Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

     
   
TEV Miesbach
(BYL)  Stürmer Michael Baindl, der aktuell noch in der Oberliga für die Starbulls Rosenheim aufs Eis geht und nach Saisonende seine Schlittschuhe an den Nagel hängen wird, steigt nun ins Trainergeschäft ein und wird in der neuen Saison an der Bande des oberbayerischen Traditionsvereins stehen
  
Herner EV
(OLN)  Der kanadische Stürmer Colton Kehler hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen, was für ihn das vorzeitige Saisonende bedeutet
  
Augsburger Panther
(DEL)  Mannschaftskapitän Brady Lamb muss wegen einer Muskelverletzung etwa drei Wochen lang pausieren
  
Eispiraten Crimmitschau
(DEL2)  Verteidiger Carl Hudson hat sich eine schwere Augenverletzung zugezogen und wird daher auf unbestimmte Zeit nicht zur Verfügung stehen
  
Coronahilfen-Profisport
(DEL)  Aufatmen für die Eishockey Profi-Clubs:  Die staatlichen Coronahilfen furden bis zum 31.Dezember 2021 verlängert, was bedeutet, dass die Vereinde der DEL, DEL2 und Oberligen 90% der Einnahmen aus dem Jahr 2019 weiterhin ersetzt bekommen
  
Bietigheim Steelers
(DEL2)  Verletzungsbedingt wird Verteidiger Tim Schüle für etwa vier Wochen pausieren müssen
  
ERC Ingolstadt
(DEL)  Die Panther haben Eigengewächs Marvin Feigl, der zur Zeit mittels Förderlizenz in der Oberliga für die Landsberg Riverkings spielt, dür das DEL-Team lizenziert
  
Aachener EC
(BZLW)  Der junge Stürmer Emil Mekle wird auch in der nächsten Bezirksligasaison wieder die Schlittschuhe für die Grizzlies schnüren
  
Nürnberg Ice Tigers
(DEL)  Die Ice Tigers müssen in den kommenden Wochen auf US-Stürmer Chris Brown verzichten, der sich eine Oberkörperverletzung zugezogen hat
  
Grizzlys Wolfsburg
(DEL)  Für Mittelstürmer Fabio Pfohl ist die Saison vorzeitig beendet, da er sich einem operativen Eingriff an der Hand unterziehen muss
  
Löwen Frankfurt
(DEL2)  Für Stürmer Manuel Strodel, der sich nach einer Verletzung nun einer Schulter-Operation unterziehen muss, ist die Spielzeit vorzeitig beendet

     
   

 Stichwortsuche:
ihp-interview-kleinDeutsche Eishockey Liga
Interview mit Verteidiger Pascal Grosse

(DEL)  In einem weiteren Interview hat sich Jörg Reich mit dem jungen Verteidiger Pascal Grosse, der zuletzt in der Deutschen Eishockey Liga bei den Nürnberg Ice Tigers unter Vertrag stand, über die aktuelle Lage, sowie seine persönliche Situation unterhalten.


Hallo Pascal, vielen Dank, dass wir Dir ein paar Fragen stellen dürfen!
Wie geht es Dir aktuell?
Mir geht es momentan den Umständen entsprechend gut.

Du wurdest von den Nürnberg Ice Tigers als Abgang vermeldet, seitdem hat man nichts mehr von Dir gehört. Bist du aktuell vertragslos oder wie ist deine Situation derzeit?
Das ist korrekt, aktuell bin ich noch vertragslos.

Die letzte Saison ist sicherlich nicht nach Wunsch für dich gelaufen. Welche Gründe siehst Du dafür?
Letzte Saison war für mich nicht die Beste, da ich mich direkt in der ersten Woche der Vorbereitung in Nürnberg verletzte und somit komplett die erste Saisonhälfte verpasst habe. Nichtsdestotrotz konnte ich dank dem Vertrauen von Bayreuths Trainer Petri Kujala sehr viel Eiszeit sammeln und an Erfahrung dazugewinnen. Zu allem Überfluss kam dann leider der vorzeitige Saisonaus.

Du bist 22 Jahre alt und fällst sowohl in der DEL als auch in der DEL 2 noch unter die U-Regelung, das ist ein Vorteil für Dich. Warum hast Du bisher dennoch noch keinen neuen Club gefunden? Bist Du positiv gestimmt, trotz Corona, dass Du bald einen neuen Club hast?
Wir befinden uns momentan in einer absoluten Ausnahmesituation. Aktuell spielt es keine Rolle, ob ich unter diese Regelung falle oder nicht, es geht in erster Linie um die Frage, ob ein Saisonstart in der DEL realisierbar ist und wenn dann, wann. In der DEL2 stellt sich die Frage, ob die Saison planmäßig starten kann und auch bis zum Ende durchgezogen werden kann. Ich gehe davon aus, dass die Vereine und deren Manager sich erstmal einen Eindruck darüber verschaffen müssen, mit wie viel Budget sie die Saison planen können, um dann noch junge deutsche Spieler, so wie mich, verpflichten zu können. Ich bin immer optimistisch und glaube daran, diese Saison noch für einen Verein spielen zu können. Ich trainiere jeden Tag und wäre sofort zu 100 % startklar, wenn es dann endlich los geht.

Junge Spieler haben durch die U-Regelungen inzwischen sicher bessere Möglichkeiten, einen Platz im Spielerkader eines DEL- oder eines DEL 2-Clubs zu bekommen. Dennoch ist es immer noch schwer dann auch wirklich fest zu spielen, da das Vertrauen in junge Spieler in den Clubs vor allem in der DEL immer noch sehr begrenzt ist. Wie ist deine Erfahrung?
Die U23 Reglung ist eine gute Regelung, jedoch sollte der Zweck klarer formuliert werden. Momentan wird sie dahingehend umgesetzt, dass die U23-Spieler zwar auf dem Spielberichtsbogen stehen müssen, jedoch keine oder nur sehr wenig Eiszeit mangels Vertrauens bekommen. Würde die Regelung so umgesetzt werden, wie sie beabsichtigt war, dann müsste das Vertrauen der Trainer gegenüber den jungen Spielern erhöht werden und Ihnen mehr Eiszeit zugesprochen werden. Wie oft passiert es leider, dass junge deutsche Spieler Ihre eine einzige Chance im Spiel bekommen, einen Fehler machen und den Rest des Spiels zuschauen müssen. Da braucht man sich nicht wundern, dass es an Selbstvertrauen mangelt und die jungen Spieler auch keine Möglichkeit haben sich ins
Spielgeschehen einzufinden, um sich zu beweisen. Es ist selbstverständlich, dass man nicht immer alles richtig machen kann, aber nach dem ersten Fehler bestraft zu werden, ist nicht Sinn und Zweck – in keinem Alter und keiner Sportart.
Ein sehr gutes Beispiel ist der NHL-Draft von diesem Jahr: Drei junge deutsche Spieler, die in ihren Mannschaften das Vertrauen ihrer Coaches bekommen haben, Selbstbewusstsein aufbauen konnten und sich nicht nur national, sondern auch international beweisen konnten.
Ein zweites Beispiel: Ein junger deutscher Spieler meines Jahrgangs wechselte 2019 aus der Oberliga in die DEL, hat das Vertrauen von seinen Trainern bekommen und sich in seinem ersten DEL-Jahr zum Nationalspieler entwickelt.
Ein weiteres Beispiel: Letztes Jahr wechselte ein 26-jähriger junger deutscher Spieler innerhalb der DEL, da auch er in seinem alten Verein kein Vertrauen bekommen hat. In seinem neuen Verein bekam er dies und bezahlte das Team und die Trainer dafür: Er machte Tore und Punkte und ist nun ein angesehener Nationalspieler, der aus dem Kader der Nationalmannschaft nicht mehr wegzudenken ist. Natürlich gehört da immer mehr dazu, als nur Vertrauen, jedoch sieht man, dass es ein sehr großer Bestandteil der Entwicklung junger Spieler in den Anfängen ihrer Profikarriere ist.
In der Saison 2021/22 wird die U23 Regelung auf 3 Spieler erhöht - gute Entscheidung - jedoch werden dadurch den deutschen Spielern im Alter von 23 bis Ende offen ein Platz weggenommen. Besser wäre es möglicherweise, wenn man den jungen Spielern zwar einen Platz mehr gibt aber in diesem Zuge, eventuell eine der „Importstellen“, statt einen weiteren deutschen Platz zu streichen. Am Ende bleiben pro Team dann nur noch sieben Plätze für deutsche Spieler über 23 Jahren frei, wenn alle neun „Importstellen“ voll besetzt werden. Wobei nicht zu vergessen ist, dass Spieler aus anderen Ländern, die aber mittlerweile einen deutschen Pass besitzen, eine der sieben Plätzen belegen und keine „Importstelle“.
Es ist klar, dass wir erfahrene gute Spieler brauchen – egal ob deutsch oder nicht deutsch. Für jüngere Spieler gibt es nichts besseres, als an der Seite eines erfahrenen Spielers lernen zu können und vor Allem zu dürfen. Sowohl im Training als auch im Spiel. Es sind meistens so wertvolle Tipps, die man bekommt, die man einfach in der Theorie nicht erlernen kann. Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich nur empfehlen, dass man einen größeren Schwerpunkt darauflegen sollte, den jungen Spielern erfahrene Führungsspieler an die Seite zu stellen, um sie von ihnen lernen zu lassen.
In meinem Fall hat mich das Rehabilitationstraining mit Philippe Dupuis unglaublich weitergebracht. Um das positive im Negativen zu sehen: Das Schicksal hat uns letztes Jahr beide getroffen, gleiche Verletzung, gleicher OP-Termin und der gemeinsame Beginn des Rehabilitationstrainings. Er hat mich zu jederzeit unterstützt, mich gepusht und mir sehr viele wertvolle Tipps gegeben. Wir haben uns gegenseitig motiviert und er hat mich über meine Grenzen gebracht. Auch auf dem Eis hatte ich einen super erfahrenen erstklassigen Spieler im Training an meiner Seite: Tom Gilbert mit über 670 Spielen in der NHL. So viele hilfreiche, erstklassige Ratschläge und Verbesserungsvorschläge direkt aus der Praxis heraus kann man als junger Spieler nur mit Segen und Handkuss annehmen und versuchen umzusetzen.

Was ist dein Ziel diese Saison, falls dann auch wirklich gespielt wird und in welcher Liga siehst Du dich diese Saison bzw. dann in Zukunft?
Das Ziel eines ehrgeizigen Sportlers ist immer, das Beste aus einem herauszuholen und in der höchsten Liga zu spielen. Ich persönlich werde alles in meiner Macht Stehende geben, um meine Ziele zu erreichen, auch wenn, wie oben beschrieben, die Umstände momentan erschwert sind, fokussiere ich mich auf die DEL.

Was denkst Du über die neue Spielervereinigung? Wirst Du auch beitreten oder bist Du vielleicht schon dabei?
Ganz ehrlich: Das war schon längst überfällig und ein Schritt in die einzig richtige Richtung. Ich bin gespannt wie sich der Eishockeysport in Verbindung mit der Gewerkschaft verändern wird und wie und vor allem welche Interessen vertreten werden können. Klar muss man abwarten, da sich hinter jeder Veränderung ein andauernder Prozess versteckt, aber ich blicke da optimistisch in die Zukunft und bin selbstverständlich auch schon beigetreten.

Vielen Dank für die ausführliche Antworten zu unseren Fragen!


 Montag 26.Oktober 2020 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Deutsche Eishockey Liga
IHP/jr
    -  Pascal Grosse
    -  
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe


immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook
 
Aktuelle Interviews    
ihp-interview-klein
 
 
 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!