Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

            
EHC Königsbrunn
(BYL)  Bei den Pinguinen haben bei den Testspielen am Wochenende gleich vier Neuzugänge ihr Debüt gegeben. Von den Memminger Indians aus der Oberliga kommt der DEL2-erfahrene Torhüter Marc-Michael Henne. Zudem spielen künftig die drei Landsberger Talente Florian Bayer, Anton hanke und Maximilian Merkel künftig für den EHC. Auch ein Kontingentspieler wurde mittlerweile verpflichtet, namentlich allerdings noch nicht bekannt gegeben. Zudem wird in der kommenden Woche noch ein Stürmer zum Try-Out erwartet
  
EG Diez-Limburg
(OLN)  Die nächste Vertragsverlängerung bei den Rockets ist fix: Verteidiger Nils Krämer wird auch in der Oberliga wieder für die EGDL aufs Eis gehen. Der 24-Jährige kam 2016 vom Hamburger SV nach Diez und hat sich inzwischen voll im Team etabliert
    
TSG Reutlingen
(LLBW)  Die Black Eagles können zwei Neuzugänge vermelden: Aus Stuttgart wechseln die beiden Stürmer Lukas Borchert und Jesper Leis zur TSG. Beide spielten für die Rebels sowohl in der Regionalliga, als auch für das 1b-Team in der Landesliga
  
ESG Esslingen
(LLBW)  Verteidiger Florian Fink, der 2013 aus dem Bietigheimer Nachwuchs zur ESG kam, wird auch in der kommenden Landesligasaison wieder für die Esslinger auflaufen
  
FASS Berlin
(RLO)  Verteidiger Fabian Wagner wird künftig nicht mehr im Trikot der Akademiker auflaufen und wird sich auf seine berufliche Ausbildung konzentrieren
  
Oberliga
(OL)  In der kommenden Wochenende soll ein neuer Modus für die kommende Oberligasaison beschlossen werden, was durch den späteren Saisonbeginn notwendig wird. Play-Offs Nord gegen Süd wird es wohl nicht mehr geben, sondern lediglich Liga-interne Play-Offs. Die beiden Meister sollen dann den DEL2-Aufsteiger ausspielen. Im Süden ist eine Einfachrunde angedacht, danach die Meisterrunde um die Play-Off-Teilnehmer zu ermitteln, zudem soll an der Verzahnungsrunde mit den Bayernligisten festgehalten werden
  
EC Pfaffenhofen
(BYL)  Stürmer Wassilij Guft-Sokolov, der ursprünglich aus dem Münchener Nachwuchs stammt und zuletzt im Nachwuchs des SC Riessersee aktiv war, wechselt zu den Ice Hogs
  
ES Weißwasser
(RLO)  Nach der Verpflichtung von Verteidiger Joseph Hazeldine kommt nun mit Stürmer Mac Howlett ein weiterer englischer Nachwuchsnationalspieler, der bereits in der höchsten Liga gespielt hat, zu den Jungfüchsen
  
HC Landsberg
(OLS)  Die Nachwuchscracks Anton hanke, Florian Bayer und Maximilian Merkel werden nun in der kommenden Saison doch nicht das Riverkings-Trikot tragen und werden sich einem Verein in der Bayernliga anschliessen
  
EV Pegnitz
(BLL)  Stürmer Benjamin Rakonic, der aus dem Nürnberger Nachwuchs hervorging und bereits in der Saison 2017/2018 für die Ice Dogs spielte, wird nun von den Schweinfurt Mighty Dogs aus der Bayernliga zum EVP zurückkehren
  
Schwenninger ERC
(LLBW)  Nach drei Jahren Pause wird Verteidiger Felix Päßler nun sein Comeback im Trikot der Fire Wings geben
  
Stuttgarter EC
(RLSW)  Verteidiger Gabriel Federolf wechselt aus der Oberliga von den Lindau Islanders zu den Rebels. Ebenfalls die Defensive soll Erik Muljar verstärken, der aus dem Schwenninger Nachwuchs stammt und zuletzt Erfahrungen in Nordamerika sammelte. Zudem kommt der kanadische Stürmer Jordan Harding-Bautista von den Sicamous Eagles nach Stuttgart
  
EA Schongau
(BYL)  Verteidiger Mathias Schuster, der zuletzt für das 1b-Team aufs Eis ging, wird künftig wieder für die 1.Mannschaft in der Bayernliga auflaufen. Unterdessen wurde bekannt, dass die drei jungen Spieler Anton Hanke, Florian Bayer und Maximilian Merkel, die vom HC Landsberg mit einer Förderlizenz ausgestattet werden sollten, nun doch nicht für die Mammuts auflaufen werden
  
SC Bietigheim-Bissingen
(RLSW)  Stürmer Lukas Fröhlich, der aus dem eigenen Nachwuchs hervor ging, bei den Steelers auch schon im DEL2-Team stand und Oberliga-Erfahrungen bei den Hannover Indians und den Höchstadt Alligators sammelte, wird nach einem Jahr in der Bayernliga bei den Schweinfurt mighty Dogs nun wieder zu seinem Heimatverein zurückkehren. Nach einigen Abgängen im Amateur-Team steht nun aber fest, dass weiterhin zahlreiche bisherige Spieler auch weiterhin wieder im Ellental auflaufen werden
  
EV Bad Wörishofen
(BLL)  Mit Stürmer Franz Schmidt bleibt den Wölfen ein wichtiger Leistungsträger erhalten. Mit beachtlichen 79 Scorerpunkten zählte er in der letzten Saison zu den wichtigsten Spielern in der Offensivabteilung
     
   

 Stichwortsuche:
ihp-newssplitterIHP News

(IHP)  Aktuelle Nachrichten und Pressemitteilungen. Heute mit Informationen aus der Deutschen Eishockey Liga, Deutschen Eishockey Liga 2, Oberliga Süd, Oberliga West und Oberliga Nord, sowie aus der Landesliga Bayern.



toelzerloewenTölzer Löwen: Mannheim und Zürich messen sich in der Hacker-Pschorr-Arena

(OLS)  Eishockey der Spitzenklasse gibt es am Freitag, 15. August, in der Hacker-Pschorr-Arena zu sehen: Im Rahmen der Vorbereitung auf die neue Saison gastiert DEL-Club Adler Mannheim in Bad Tölz. Gegner ist um 17 Uhr der Schweizer Meister und Mannheimer Kooperationspartner, der Züricher SC. Tickets für das Spiel sind ab Freitag, 8. August, in der Geschäftsstelle der TEG erhältlich. Diese ist von Mittwoch bis Freitag von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Reservierungen sind ebenfalls in der Geschäftsstelle möglich, per Telefon (08041/7994333), per Fax (08041/7994330) oder per E-Mail (teg @ec-bad-toelz.de).
Ein besonderes Schmankerl gibt's für alle, die sich bis dahin eine Dauerkarte der Tölzer Löwen gesichert haben: Sie erhalten freien Eintritt.



eisbrenberlinEisbären Berlin: Mini-Abos und Gruppen-Angebote für die Saison 2014/15 ab sofort im Verkauf

(DEL)  Ab sofort können alle Eishockeyinteressierten Paket-Angebote für die Eisbären-Heimspiele der Saison 2014/15 erwerben. Zwei Wochen vor dem offiziellen Einzelticket-Vorverkaufsstart beginnen die Eisbären mit dem Verkauf der Mini-Abos und der Gruppenangebote für die neue Eishockeysaison.
Als DEL Mini-Abo halten die Eisbären für alle Fans drei verschiedene Angebote bereit. Im Top 6-Abo sind unter anderem Heimspiele gegen die Hamburg Freezers, Adler Mannheim, Kölner Haie und das Weihnachtsspiel gegen DEL-Titelverteidiger ERC Ingolstadt enthalten. Das Freitags- und das Sonntags-Abo beinhalten sechs Partien an den jeweiligen Wochentagen.
Für Eisbären-Fans, die gerne in größeren Zusammenschlüssen unsere Heimspiele besuchen, halten wir ab sofort diverse Gruppen-Angebote bereit. Bei einer Buchung dieser Angebote ist es nicht nur möglich, bis zu 30% im Vergleich mit einer Einzelbuchung zu sparen, man hat auch die Chance, verschiedene Aktivitäten zu absolvieren. Vom Blick hinter die Eisbären-Kulissen (Gruppen ab 25 Tickets) über die Eismaschinen-Mitfahrt (Geburtstagsfans bei Gruppen ab 25 Tickets), das Strafbank-Erlebnis beim Warm-Up (Gruppen ab 50 Tickets) bis hin zur Möglichkeit ein Eislaufen oder ein Eishockey-Spiel vor dem DEL-Spiel zu erleben (Gruppen ab 100 Tickets).
Buchbar sind alle drei Abos über den Eisbären-Online-Ticketshop auf eisbaeren.de oder die Eisbären-Tickethotline (030) 9718 40 40.
Für alle Informationen zu unseren Gruppentarifen besuchen Sie unsere Webseite
www.eisbaeren.de/tickets/gruppen.



evbitburgeifelmoselbaerenEV Bitburg: Drei, Vier, Fünf – Das neue Einmaleins der Rheinland-Pfalz Liga

(RPL)  Auf der diesjährigen Arbeitstagung (6. Juli 2014) des Rheinland-Pfälzischen Eis- und Rollsport Verbands in Zweibrücken einigten sich die Vertreter der anwesenden Mannschaften auf ein interessantes Intermezzo zwischen Oberliga West, Regionalliga Süd-West, Rheinland-Pfalz und Luxemburg.
Nach umgehender Einigung auf den Verzicht von „1b-Mannschaften“ im rheinland-pfälzischen Ligabetrieb, meldeten offiziell der EHC Neuwied, der EHC Zweibrücken, die Eifel-Mosel Bären und der IHC Beaufort für die kommende Saison der Eishockey Rheinland-Pfalz Liga. Was zunächst nicht außergewöhnlich erscheint, lässt den fachkundigen Eishockey Liebhaber jedoch rätseln. Offiziell ist somit ein 3. Ligist (EHC Neuwied) und ein 4. Ligist (EHC Zweibrücken) zusätzlich für den Spielbetrieb in der fünftklassigen Rheinland-Pfalz Liga spielberechtigt. Realistisch gesehen bleibt für die besten Akteure beider Mannschaften jedoch kaum Zeit sich auch in das Abenteuer „RLP-Liga“ zu stürzen.
Zu bedauern ist jedoch der Ausstieg des TSV Schott Mainz. Der letztjährige, große Konkurrent der Eifel-Mosel Bären verzichtet auf einen Start in der kommenden Rheinland-Pfalz Liga. Der Vizemeister aus der Landeshauptstadt strebt eine Teilnahme in der gleichgestellten Hessenliga an. Die Bären aus Bitburg freuen sich dennoch auf die bevorstehende 1,5-fach Runde (drei Spiele gegen jede Mannschaft) mit anschließenden Playoffs im „Best-of-Three“ Modus. Dem Los geschuldet wird der amtierende Meister aus Bitburg nur vier der neun Vorrunden Spiele unter eigenem Dach bestreiten.
Mindestens ein weiteres Heimspiel haben die üblichen Teilnehmer des zusätzlichen Rheinland-Pfalz Pokals. Während im ersten Halbfinale des Pokals der EHC Neuwied auf den TSV Schott Mainz trifft, bekommen es die Eifel-Mosel Bären im zweiten Halbfinale mit der Bestbesetzung des EHC Zweibrücken zu tun.
Im Nachwuchsbereich meldet der EV Bitburg eine Knabenmannschaft mit den Jahrgängen 2001-2004 und trifft dort in einer Einfachrunde auf den TSV Schott Mainz und EHC Neuwied. Auf Grund oben genannter Einigungen wurde komplett auf den Spielbetrieb der Bezirksliga Rheinland-Pfalz verzichtet. Für die zweite Mannschaft der Bären verbleiben somit lediglich Freundschaftsspiele in der diesjährigen Saison.
Die erste Mannschaft rund um Trainer Michal Janega befindet sich bereits im Sommertraining und wird ihre ersten Vorbereitungsspiele im September bestreiten. Mehr Informationen, so wie die ausführlichen Spieltermine werden mit dem Ende der Sommerferien erwartet.



fischtownpinguinsbremerhavenFischtown Pinguins: Ein Meisterstück - Hinschauen und den Emotionen freien Lauf lassen

(DEL2)  Wenn die den Fischtown Pinguins nahestehende Glaserei Sterz bisher mit dem Slogan:“Pünktlich-Sauber-Zuverlässig“ gearbeitet hat, dann sollte der Slogan ab heute um das Prädikat „innovativ“ erweitert werden. Glasermeister Sven Sterz hat sich quasi den „4Stern“ selbst erarbeitet, als er heute den Meisterpokal, verpackt in einer mehr als ansehnlichen Vitrine am Wilhelm-Kaisen-Platz zur Auslieferung brachte.
Ab sofort soll die mit viel Schweiß und Ausdauer erkämpfte Trophäe bei allen Heimspielen der Pinguine im Foyer der Eishalle zur Ausstellung gebracht werden. Schon am Eingang sollen „Freund und Feind“ darauf hingewiesen werden, dass hier der Meister zuhause ist. Die Idee für diese bisher einmalige sportliche Exhibition kam von Sven Sterz selbst. Sterz: „Ich bin von Kindesbeinen auf immer ein Fan des Bremerhavener Eishockeys gewesen. Eishockey besitzt in unserer Familie einen sehr hohen Stellenwert. Jetzt, nach dem Gewinn der Meisterschaft kam mir spontan die Idee, dass der Pokal nicht in irgend einem Trophäenschrank verstauben durfte, sondern stets der Öffentlichkeit präsentiert werden muss. Damit war die Idee für diese Vitrine mehr oder minder  auf Kiel gelegt.“
Großen Anklang fand die Idee natürlich auch bei den Offiziellen des Seestadtclubs, die bei der Ausgestaltung der „Back-Stage-Räumlichkeiten „ ohnehin großen Wert auf ein emotionales Äußeres legen. Geschäftsführer Hauke Hasselbring: „ Durch die Unterstützung von Sven Sterz können wir den Pokal nun an den Spieltagen dort zur Schau stellen, wo er auch hingehört, nämlich in der Mitte der Fans. Für die Fans hat die Mannschaft den Pokal erkämpft und dort soll er auch weiterhin im Mittelpunkt stehen!“



dresdnereisloewenDresdner Eislöwen: Neuer Rekord beim Dauerkartenverkauf

(DEL2)  Mit den Dauerkarten-Bestellungen der letzten Tage wurde die Grenze von 400 abgesetzten Jahrestickets überschritten und ein neuer Rekord für die EnergieVerbund Arena aufgestellt.
„Das ist ein tolles Signal, welches für das diesjährige Angebot spricht. Wir freuen uns sehr, dass unser Paket bisher so gut angenommen wurde und hoffen, dass in den nächsten Tagen noch einige weitere Bestellungen bei uns eingehen", sagt Eislöwen-Geschäftsführer Volker Schnabel.
Die Dauerkarte für die Spielzeit 2014/2015 beinhaltet den Eintritt zu allen Spielen der Dresdner Eislöwen - egal ob in der Vorbereitung, der Hauptrunde, den Pre-Playoffs oder den Playoffs bzw. Playdowns - ist somit beispielsweise auch für das Testspiel gegen die Eisbären Berlin am 17. August gültig.
Saisonkarten können auf vier verschiedenen Wegen reserviert werden: über etix, per Post oder E-Mail mit Zusendung des Bestellformulars an gs @eisloewen.com oder persönlich während der Öffnungszeit der Eislöwen-Geschäftsstelle (Dienstag 14 - 17 Uhr; Donnerstag 9-17 Uhr), wo ab sofort auch eine Kartenzahlung möglich ist. Die Ausgabe der Dauerkarten erfolgt ab Anfang August in der Eislöwen-Geschäftsstelle. Sollte ein Postversand gewünscht sein, werden Portokosten in Höhe von fünf Euro fällig.

Dresdner Eislöwen Juniors verpflichten Nachwuchstrainer – Jukka Ollila wechselt an die Elbe
Das Trainerteam der Dresdner Eislöwen Juniors wird ab dem 1. August durch Jukka Ollila verstärkt. Der 41-jährige Finne, der über reichlich Erfahrung als Trainer verfügt, wird in Dresden zukünftig schwerpunktmäßig den Grundlagenbereich der Nachwuchsausbildung verantworten und betreuen.
Jukka Ollila war selbst 13 Jahre als Profi in Finnland und Deutschland aktiv. Dabei spielte er unter anderem in der ersten finnischen Liga für Ilves Tampere sowie in Deutschland für Weißwasser und Crimmitschau in der zweiten Liga. Nach seinem Karriereende 2004 absolvierte Ollila die Ausbildung zum A-Trainer und arbeitete als Nachwuchscoach sowie sportlicher Leiter fünf Jahre in Nürnberg. Der Tätigkeit im Nachwuchs folgten 2010 die Stationen Passau und Schweinfurt in der Oberliga Süd.
„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Jukka Ollila einen erfahrenen Trainer verpflichten konnten. Er ist ein absoluter Teamplayer und passt zudem voll zu unserer Ausbildungsphilosophie. Er bringt viel Erfahrung aus Finnland mit und hat in den letzten Jahren vor allem im Bereich der Grundlagenausbildung gearbeitet. Langfristig versprechen wir uns durch diese Verpflichtung eine weitere Verbesserung der Nachwuchsausbildung“, sagt Eissportclub Dresden-Geschäftsführer Thomas Barth.
„Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe. Dresden ist nicht nur eine wunderschöne Stadt, sondern hat sich in den letzten Jahren auch zu einer hervorragenden Adresse im deutschen Eishockey entwickelt. Zudem verfügt der Verein nicht nur über eine große Anzahl an Sportlern und Mannschaften, sondern auch über eine hervorragende Infrastruktur“, sagt Jukka Ollila.

Internationales Turnier: Skoda-Cup findet am 23. & 24. August statt
Weiterer Höhepunkt im Vorbereitungsprogramm der Dresdner Eislöwen: Am Wochenende 23. & 24. August laden die Blau-Weißen zum Skoda-Cup in die EnergieVerbund Arena. Neben dem DEL-Klub Grizzly Adams Wolfsburg verleihen der tschechische Extraligist HC Verva Litvinov sowie die polnische Nationalmannschaft dem Turnier einen internationalen Charakter.
„In der Vergangenheit gab es schon mehrfach Vergleiche dieser Art, die guten Anklang beim Dresdner Publikum gefunden haben. Wir wollen nach einer Pause die Tradition nun wieder aufleben lassen und freuen uns, dass wir hochklassige Vertreter für unseren skoda-Cup gewinnen konnten. Die Zuschauer dürfen sich auf tollen Sport freuen“, sagt Eislöwen-Cheftrainer Thomas Popiesch.
„Wir möchten uns herzlich bei der skoda Auto Deutschland GmbH sowie bei den Autohäusern  Rüdiger in Dresden, Hüttel in Oberhäslich und Krause in Großenhain für die finanzielle Unterstützung bedanken. Nur durch ihr Engagement konnten wir die Idee des internationalen Turniers in die Tat umsetzen“, sagt Eislöwen-Geschäftsführer Volker Schnabel.
Der Kartenvorverkauf für den skoda-Cup startet ab Dienstag, 22. Juli an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Wochenendtickets für alle vier Begegnungen zum Preis von 30 Euro (Sitzplatz Kategorie I), 24 Euro (Sitzplatz Kategorie II/ ermäßigt: 18 Euro), 18 Euro (Stehplatz/ ermäßigt: 13,50 Euro) sowie Tagestickets für je zwei Spiele zum Preis von 20 Euro (Sitzplatz Kategorie I), 16 Euro (Sitzplatz Kategorie II/ ermäßigt: 12 Euro), 12 Euro (Stehplatz/ ermäßigt: 9 Euro) gibt es außerdem in der Geschäftsstelle der Dresdner Eislöwen (Kartenverkauf: Dienstag von 14 - 17 Uhr sowie Donnerstag 9 - 17 Uhr) sowie auf dem Online-Weg über etix.
Inhaber einer Eislöwen-Dauerkarte der Saison 2014/2015 profitieren von den Vorteilen des Jahrestickets und sehen den skoda-Cup ebenso wie das Testspiel gegen die Eisbären Berlin sowie Hauptrunden- und Playoff-/Playdownspiele ohne ein weiteres Ticket erwerben zu müssen.
Samstag, 23. August 2014
16 Uhr: Grizzly Adams Wolfsburg – HC Verva Litvinov
19:30 Uhr: Dresdner Eislöwen – Polnische Nationalmannschaft



duesseldorferegIT&T verlängert Sponsoring bei der Düsseldorfer EG

(DEL)  Der Colocation- und Cloud-Dienstleister IT&T bleibt auch in der Saison
2014/15 Partner der Düsseldorfer EG. Das IT-Unternehmen aus
der Landeshauptstadt hat ihr Engagement um ein weiteres Jahr verlängert.
IT&T ist damit seit nunmehr 3 Jahren Bronze-Partner der
Düsseldorfer EG und wird auch in Zukunft mit einer Bande im ISS
DOME, auf den Werbepanels sowie ausgewählten Drucksachen des
achtfachen Deutschen Meisters vertreten sein.
Michael Schmitz, Geschäftsführer IT&T GmbH:„Als Düsseldorfer
freuen wir uns, auch in der Saison 2014/2015, ein starker Partner
der Düsseldorfer EG sein zu können. Mit dem Umbruch bei der DEG
und einem verbesserten Team sehen wir der kommende Saison positiv
entgegen."
Jochen A. Rotthaus, Geschäftsführer DEG Eishockey GmbH: „Wir
freuen uns über die Fortsetzung dieser jetzt doch schon langjährigen
Zusammenarbeit und hoffen in Zukunft weitere langfristige Kontakte
dieser positiven Art zu finden.“
Die DEG-Familie bedankt sich bei IT&T für die Unterstützung!



hamburgfreezersZwölfte Saison mit den Freezers: Hamburger Volksbank bleibt Premium Partner

(DEL)  Die Hamburger Volksbank und die Hamburg Freezers haben ihre langjährige Partnerschaft für die kommende DEL-Saison 2014/2015 verlängert. Das Hamburger Unternehmen bleibt damit Premium Partner des DEL-Klubs und wirbt auf den Spielerhelmen, auf der Homepage des DEL-Klubs, in den Social-Media-Kanälen, auf allen Sponsorenboards sowie als Presenter der Zuschauerzahl bei den Heimspielen in der o2 World Hamburg. Damit gehen die Hamburger Volksbank und die Hamburg Freezers in ihre zwölfte gemeinsame Spielzeit.
Darüber hinaus ist das Hamburger Unternehmen auch im Jugendbereich der Hamburg Freezers seit langer Zeit aktiv. Zudem wurde im April bereits zum sechsten Mal der „Hamburger Volksbank Cup“, ein internationales Jugendturnier in der Volksbank Arena, Trainingsstätte der Freezers, ausgetragen. Darüber hinaus engagiert sich Dr. Reiner Brüggestrat, Vorstandssprecher der Hamburger Volksbank, seit vielen Jahren als Vizepräsident im Freezers e.V..
„Wir sind froh und stolz zugleich, mit der Hamburger Volksbank in das zwölfte Jahr unserer Partnerschaft zu gehen“, äußerte sich Uwe Frommhold, Geschäftsführer der Hamburg Freezers. „Die Konstanz dieser Zusammenarbeit spricht für sich. Nicht hoch genug einzuschätzen ist das Engagement unseres Partners in der Nachwuchsabteilung. Die Hamburger Volksbank hat großen Anteil an den gewachsenen Strukturen und dem Aufstieg der Jugend-Mannschaft in die höchste deutsche Nachwuchsliga DNL.“
"Seit zwölf Jahren sind wir Sponsoringpartner und Fans der Hamburg Freezers -  aus fester Überzeugung, verlässlich, mit Herz und Leidenschaft“, so Dr. Reiner Brüggestrat. „Zudem sind wir seit sechs Jahren Namensgeber der Volksbank Arena, mit der wir beste Trainingsbedingungen und die Grundvoraussetzungen für eine systematische Nachwuchsarbeit geschaffen haben. Jetzt haben wir Elite-Nachwuchs, die Young Freezers sind in die DNL aufgestiegen. Damit ist die Zukunftsvision klar definiert: Die Hamburg Freezers werden Deutscher Meister mit einem Hamburger im Kader!"



Hamburger SVHamburger SV: Zum Abkühlen der Testspielkalender

(OLN)  Tropische Temperaturen – wer will da an Eishockey denken? Die Hamburger Fraktion unserer Oberliga Mannschaft tut es: in der Volksbank Arena steht wieder Eis zur Verfügung, bei Außentemperaturen von über 30 Grad nähern sich die Spieler bereits wieder dem kalten Untergrund an.
Passend dazu wurde jetzt auch die Vorbereitung terminiert. Ein Trainingslager in Dänemark wird es dieses Jahr nicht geben – stattdessen gibt es gleich eine Reihe von anspruchsvollen Testspielen, um entsprechend früh in den Spielrhythmus zu kommen:
Anfang September gibt es zwei Partien gegen die Hammer Eisbären – der Vertreter der Oberliga West erreichte in der letzten Saison die Endrunde und ließ dort die Nordvertreter Timmendorf und Hannover Indians weit hinter sich. Am  5.9. findet die erste Begegnung in Hamm statt, am 7.9. kommt es in Farmsen um 17 Uhr (!) zum Rückspiel.
Mitte September ist dann ein kurzes Trainingslager in Braunlage angesetzt, danach folgen dann direkt zwei Partien bei Vertretern der beinahe aufgelösten Oberliga Ost: zunächst geht es am 13.9. zum souveränen Meister der Oststaffel, den Icefighters Leipzig, bereits einen Tag später ist Anbully bei FASS Berlin.
Nach diesen Spielen wird die Mannschaft wissen, wo sie steht – und schon mal einen Eindruck von dem bekommen, was auf sie zukommt, wenn der DEB seine Pläne umsetzt und die Zahl der Oberligen auf zwei reduziert. Dann dürften nämlich alle drei Testspielgegner Kandidaten für die Nordstaffel sein, der auch der HSV angehören würde.
Eventuell folgt dann am dritten Septemberwochenende noch ein weiterer Test – dann steht einem erfolgreichen Saisonstart nichts mehr im Wege!



mannheimeradlerAdler Mannheim: Wechsel an der Spitze des DEB - Daniel Hopp ins Präsidium gewählt

(DEL)  Franz Reindl löst Uwe Harnos als Präsident des Eishockey-Dachverbandes ab. Bei der Mitgliederversammlung in Frankfurt vereinigte der 59jährige 73,5% der Delegierten-Stimmen auf sich. Uwe Harnos, der seit 2008 die DEB-Geschicke lenkte, trat zur Wahl überraschend nicht an.
Auch die von Reindl für sein Präsidium vorgesehenen Kandidaten erhielten das Vertrauen der Stimmberechtigten. In einer anschließenden geheimen Wahl kam Daniel Hopp, Aufsichtsratsmitglied der DEL und Geschäftsführer der Adler Mannheim auf 66%, der Mannheimer Steuerfachmann Berthold Wipfler gar auf 87% der Stimmen.

In einer weiteren Kampfabstimmung setzte sich der Sport-Journalist und ehemalige Sky-Eishockeyreporter Marc Hindelang, Obmann Sport im Bayerischen Eissport-Verband, gegen Andreas Werkling (Präsident des LEV Sachsen-Anhalts) durch und vertritt im neuen DEB-Präsidium die Interessen der Landesverbände.

Jürgen Arnold, Aufsichtsratsvorsitzender der DEL, im Anschluss an die Wahl: "Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch an Franz Reindl und seine Mannschaft! Das Votum für ihn ist in seiner Eindeutigkeit Signal und Auftrag zugleich. Das deutsche Eishockey hat damit ein Zeichen für einen Umbruch gesetzt. Die DEL hat die Wahl voll unterstützt, weil wir der festen Überzeugung sind, dass nur der Konsens aller Interessens-Gruppen die Zukunft unseres Sports nachhaltig sichern kann. Wobei auch klar ist, dass Franz Reindl und sein Team nun vor einer wahren Herkules-Aufgabe steht."

Dorian Saeftel und Daniel Müssig beim Prospect Camp 2014
Seit vielen Jahren profitieren die Adler von der strategischen Partnerschaft mit den Toronto Maple Leafs. Immer wieder bekommen Adler-Cracks und Trainer dank der tatkräftigen Unterstützung des Maple Leafs-Europabeauftragten Joe Gibbs die Gelegenheit, am Prospect Camp des NHL-Clubs teilzunehmen. In diesem Jahr bekam Dorian Saeftel die einmalige Chance, sein Können vor den Augen einiger Talentspäher unter Beweis zu stellen und somit auf sich aufmerksam zu machen. Mit dabei war auch Athletiktrainer Daniel Müssig.
Insgesamt 29 Perspektivspieler nahmen am diesjährigen Prospect Camp der Maple Leafs teil, darunter auch Torontos Erstrunden-Draftpick, William Nylander. Die 29-köpfige Gruppe hatte während des fünftägigen Camps ein strammes Programm zu absolvieren. Neben den schweißtreibenden Übungseinheiten auf und neben dem Eis standen auch einige Seminare über Persönlichkeitsentwicklung, Ernährung sowie zum Thema Medientraining auf der Tagesordnung. „Es war sehr interessant zu sehen, mit welcher Leidenschaft und Intensität in der NHL gearbeitet wird. Die Woche in Toronto war unglaublich anstrengend, aber es hat sehr viel Spaß gemacht und ich habe viel gelernt“, schilderte Verteidiger Dorian Saeftel seine Eindrücke einer ereignisreichen Woche. „Vor allem bei der einstündigen Videoanalyse haben wir wertvolle und hilfreiche Tipps bekommen, wie wir unser eigenes Spiel verbessern können. Für die Verteidiger ging es in erster Linie um Raumkontrolle in der eigenen Zone, aggressives Zweikampfverhalten in den Ecken und um das Einschalten in die Offensive“, so der 19-Jährige weiter.
Dass in der NHL exzellente Trainingsbedingungen herrschen, ist kein Geheimnis. Aber wie gestaltet beispielsweise ein Athletiktrainer eines NHL-Clubs sein Trainingsprogramm? Worauf kommt es an? Daniel Müssig bekam auf diese Fragen Antworten, denn der Athletiktrainer der Adler durfte während des Prospect Camps Anthony Belza, Kraft- und Konditionstrainer der Toronto Maple Leafs, über die Schulter schauen. „Wir haben viele interessante Gespräche geführt und dabei verschiedene Aspekte thematisiert. Ich habe einige neue Übungen und Ansätze kennengelernt, gerade was den Trainingsaufbau und die Testung von Spielern betrifft. Es war aber auch schön zu hören, dass wir in Mannheim gute Arbeit leisten“, fasste Daniel Müssig den Erfahrungsaustausch unter Kollegen zusammen.
Zwischen den einzelnen Programmpunkten blieben auch einige Stunden Freizeit. So durfte sich die 29-köpfige Gruppe unter anderem über ein Abendessen in Wayne Gretzky’s Hotel freuen oder auf einer Kartbahn die Reifen zum Glühen bringen. 



ratingenLebenshilfe berichtet über die Partnerschaft mit den Ratinger Ice Aliens

(OLW)  In der aktuellen Ausgabe des Lebenshilfe-Journals 3/2014 berichtet die Zeitung, unter der Überschrift „Ein unschlagbares Team“, über die Patenschaft der Ratinger Ice Aliens für David Huttenrot, welche der Verein im Jahr 2009 übernommen hat.
Davidist einer von mehreren Menschen mit diversen schweren körperlichen bzw. geistigen Einschränkungen, die bei der Lebenshilfe unter anderem durch die „audiative Wahrnehmungsförderung“, ein Programm zur Entspannung und zum Aggressionsabbau, unterstützt werden.
Die Ratinger Ice Aliens ermöglichen David im Rahmen ihrer Patenschaft seit mehreren Jahren eine für ihn sehr nützlicheZusatztherapie,welche nicht von den üblichen Kostenträgern übernommen wird und begrüßen ihn sowie die Trommlergruppe der Lebenshilfe immer wieder gerne bei ihren Heimspielen.



scriesserseeSC Riessersee: Nürnberger Versicherungscup am 23./24. August - präsentiert vom Riessersee Hotel Resort

(DEL2)  Der SC Riessersee hat einen Namenssponsor für sein hochkarätiges Eishockey Sommerturnier am 23./.24 August in Garmisch-Partenkirchen gefunden.
Die Nürnberger Versicherungsgruppe wird Hauptsponsor dieses Turniers: Dazu Josef Priller, stellvertretender Aufsichtsrat der Versicherung: „Wir sind gerne Namensgeber für dieses lukrative Turnier. Wir freuen uns auf so tolle Gegner wie Düsseldorf, Innsbruck und Landshut. Wir unterstützten den Traditionsclub SC Riessersee schon seit vielen Jahren und freuen uns einen Beitrag leisten zu dürfen, dass die Weiß-Blauen wieder so positiv in Erscheinung getreten sind. Schön, dass so hochkarätige Gegner ins Werdenfelser Land kommen.
Mit dem Riessersee Hotel Ressort ist ein weiterer Partner für das Turnier im Boot: „ Wir unterstützten die Idee des SCR sehr gerne, jedes Jahr ein Turnier zu veranstalten. Sommer-Eishockey wird unsere Urlauber und Touristen begeistern. Wir haben jetzt schon viele Anfragen und freuen uns, dass wir die Mannschaften auch in unserem Hause begrüßen können. Wir leisten mit unserer Unterstützung einen Beitrag, dem SCR zu helfen und dem Ort ein attraktives Programm zu bieten,“ so Dieter Ballwanz, Besitzer des Hotels.
Inzwischen gibt es auch schon die Spielpaarungen: Die Innsbrucker Haie werden am Samstag, 23.08. um 15 Uhr auf den EV landshut treffen und am Abend gibt es dann den Knaller zwischen dem SC Riessersee und der Düsseldorfer EG. Spielbeginn ist hier um 18.30. Am Sonntag, 24.08. treffen dann um 15 Uhr beide Verlierer und am Abend um 18.30 die beiden Sieger aufeinander.
„Wir hatten schon letzte Saison eine tolle Resonanz auf unser Turnier und wir merken, dass immer mehr Mannschaften teilnehmen wollen. Für den Ort Garmisch-Partenkirchen ist es eine tolle Werbung und wir wollen gute Gastgeber sein. Vielleicht können wir ja wieder überraschen,“ so Ralph Bader.
Die Tickets kosten für jedes Spiel auf allen Plätzen 10 Euro – für Schüler 5 Euro.

tproneth weitet sein Engagement beim SCR aus
Die Firma TPRONETH, ein führendes Unternehmen der IT Branche, weitet sein Engagement beim SC Riessersee großzügig aus.
„ Wir unterstützten den SC Riessersee schon seit vielen Jahren mit einer Bandenwerbung und verfolgen die Entwicklung immer live im Stadion obwohl wir extra aus Puchheim anreisen. Uns gefällt, was da beim SCR aufgebaut wird. Ein guter Trainer, junge Spieler die gehalten werden, und ein solides Management, welches alle Möglichkeiten ausschöpft, um sportlich erfolgreich zu sein. Wir wollen gern ein Zeichen setzten und haben uns entschlossen unser Sponsoring auszuweiten. Der SCR ist ein Traditionsverein. Wir pflegen ebenfalls eine Tradition,  die der IT-Hochleistungsspeicher-Lösungen. Beide sind wir „sportlich“ unterwegs. Ideal also für eine Werbepartnerschaft“ so Markus Schwinghammer, Eigentümer von tproneth – die Speicher Macher.
Ralph Bader, Geschäftsführer des SC Riessersee zeigt sich begeistert von der Unterstützung: „tproneth unterstützt uns schon so lange und ich freue mich, dass diese Zusammenarbeit nun ausgeweitet wird. In Zukunft sehen wir das Firmenlogo auf dem Trikot der Spieler und auf dem Eis des Olympia-Eissportzentrums. Toll, wie sich ein weiteres überregionales Unternehmen beim SCR engagiert. Es macht uns stolz dass wir auch außerhalb von Garmisch-Partenkirchen so beliebt sind.“



schweinfurtmightydogsFrischer Wind bei den Mighty Dogs Schweinfurt

(BLL)  Was schon vor einiger Zeit kolportiert wurde, fand nun schlussendlich seine offizielle Bestätigung. Die Mighty Dogs gehen mit einer neuen Abteilungsleitung in die kommende Saison. Einstimmig haben die Mitglieder in der Eishockey-Abteilungsversammlung am Dienstag, den 15.7.2014 Stefan Hetzel zum 1. Abteilungsleiter und Alex Küsters zu seinem Stellvertreter gewählt. Als sportlicher Leiter fungiert Frank Genßler. Jugendleiter wird Tommy Metz. Das Ressort für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit hat Gerd Brembs übernommen.
Allesamt ehemalige Spieler des ERV und somit langjährige Kenner des Schweinfurter Eishockeys. Besonderen Dank gilt an dieser Stelle der bisherigen Abteilungsleitung in Person von Steffen Reiser und Stefan Steinert. Danke für Euer Engagement! Steffen Reiser wird dem Verein in seiner Funktion als Ansprechpartner in Sachen Marketing erhalten bleiben.
Besonders freut die neue Abteilungsleitung, dass sich das bereits viele Jahre bestens funktionierende Orgateam mit seinen zahlreichen Helfern bereit erklärt hat, dem Schweinfurter Eishockey auch weiterhin tatkräftig zur Seite zu stehen. Ohne diese Unterstützung wäre die Abwicklung eines geordneten Spielbetriebs nicht möglich.

Eintritts- und Dauerkartenpreise stehen fest - Fanfest am 27.07.2014 im Icedome
Für die kommende Landesligasaison bieten die Mighty Dogs eine Dauerkarte an. Diese gilt für insgesamt 16 Heimspiele, die aus 3 Vorbereitungsspiele und 13 Hauptrundenheimspiele besteht. Für die Auf- und Abstiegsrunde oder auch bei eventuellen Pokalspielen ( z.B. Bayernkrug ) gilt die Dauerkarte nicht.. Den jeweiligen Preis für eine Eintrittskarte an der Abendkasse oder für die Dauerkarte kann man der Tabelle am Ende entnehmen.
Beim Erwerb einer Dauerkarte kann man bis zu 30,00 Euro sparen! Als “Schmankerl“ gibt es zur jeder Dauerkarte einen Gutschein für einen Kasten Bier der Brauerei Roth Gratis ( Pfand in höhe von 3,10 €uro fallen an / keine Abgabe an Jugendliche ) dazu!!! Start des Dauerkartenverkaufes ist am Sonntag, den 27.07.2014.
Zum Dauerkartenverkaufsstart am 27.07.2014, laden euch die Mighty Dogs um 17:00 Uhr zudem zu einem Fanfest ein, bei dem Dauerkarten bereits erworben werden können.
(Für Sitzplatzdauerkartenbesitzer aus der Saison 13/14 gilt ein Vorkaufsrecht bis 01.09.2014.)
Weitere DK Vorverkaufsmöglichkeiten werden wir euch noch bekanntgeben.
Neben dem neuen Trikotdesign in dem die Mighty Dogs in der kommende Saison auflaufen werden, wird zudem der bis dorthin bestehende Kader bekanntgegeben und vorgestellt.
Für das leibliche Wohl wird im Rahmen der an diesem Tag stattfindenden Bayerischen Meisterschaft im Rollhockey gesorgt.



 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Bericht:
 Thema:
Montag 21.Juli 2014
Pressemitteilungen
Nachrichten / Spielberichte
    -  Kaderlisten
    -  Ergebnisse und Tabellen
    -  
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!