Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

         
EHC Königsbrunn
(BYL)  Die Pinguine haben den tschechischen Try-Out-Spieler Marek Rubner, der zuletzt für die TSG Reutlingen in der Landesliga Baden-Württemberg spielte, für die neue Bayernligasaison verpflichtet. Ausserdem wird Stürmer Patrick Weigant nach mehreren Jahren in Buchloe, Memmingen und Kempten wieder nach Königsbrunn zurückkehren
  
Deutsche Eishockey Liga
(DEL)  Am 13.November will die DEL mit mehreren Wochen Verspätung endlich in die neue Saison starten. Doch nach aktuellem Stand ist dies mehr als fraglich und es ist denkbar, dass es eine weitere Verschiebung geben könnte. Bis zum Freitag müsste es eine endgültige Entscheidung und Zusage durch die Politik geben was das Konjunkturprogramm betrifft, sonst wird die Ligenleitung wohl den Starttermin erneut nach hinten verschieben
  
ERV Schweinfurt
(BYL)  Die Mighty Dogs möchten ihre zweite Kontingentstelle mit einem kanadischen Center besetzen und haben bereits mit dem potentiellen Neuzugang Einigung erzielt. Um die Verpflichtung zu ermöglichen wurde nun eine Crowdfunding-Aktion gestartet
  
ESC Haßfurt
(BLL)  Nach einigen Jahren in der Bayernliga beim EC Bad Kissingen und den Schweinfurt mighty Dogs wird nun Stürmer Eugen Nold wieder zu den Hawks zurückkehren
  
TSG Reutlingen
(LLBW)  Bei den Black Eagles stehen zwei weitere Neuzugänge fest. Von der ESG Esslingen kommt Jan Teichmann und vom Stuttgarter EC wechselt Ingolf Abramyuk zur TSG
  
Weserstars Bremen
(RLN)  Nach Stürmer Richard Henze hat nun auch Torhüter und Dauerbrenner Maksim Jar seine Zusage für die kommende Regionalligasaison gegeben
  
Höchstadter EC
(OLS)  Torhüter Nicola Henseleit wird die Alligators nach drei Jahren wieder verlassen und auch der tschechische Verteidiger Robin Maly, der erst letztes Jahr in den Aischgrund kam, wird nicht mehr im HEC-Trikot auflaufen
  
Tilburg Trappers
(OLN)  Während in Deutschland zumindest in sehr begrenzter Zahl wieder Zuschauer in die Eisstadien dürfen, müssen die Tilburg Trappers wegen der hohen Infektionszahlen in Holland in den kommenden drei Wochen ihre Heimspiele ohne Publikum austragen
  
ERC Regen
(BBZL)  Die Kaderplanungen der Red Dragons neigen sich dem Ende entgegen und mit den Stürmern Daniel frost und Simon Steininger, sowie Verteidiger Daniel Schober haben drei weitere Akteure ihre Zusagen beim ERC gegeben
  
ESC Rheine
(BZLW)  Nach einem Jahr Unterbrechung kehrt nun der russische Verteidiger Alexander Lukianchik wieder zu den Ice Cats zurück und wird die zweite Kontingentstelle besetzen
  
Adendorfer EC 1b
(LLN)  Das 1b-Team des AEC, welches sich wegen der Hallenproblematik zu Beginn der letzten Saison vom Spielbetrieb zurückziehen musste, wird wieder so gut wie in bisheriger Besetzung antreten, verstärkt durch einige Rückkehrer
  
Eisadler Dortmund
(RLW)  Nachdem der Großteil der bisherigen Mannschaft für die Eisadler künftig auch in der Regionalliga auflaufen wird, gibt es nun dennoch zwei Spielerabgänge zu vermelden. Torhüter Steffen Pietzko und Stürmer Miles Steinschneider werden die Eisadler verlassen
  
ERSC Amberg
(BYL)  Neben Maximilian Deichstetter läuft bei den Wild Lions derzeit mit Mario Strobel ein weiterer Gastspieler auf. Der 20-jährige Stürmer stammt aus dem Regensburger Nachwuchs und spielte zuletzt für die Saale Bulls Halle in der Oberliga Nord, sowie für die Harzer Falken Braunlage in der Regionalliga Nord
  
Lausitzer Füchse
(DEL2)  Die Füchse haben sich von Torhüter Justin McIntyre, der aus dem Kasseler Nachwuchs nach Weißwasser kam, nach kurzer Zeit wieder getrennt. Für den Nachwuchsgoalie kommt offenbar der Schritt in die zweite Liga zu früh
  
EC Lauterbach
(HL)  Die Luchse haben ihren neuen Trainer vorgestellt: Thomas Berndaner wird künftig das Kommando an der Bande übernehmen. Der 50-Jährige verfügt über Trainer-Erfahrung aus seiner Zeit bei den Schweinfurt mighty Dogs und spielte in der letzten Saison selbst noch als Verteidiger beim Bezirksligisten ESV Würzburg
  
ESV Burgau
(BLL)  Am Wochenende spielten erstmals der junge Slowake Roan Raab und der Tscheche Daniel Silar, der zuletzt in der zweithöchsten Liga in Großbritannien aufs Eis ging, in der Offensive der Eisbären
     
   

 Stichwortsuche:
schongauEA Schongau
Routine für den Angriff -  Jeff Szwez bleibt ein Mammut

(BYL)  Ohne Vorbereitung im Januar zum Team gestoßen, zeigte der routinierte Angreifer schnell wie wertvoll er für die Offensive der Mammuts ist. Im Kader der EA Schongau ist Jeff Szwez eindeutig der Spieler mit der größten Erfahrung.  Im Januar 2020 war der Deutschkanadier nach einem knappen Jahr Inaktivität ohne Training bei der EA Schongau eingestiegen. Erfreulich schnell konnte er den Rückstand aufholen und sich von Spiel zu Spiel steigern. Mit seiner spielerischen Klasse und mit seiner Erfahrung und nicht zuletzt mit seiner positiven Einstellung, war er für seine Kameraden auf dem Eis und in der Kabine in schwierigen Zeiten ein riesiger Gewinn!

Der Kanadier aus Etobicoke/Toronto kam in einer sehr kritischen Phase ins Team. Der Klassenerhalt war gefährdet, dann noch das Drama um Milan Kopecky. Mit dem routinierten Deutschkanadier hatte die Mannschaft  einen Führungsspieler gefunden, der seinen Mitspielern wieder Mut und Sicherheit gab und sie auf dem Eis bestens in Szene setzen konnte.

Das Selbstvertrauen kehrte zurück und mit einer Serie von 4 Siegen auch die Hoffnung, doch noch aus eigener Kraft einen positiven Saisonabschluss zu schaffen.

Jeff Szwez kann auf eine interessante Vita u. a. mit 141 DEL und 90 DEL 2-Spielen zurückblicken. 2007 kam der Kanadier über die AHL und ECHL erstmals nach Europa. Über Finnland (Espoo) , Großbritannien (Belfast) landete er 2007 in der DEL (Augsburg). Ravensburg (DEL 2) und Freiburg waren weitere Stationen, ehe es wieder in die DEL  nach Krefeld und Ingolstadt ging.

Inzwischen mit einem deutschen Pass ausgestattet, schlossen sich Stationen in der DEL 2,  in Dresden und schließlich in Kaufbeuren (Saison 2016/17) an.

Nach einem Jahr in der Bayernliga für Königsbrunn 2017/18 war eigentlich Schluss mit dem aktiven Sport – doch im Januar kam der Reiz zurück. Bei der EA Schongau hat der Vollblutsportler nun wieder Blut geleckt – Eishockey macht ihm doch noch gehörigen Spaß.

So sehr, dass sich nun nicht nur EAS-Teammanager Martin Resch freuen kann, dass Jeff Szwez diese Woche die Zusage für eine weitere Saison im Dress der EA Schongau gegeben hat. Der Deutschkanadier, der am Dienstag seinen 39. Geburtstag feierte (16.06.1981), wird sich zu Hause auf die Saison vorbereiten, um dann topfit ins Eistraining der Mammuts einzusteigen.

„Jeff hat es bei uns Spaß gemacht. Er freut sich wieder ein Teil unseres Teams zu sein“, so Martin Resch über den Angreifer, der in den 13 Spielen der Abstiegsrunde 6 Tore und 11 Vorlagen erzielen konnte. „ Und wir sind glücklich, dass Jeff der EA Schongau auch in der kommenden Saison erhalten bleibt. Er ist sportlich und menschlich ein absoluter Gewinn für unsere Mannschaft und die Zuschauer dürfen sich auf besondere Momente freuen!“


 Donnerstag 18.Juni 2020 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
EA Schongau
EAS/gs
    -  Bayernliga
    -  Jeffrey Szwez
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe


immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook


 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!