Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

        
     
Straubing Tigers
(DEL)  Die Straubing Tigers haben sich dem Vernehmen nach die Dienste von Nachwuchs-Nationalstürmer Yannik Valenti von den Mannheimer Adlern für die nächste DEL-Saison gesichert

HC Landsberg
(OLS)  Die nächsten Spielerabgänge bei den Riverkings stehen fest: Sowohl Nachwuchsstürmer Noah Gaisser alos auch Verteidiger Philipp Keil, der letztes Jahr aus Memmingen kam, werden Landsberg verlassen. Ausserdem wird auch Verteidiger Mathias Jeske, der erst während der Saison vom EHC Waldkraiburg kam, nicht mehr für den HCL auflaufen
  
Herforder EV
(OLN)  Nach dem Abgang von Trainer Jeffrey Job wird nun Michael Bielefeld, der zuletzt als Co-Trainer beim Süd-Oberligisten EV Füssen tätig war, als Nachfolger gehandelt
 
Red Bull München
(DEL)  Wegen einer Fußverletzung, die eine Operation nach sich zog, wird Mannschaftskapitän Patrick Hager bis zum Saisonende ausfallen. Auch für Jakob Mayenschein ist die Spielzeit wegen einer Oberschenkelverletzung vorzeitig beendet. Bis auf weiteres muss auch Justin Schütz wegen einer Unterkörperverletzung passen
  
Rostocker EC
(OLN)  Während die Stürmer Filip Stopinski und Thomas Voronov die neuen Angebote der Piranhas abgelehnt haben, werden Torhüter Leon Meder und Verteidiger Maurice Becker keine neuen Verträge erhalten
  
EHC Erfurt
(OLN)  Der 33-jährige Verteidiger Sebastian Hofmann wird nach 14 Jahren im Trikot der Black Dragons die Schlittschuhe an den Nagel hängen und seine aktive Laufbahn beenden
  
ESC Dorfen
(BYL)  Nachdem Simon von Fraunberg aus beruflichen gründne kürzer treten muss, waren die Verantwortlichen auf der Suche nach einem neuen Torhüter. Aus der Oberliga von den Blue Devils Weiden wechselt Luca Endres zu den Eispiraten. Der 22-Jährige bringt reichlich Oberliga-Erfahrung mit und spielte vor seiner Zeit in Weiden mehrere Jahre bei den Starbulls Rosenheim. Ausserdem wird auch Nachwuchsgoalie Andreas Marek weiterhin im Aufgebot stehen

Aachener EC
(BZLW)  Eva Schmachtenberg wird auch in der nächsten Bezirksligasaison wieder im Tor der Grizzlies stehen
  
Moskitos Essen
(RLW)  Als nächstes hat Eigengewächs Raphael Palmeira-Kerkhoff seinen Vertrag für die nächste Saison unabhängig von der Ligenzugehörigkeit verlängert. Der 20-jährige Verteidiger kehrte erst letztes Jahr aus dem Iserlohner DNL-Nachwuchs an den Westbahnhof zurück

ESV Waldkirchen
(BLL)  Die Karoli Crocodiles haben sich mit zwei gestandenen Oberliga-Verteidigern verstärkt, Dabei handelt es sich um Andreas Gawlik, sowie Marius Wiederer, die beide vom Deggendorfer SC zum ESV wechseln. Ebenfalls aus Deggenkorf kommt Nachwuchsstürmer Vitus Zechmann. Der Großteil der Mannschaft wird weiterhin zusammenbleiben. Bisher gibt es lediglich einen Abgang zu vermelden. Aus gesundheitlichen Gründen wird Stürmer Daniel Huber nicht mehr auflaufen, dem Verein aber im Nachwuchsbereich erhalten bleiben
  
Fischtown Pinguins
(DEL)  Stürmer Corey Quirk verlässt überraschend und mit sofortiger Wirkung die Fischtown Pinguins in Richtung Heimat. Der US-Amerikaner spielte fünf Jahre lang für Bremerhaven und hab private Gründe für seine Entscheidung an

     
   

 Stichwortsuche:
schwenningerfirewingsFire-Wings mitten in der Vorbereitung – Importspieler bereits in Schwenningen eingetroffen

(RLSW)  Nach den schweißtreibenden Trockentraining-Einheiten in den Monaten Juni und Juli ging es für die Mannschaft von Trainer Kevin Apelt Anfang August das erste Mal wieder auf’s kühle Eis. Seit dem trainieren die Fire Wings bis zu dreimal in der Woche wieder in der heimischen HELIOS-Arena.

Und das diese Trainingseinheiten nicht weniger schweißtreibend sind als im Sommer, sieht man jedem einzelnen Spieler nach jedem Training auch an. Schwenningens Trainer Apelt ist auf jeden Fall mit dem bisherigen Vorbereitungsprogramm seiner Mannschaft zufrieden. „Die Jungs ziehen alle wirklich super mit und bis auf ein paar Einheiten war auch immer die komplette Mannschaft auf dem Eis.“, freut sich der Coach über die große Trainingsbeteiligung.

Mittlerweile sind auch die beiden Importspieler in Schwenningen eingetroffen. Mit den beiden Amerikanern Zach Fridella und Connor Haney hofft man in Schwenningen einen Glücksgriff gelandet zu haben.

Dabei bringen die beiden Gardemaße mit auf’s Eis. Stürmer Fridella (25 Jahre) bringt bei einer Körpergröße von 191cm nicht weniger als 93 Kg auf die Waage. Sein Landsmann Haney (23 Jahre), der sowohl in der Verteidigung als auch im Sturm eingesetzt werden kann, steht ihm mit seinen 96 Kg auf 199cm im nichts nach.

Vor allen Dingen auf die Fähigkeiten von Zach Fridella darf man in Schwenningen gespannt sein, auch wenn der großgewachsene Stürmer die letzten Jahre an keinem Spielbetrieb teilgenommen hat sprechen die letzten Statistiken eine klare Sprache. In 41 Spielen in der VIJHL (Vancouver Island Junior Hockey League) scorte der Amerikaner 21 Tore und gab 11 Vorlagen bei 187 Strafminuten. Das Fridella somit das physische Spiel liebt dürfte hier außer Frage stehen. Aber auch der zweite Importspieler Haney dürfte für die Neckarstädter eine echte Bereicherung werden, ist er sowohl als Verteidiger als auch als Stürmer einsetzbar. Haney’s letzte Stationen waren die Las Vegas Wolves aus der MWHL (Mountain West Hockey League), sowie die Danbury Whalers und die Danville Dashers aus der FHL (Federal Hockey League). In der Saison 2013/2014 schnürte Haney außerdem für ein paar Spiele die Schlittschuhe für den HC Klatovy in der 3. tschechischen Liga.

Nun wollen also die beiden amerikanischen Neuzugänge ihr Glück in Europa versuchen und den Fire Wings in die Play-Offs verhelfen.

Auch das erste und voraussichtlich auch einzige Vorbereitungsspiel ist bereits terminiert. Am 06.09.2015 gastieren die Schwenninger beim Ligakonkurrenten in Bietigheim. Man ist aber noch auf der Suche nach einem Gegner für ein weiteres Vorbereitungsspiel Anfang September. Bevor die Hauptrunde am zweiten September startet – der genaue Spielplan wird in den nächsten Wochen aber noch veröffentlicht werden.

Die Ligatagung der Regionalliga Südwest hat ergeben, dass in der Saison 2015/16 eine 1,5-fach Runde mit neun Teams gespielt wird. Neun statt zehn Teams deshalb, weil der Landesliga-Erste und designierte Aufsteiger Mad Dogs Mannheim auf sein Aufstiegsrecht verzichtet hat und in der Landesliga verbleibt. Die Fire Wings spielen somit je dreimal gegen Heilbronn, Bietigheim, Zweibrücken, Hügelsheim, Eppelheim, Stuttgart, Ravensburg und Freiburg, wobei ausgelost wird, wer im jeweiligen direkten Duell zwei Heimspiele austragen darf.

 „Wir wollen in der kommenden Saison wieder angreifen und in der oberen Tabellenregion mitspielen, um möglichst das Ziel „Play-Off Teilnahme“ zu verwirklichen.“, gibt sich Trainer Kevin Apelt bereits zuversichtlich, dass die kommende Runde aus Sicht der Fire Wings anders verlaufen soll, als die Letzte.


 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Thema:
 Bericht:
Donnerstag 27.August 2015
Schwenninger Fire Wings
SERC - uk
    -  Regionalliga Südwest
    -  Zach Fridella
    -  Connor Haney
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe


immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook
 

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!