und im siebten Jahr an der Elbe werden nun noch weitere Partien hinzukommen. Der Südtiroler hat seinen Vertrag um ein Jahr bis 2021 verlängert.

„Nach der Saison freue ich mich immer auf die Heimat, nach dem Sommer aber genauso auf die Rückkehr nach Hamburg. Die Stadt und die Crocodiles sind im Laufe der Jahre meine Wahlheimat geworden, hier bin ich tief verwurzelt. Ich habe die Relegation erlebt, eine Planinsolvenz und einen Saisonabbruch. Hier ist in den letzten Jahren sehr viel passiert, aber auch sehr viel bewegt worden. Ich war immer froh, Teil davon zu sein und freue mich, auch weiterhin den Weg mit den Crocos zu bestreiten“, so Calovi.

Fabian Calovi wurde in Südtirol, beim HC Eppan, ausgebildet und wagte schon in jungen Jahren den Sprung nach Deutschland. Im vierten Jahr beim SC Bietigheim-Bissingen lief der gebürtige Italiener 2010/11 erstmals für die Bietigheim Steelers in der 2. Bundesliga auf und sammelte in neun Spielen ein Tor und zwei Vorlagen. 2012/13 folgte das erste Engagement bei den Crocodiles Hamburg. Mit 17 Toren und 21 Vorlagen aus 25 Spielen empfahl sich der Stürmer für einen Vertrag beim DEL-Club Düsseldorfer EG. Nach einem Jahr im deutschen Oberhaus ging es über den Deggendorfer SC 2015 schließlich zurück an die Elbe. In 256 Spielen für die Panzerechsen erzielte der 29-Jährige 46 Tore und bereitete 65 Treffer vor.

„Es gibt nicht mehr viele Spieler in der Oberliga, die einem Verein so lange treu bleiben. Fabian ist hier eigentlich nicht mehr wegzudenken, auch weil er im ganzen Verein durch sein Engagement im Nachwuchs anerkannt ist. Auf dem Eis zeigt er konstante Leistungen, ist flexibel einsetzbar und ist, auch durch seinen Fleiß außerhalb des Mannschaftstrainings, eigentlich nie verletzt“, so Geschäftsführer Sven Gösch.

Fabian Calovi wird mit der Rückennummer 11 auflaufen.


 Freitag 7.August 2020 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Crocodiles Hamburg
CH/tb
    -  Oberliga Nord
    -  Fabian Calovi
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe


immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook


 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!