Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

        
     
Straubing Tigers
(DEL)  Die Straubing Tigers haben sich dem Vernehmen nach die Dienste von Nachwuchs-Nationalstürmer Yannik Valenti von den Mannheimer Adlern für die nächste DEL-Saison gesichert

HC Landsberg
(OLS)  Die nächsten Spielerabgänge bei den Riverkings stehen fest: Sowohl Nachwuchsstürmer Noah Gaisser alos auch Verteidiger Philipp Keil, der letztes Jahr aus Memmingen kam, werden Landsberg verlassen. Ausserdem wird auch Verteidiger Mathias Jeske, der erst während der Saison vom EHC Waldkraiburg kam, nicht mehr für den HCL auflaufen
  
Herforder EV
(OLN)  Nach dem Abgang von Trainer Jeffrey Job wird nun Michael Bielefeld, der zuletzt als Co-Trainer beim Süd-Oberligisten EV Füssen tätig war, als Nachfolger gehandelt
 
Red Bull München
(DEL)  Wegen einer Fußverletzung, die eine Operation nach sich zog, wird Mannschaftskapitän Patrick Hager bis zum Saisonende ausfallen. Auch für Jakob Mayenschein ist die Spielzeit wegen einer Oberschenkelverletzung vorzeitig beendet. Bis auf weiteres muss auch Justin Schütz wegen einer Unterkörperverletzung passen
  
Rostocker EC
(OLN)  Während die Stürmer Filip Stopinski und Thomas Voronov die neuen Angebote der Piranhas abgelehnt haben, werden Torhüter Leon Meder und Verteidiger Maurice Becker keine neuen Verträge erhalten
  
EHC Erfurt
(OLN)  Der 33-jährige Verteidiger Sebastian Hofmann wird nach 14 Jahren im Trikot der Black Dragons die Schlittschuhe an den Nagel hängen und seine aktive Laufbahn beenden
  
ESC Dorfen
(BYL)  Nachdem Simon von Fraunberg aus beruflichen gründne kürzer treten muss, waren die Verantwortlichen auf der Suche nach einem neuen Torhüter. Aus der Oberliga von den Blue Devils Weiden wechselt Luca Endres zu den Eispiraten. Der 22-Jährige bringt reichlich Oberliga-Erfahrung mit und spielte vor seiner Zeit in Weiden mehrere Jahre bei den Starbulls Rosenheim. Ausserdem wird auch Nachwuchsgoalie Andreas Marek weiterhin im Aufgebot stehen

Aachener EC
(BZLW)  Eva Schmachtenberg wird auch in der nächsten Bezirksligasaison wieder im Tor der Grizzlies stehen
  
Moskitos Essen
(RLW)  Als nächstes hat Eigengewächs Raphael Palmeira-Kerkhoff seinen Vertrag für die nächste Saison unabhängig von der Ligenzugehörigkeit verlängert. Der 20-jährige Verteidiger kehrte erst letztes Jahr aus dem Iserlohner DNL-Nachwuchs an den Westbahnhof zurück

ESV Waldkirchen
(BLL)  Die Karoli Crocodiles haben sich mit zwei gestandenen Oberliga-Verteidigern verstärkt, Dabei handelt es sich um Andreas Gawlik, sowie Marius Wiederer, die beide vom Deggendorfer SC zum ESV wechseln. Ebenfalls aus Deggenkorf kommt Nachwuchsstürmer Vitus Zechmann. Der Großteil der Mannschaft wird weiterhin zusammenbleiben. Bisher gibt es lediglich einen Abgang zu vermelden. Aus gesundheitlichen Gründen wird Stürmer Daniel Huber nicht mehr auflaufen, dem Verein aber im Nachwuchsbereich erhalten bleiben
  
Fischtown Pinguins
(DEL)  Stürmer Corey Quirk verlässt überraschend und mit sofortiger Wirkung die Fischtown Pinguins in Richtung Heimat. Der US-Amerikaner spielte fünf Jahre lang für Bremerhaven und hab private Gründe für seine Entscheidung an

     
   

 Stichwortsuche:
ihp-newssplitterIHP Nachrichten

(IHP)  Aktuelle Nachrichten, Pressemitteilungen und Vorberichte. Heute mit Informationen aus der Deutschen Eishockey Liga, Deutschen Eishockey Liga 2, Oberliga Süd und Oberliga Nord, sowie aus der Regionalliga Südwest, 1.Liga West und Regionalliga Ost.



toelzerloewenTölzer Löwen: Fanstammtisch am 9. September

(OLS)  Die Tölzer Löwen laden zum nächsten Fanstammtisch ein. Termin ist am Mittwoch, 9. September, um 19.30 Uhr in der Stadiongaststätte. Herzlich eingeladen sind Vertreter der Fanclubs sowie alle Eishockey-Begeisterten. Unter anderem sollen Aktionen miteinander abgestimmt werden. Zu Gast sind die beiden Trainer, Axel Kammerer und Benedikt Huß.

Testspiel am Freitag: Tölzer Löwen gegen Sterzing Broncos
Ein interessanter Gegner kommt am morgigen Freitag, 4. September, zum Testspiel in die Hacker-Pschorr Arena (Spielbeginn: 19.30 Uhr): Der italienische Erstligist Sterzing Broncos.
Löwen-Coach Axel Kammerer ist gespannt auf die Begegnung. Er war vergangene Saison Trainer der Broncos. "Das wird ein interessantes Spiel", sagt Kammerer. In der Serie A ist der Einsatz von vier Kontingentspielern erlaubt. Jason Walters war zuletzt Topscorer der Broncos und blieb dem Team erhalten. "Er ist ein Topspieler in Italien", sagt Kammerer. Der neue Verteidiger, Maksims Širokovs, ist lettischer Nationalspieler. Ebenfalls in  dieser Saison nach Sterzing gekommen sind die beiden Kanadier Johnny Lazo und Adam Hughesman. Die Südtiroler können auch auf viele gute eigene Spieler zurückgreifen, am Ort gibt es ein Sportgymnasium. "Sie haben eine gute Mischung", sagt Kammerer. In der italienischen Liga kamen die Broncos vergangene Saison auf den sechsten Tabellenplatz. Kammerer: "In der Liga sind sie etwa Mittelmaß, hinter den Großen wie Ritten oder Bruneck."
Bei den Löwen wird erneut Markus Janka im Tor stehen. Ansonsten werden die Reihen wohl etwas anders zusammengestellt sein, als zuletzt. „Ich möchte die Testspiele nutzen, um mal etwas auszuprobieren“, sagt Kammerer. Jereme Tendler wird als Außenstürmer eingesetzt. Fraglich ist, ob Tobias Eder spielen kann. Er ist leicht angeschlagen.



crimmitschauEispiraten Crimmitschau vor Doppelvergleich mit Heilbronner Falken / Freitag Testspiel in Heilbronn - Sonntag Rückspiel im Sahnpark

(DEL2)  Die Eispiraten Crimmitschau testen an kommenden Wochenende gleich doppelt gegen den Ligakonkurrenten Heilbronner Falken. Am Freitag (04.09.15 - 20:00 Uhr) sind die Westsachsen zunächst in der Heilbronner Kolbenschmidt Arena zu Gast, bevor am Sonntag (06.09.15 - 17:00 Uhr) dann das Rückspiel im heimischen Sahnpark auf dem Programm steht.
Für die Cracks der Eispiraten, die bereits vier Vorbereitungsspiele absolviert haben, sind es die beiden letzten Testspiele vor dem Saisonstart am 11.09.2015. Dabei treffen die Schützlinge von Headcoach Chris Lee nicht nur auf einen Ligakonkurrenten aus der DEL2, sondern auch auf einige bekannte Gesichter. Peter Holmgren, Marco Schütz, Tom Fiedler, Matthias Forster und Ralf Rinke trugen in der Vergangenheit bereits allesamt das Trikot der Westsachsen. Trainiert werden die Falken von Manfred (Mannix) Wolf, der ebenfalls in Crimmitschau kein unbekannter ist. Für Eispiraten Torhüter Niklas Deske werden es ebenfalls besondere Begegnungen, da es zum Duell mit seinem Bruder Marvin Deske, der für die Käthenstädter spielt, kommen wird.
Die Heilbronner haben bislang erst 2 Testspiele in Vorbereitung auf die neue Saison absolviert. Dabei gab es zunächst eine knappe 2:1-Niederlage nach Penaltyschießen in Bad Nauheim, wenig später folgte ein 5:4-Sieg nach Penaltyschießen gegen Straßburg. Planten die Falken zunächst mit einem Start in der Oberliga, so mussten die Verantwortlichen nach dem Lizenzentzug des EVL Landshut den Kader noch DEL2 tauglich machen. Dies scheint anhand der ersten Ergebnisse geglückt, haben die Kätchenstädter ja gestandene Profis wie Carsten Gosdeck, Matthias Forster oder Thomas Gödtel in ihren Reihen.
Mit Blick auf den Saisonauftakt wollen sich die Eispiraten, die sich in der Schlussphase ihrer Saisonvorbereitung befindet, erfolgreich aus der Testspielphase verabschieden. Deshalb können sich die jeweiligen Fanlager auf zwei mit Sicherheit spannende Partien freuen, welche zu einer kleinen Standortbestimmung im direkten Vergleich beider Mannschaften werden könnten.
Erster Bully im Heimspiel der Eispiraten ist am Sonntag um 17:00 Uhr im Kunsteisstadion Crimmitschau. Die Eintrittskarten für das Testspiel sind ab sofort online beim Ticketpartner etix.com sowie in der Geschäftsstelle der Eispiraten als auch im Sportshop Höfer im Kunsteisstadion Crimmitschau erhältlich. Die Stehplatz Vollzahler Karte kostet 9,00 €, ermäßigte Tickets gibt es für 7,00 €. Die Preise für die wenigen noch verfügbaren Sitzplätze belaufen sich auf 13,00 € und 11,00 €.



deggendorferscDeggendorfer SC vor Doppelvergleich mit TEV Miesbach

(OLS)  Für den Deggendorfer SC geht es in der dritten Vorbereitungswoche 
gegen einen alten Bekannten und früheren Oberligisten und zwar den TEV 
Miesbach.
Zunächst reist man am Freitag nach Miesbach, um sich um 20:00 Uhr mit 
dem Bayernligisten zu messen. Am Sonntag um 18:30 Uhr findet das 
Rückspiel in der Deggendorfer Eissporthalle statt.
Nach dem ersten Testspielwochenende, an dem man gegen die Harzer 
Falken mit 3:4 den Kürzeren zog und dem 2. Platz beim Niederbayern 
Cup, will man beim DSC wieder einen Schritt nach vorne machen.
Dies wird allerdings nicht leicht, denn das DSC-Lazarett ist nach dem 
ersten Test-Wochenende bereits randvoll gefüllt. Es werden bei den 
kommenden zwei Tests fehlen: Radek Hubacek, Philipp Müller, Patrik 
Beck, Christian Retzer ? auch der Einsatz des jungen Sylvester 
Radlsbeck wird sich erst kurzfristig entscheiden. Wie bereits erwähnt, 
wird auch Rückkehrer Martin Rehthaler noch nicht zur Verfügung stehen.
Ebenfalls wie der Gegner aus der letzten Woche, die Harzer Falken, 
setzt auch der TEV Miesbach auf Kontinuität. So gehören dem Kader 
Spieler an, die lange Jahre bereits für die Oberbayern aktiv sind. Der 
größte Name bei dem ambitionierten Bayernligisten sollte Peter Kathan 
sein. Der Bruder des langjährigen Nationalspielers Klaus Kathan war 
selbst jahrelang in der zweiten Bundesliga unterwegs und lässt nun 
seine beeindruckende Karriere in Miesbach ausklingen. Auch drei 
weitere Namen werden den Deggendorfer Fans bekannt vorkommen, denn für 
die Miesbacher gehen die drei Ex-Deggendorfer Peter Meier, Stephan 
Stiebinger und Thomas Gabler auf Torejagd.
Spannung sollte deshalb garantiert sein, wenn am Wochenende die 
Deggendorfer Cracks wieder das Eis betreten.



moskitosessenESC Essen: Testspielwochenende gegen die niederländischen Nachbarn

(OLN)  Mit einem spielfreien Freitag, dafür mit einem späten Samstagsspiel in Eindhoven starten die Wohnbau Moskitos Essen in das zweite Testspielwochenende der Saison 2015/2016. In beiden Spielen geht es dabei gegen eine Nationalmannschaft, und zwar die unserer Nachbarn der Niederländer, denn auch am Sonntag (18:30 Uhr, Eissporthalle am Westbahnhof) sind die Stechmücken Gastgeber der von Chris Eimers und Mike Pellegrims gecoachten Mannschaft. Der Kader der niederländischen Nationalmannschaft besteht zu einem großen Anteil aus Spielern der sogenannten Eredivisie, der höchsten Spielklasse im niederländischen Spielbetrieb Herren. Die Mannschaft der niederländischen Herren wird aktuell in der IIHF Weltrangliste auf Platz 25 geführt, damit 12 Plätze hinter der des deutschen Teams. Die niederländischen Herren spielen aktuell bei Weltmeisterschaften in der Division 1 in der Gruppe B.
Möglicherweise gibt es für die Fans der Wohnbau Moskitos ein Wiedersehen mit zwei alten Bekannten. Mitch Bruijsten verbrachte bis 2007 einen Teil seiner Eishockey-Jugend bei den Moskitos und gehört aktuell zum Kader von Oberliga Gegner Tilburg Trappers. Auch Julian van Lijden war in der Saison 2013/2014 für einige Spiele für die Essener aktiv bevor es ihn über Eindhoven nun nach Berlin zu den Akademikern zog, wo er in der Hauptrunde erneut mit den Moskitos die Schläger kreuzen wird. Nach den beiden Siegen gegen die DNL 1 Teams aus Köln und Düsseldorf ist der Vergleich mit dem niederländischen Nationalteam also für das junge Team von Cheftrainer Frank Gentges eine erneute Standortbestimmung, die ihren Reiz hat. Michal Velecky, der in den ersten beiden Vorbereitungsspielen verletzungsbedingt passen musste, ist wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Eine Entscheidung ob er in den kommenden beiden Spielen auflaufen wird ist derzeit noch nicht gefallen.



crocodileshamburgDie Crocodiles Hamburg empfangen die Bulldogs! Wer beißt wen? Internationaler Gast zum Auftakt in Hamburg-Farmsen

(OLN)  Ein strammes Programm erwartet die Oberligamannschaft der Crocodiles an diesem Wochenende. In der Vorbereitung auf die neue Ligasaison, treten die Hamburger am Freitag in Odense, beim dänischen Zweitligisten Odense Bulldogs an. Zum Rückspiel kommt es am gleich darauf am Samstag um 16.15 Uhr in der heimischen Eisporthalle Hamburg - Farmsen.
Zum Saisonbeginn sicher keine leichte Aufgabe. Ausruhen war gestern. Jetzt muss jeder Spieler zeigen, was er kann. Die Zuschauer dürfen sich auf ein spannendes erstes Spiel freuen und auf eine erste Standortbestimmung der neu formierten Mannschaft.  Die Halle öffnet um 15.30 Uhr.



luchselauterbachSaisoneröffnung der Luchse Lauterbach endet mit Teilerfolg

(1LW)  Nebel und Hitze spielten leider die Hauptrolle bei der Saisoneröffnung der Lauterbacher Luchse am vergangenen Sonntag.
Dabei waren die Vorzeichen eigentlich hervorragend. Gutes Wetter, ein tolles Rahmenprogramm und zum Ende der ersten Vorbereitungsphase ein Testspiel.
Doch wie so oft, kommen Dinge dazwischen die einfach nicht kalkulierbar sind. Statt der erhofften „normalen“ Temperaturen gab die Sonne am diesem Tag noch mal restlos alles. Teilweise über 34 Grad zeigte das Thermometer und so war es nicht verwunderlich, dass sich einige Fans dann auch erst am Abend in Richtung Eisstadion aufmachten.
Nach einer gelungen Mannschaftsvorstellung die mit einem Grußwort des 1. Vorsitzenden ihren Abschluss fand, gab es Zeit genug um sich mit den Fans zur kommenden Saison auszutauschen. Um 16:00 Uhr folgte für das Team dann die Vorbereitung auf das Abendspiel gegen die DNL 2 Vertretung der Löwen Frankfurt.
Schon bei der Eiserwärmung kamen erste Nebelschwaden auf, die zum späteren Zeitpunkt leider noch eine entscheidende Rolle spielen sollte.
Pünktlich um 18 Uhr begann dann das Spiel und die Fans hatten Gelegenheit sich ein erstes Bild, vor allem von den Neuzugängen zu verschaffen.
Die Luchse kamen engagiert und mit viel Tempo aus der Kabine und erarbeiteten sich in den ersten Minuten schon die ein oder andere Chance. Die Gäste vom Main, die vor allem läuferisch zu überzeugen wussten, mussten allerdings in kurzer Zeit mehrere Strafen hinnehmen. Aus einer dieser Strafen resultierte dann auch das erste Tor der Saison. Torschütze Marko Filip, der nach gelungener Vorarbeit seiner Mannschaftskameraden das 1:0 erzielte. Nur wenig später war es Emanuel Grund der mit einem platzierten Schuss, Gästekeeper Heyde überwand.
Trotz des Rückstands blieb das Spiel in allen Belangen fair und hatte bereits ein sehr ansprechendes Tempo erreicht. Kurz nach dem zweiten Treffer, folgte auch die erste Unterbrechung aufgrund des aufkommenden Nebels. Mit ein paar Auslaufrunden der Spieler schien das Problem aber schnell gelöst zu sein. Weitere Chancen zur Ergebnisverbesserung ließen die Luchse leider ungenutzt. Einer der Punkte an denen es in den nächsten Testspielen zu arbeiten gilt.
Zu Beginn des 2. Drittels kamen die Gäste aber auch der Nebel mit neuem Schwung aus der Kabine. Zunächst konnten die Hausherrn sich zwei weitere gute Chancen erarbeiten, scheiterten aber ein ums andere Mal am guten Gästegoalie. Einen unnötigen Scheibenverlust in der Vorwärtsbewegung nutzen die Gäste zum Anschlusstreffer zum 1:2. Dem einen oder anderen Luchs merkte man das kräfteraubende Kurzcamp am Wochenende schon an, trotzdem hinterließen die Spieler allesamt einen guten Eindruck
Von diesem Moment an hatte der Nebel das Kommando auf dem Eis übernommen. Trotz einiger Unterbrechungen war ein weiterspielen einfach nicht mehr möglich und die Schiedsrichter beendeten das Spiel Mitte des 2. Drittels.
Bleiben als Fazit, ein erster gelungenerer Auftritt der Luchse vor eigenem Publikum und ein guter Einstand aller neuen Spieler. Nächste Woche empfangen die Luchse zunächst am Freitag um 20:00 die Hawks aus Hassfurt und 2 Tage später die Mannschaft aus Paderborn.
Vorschau auf das kommende Wochenende:
Zunächst geht es am Freitag um 20:00 Uhr gegen die Hawks aus Hassfurt, bevor am Sonntag um 19:00 Uhr dann das Team der Panther aus Paderborn im Steinigsgrund zu Gast ist.
Derweil hat das Team Verstärkung bekommen. Am Mittwoch traf der 21-jährige Deutsch-Kanadier Aric Schinke in Lauterbach ein, der in den nächsten 14 Tagen die Vorbereitung mit den Luchsen bestreiten wird. Der 190 cm große und 87 Kg schwere Stürmer aus Edmonton ist möglicherweise ein Kandidat für die noch zu besetzenden Stellen im Angriff. Über eine endgültige Verpflichtung soll nach den nächsten 14 Tagen entschieden werden.
Ebenso wieder dabei ist Freddy Bauer und wahrscheinlich auch der wieder genesene Miroslav Hantak.
Unter der Woche absolvierte das Team wieder drei Trainingseinheiten, sowie eine weitere Athletikeinheit. „ Die Jungs kommen immer besser in Schwung und gehen bereits ein ansprechendes Tempo“ so Trainer Arno Lörsch.
Seit letztem Mittwoch ist zusätzlich ein alter Bekannter mit den Luchsen auf dem Eis. Jake Fardoe bestreitet ebenfalls die Vorbereitung mit seinen ehemaligen Mannschaftskameraden. Bei ihm hoffen die Verantwortlichen auf eine zeitnahe Einbürgerung als Deutscher Staatsbürger.
Somit dürfen sich die Fans nicht nur auf ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Publikumsliebling Jake Fardoe freuen, sondern auch auf ein mögliches neues Gesicht im Team der Luchse.
In den beiden kommenden Vorbereitungsspielen soll der gute Eindruck aus den ersten 30 Minuten der Saison bestätigt werden. Auf der Torhüterposition wird es den erwartenden Wechsel geben, so dass alle Torhüter in der Vorbereitung ihre Stärken präsentieren können.
Für alle Fans die am kommenden Wochenende beide Spiele sehen möchten, halten die Luchse ein besonderes Angebot bereit. Das Doppelticket kostet für beide Spiele zusammen, nur 8,-€.
Erhältlich sind die Tickets ab 19.00 Uhr an der Abendkasse.



mannheimeradlerAdler Mannheim: Game Worn Jerseys aus zehn Jahren SAP Arena

(DEL)  Autogrammstunde mit den Adler-Altstars, Traditions- und Champions Hockey League-Spiel – am Samstag den 5. September gibt es rund um die SAP Arena Eishockey satt. Zum 10. Geburtstag der Multifunktionsarena dreht sich alles um die schwarze Hartgummischeibe. Auf die Fans der Adler Mannheim wartet aber noch ein besonderes Highlight.
Sie können sich nämlich ein Stück Geschichte sichern. Die Rückkehr vieler ehemaliger Kufencracks ist der perfekte Anlass, ihre „Arbeitskleidung“ an die Fans zu bringen. Darum werden am Samstag Game Worn Jerseys ausgewählter Teilnehmer des Traditionsspiels verkauft, in denen sie in den vergangenen zehn Jahren für die Adler auf dem Eis standen.
Darunter sind unter anderem Trikots von Torhüter Felix Brückmann, Verteidiger Pascal Trépanier oder Stürmer François Méthot. Jedes Trikot wird für 125 Euro verkauft und stellt einen bedeutenden und einzigartigen Teil der Geschichte der Adler und der SAP Arena dar.
Neben den Game Worn Jerseys werden an diesem Tag natürlich auch die Fantrikots vom Traditionsspiel verkauft. Beide gibt es vor Eingang A der SAP Arena, bei Regen vor Eingang E. Der Verkauf startet bereits um 11.30 Uhr.



ehcbaerenneuwiedRefugees Welcome: EHC Neuwied lädt Flüchtlinge in die Bärenhöhle ein

(OLN)  Der EHC Neuwied setzt ein klares Zeichen in der Flüchtlings-Diskussion und macht deutlich: Refugees Welcome! „Es war uns eine Herzensangelegenheit, unsere Stimme zu erheben und auszusprechen, was selbstverständlich sein sollte: Bei uns ist jeder willkommen“, sagt der EHC-Vorsitzende Prof. Dr. Peter Billigmann. Der Oberligist stellt für jedes Heimspiel der Saison 2015/16 ein Kontingent an Freikarten für Flüchtlinge zur Verfügung.
Freikarten für Flüchtlinge? Die gab es bei den Bären auch schon in der Vergangenheit. Ebenso wurden Kindern und Jugendlichen aus sozial-schwachen Verhältnissen mit Freikarten ermöglicht, in der Bärenhöhle zu Gast zu sein. „Nicht immer muss man ein solches Engagement auch aussprechen“, sagt EHC-Pressesprecher Tom Neumann. „Für uns war es jetzt aber an der Zeit, ein klares Statement abzugeben. Nicht, weil es gerade "in" ist, etwas zu sagen, sondern weil noch immer viel zu wenige ihre Stimme erheben und etwas sagen.“
In einem Video beziehen Spieler, Trainer und Funktionäre der Bären nur klar Stellung und machen deutlich: Refugees Welcome! „Als ich nach Deutschland kam, da war ich vom ersten Tag an willkommen“, sagt Trainer Craig Streu. „Warum ich? Und warum die Flüchtlinge nicht?“ Auch Keeper Björn Linda macht deutlich: „Menschen zu helfen, die vor einem Krieg flüchten – das ist keine Option, das ist unsere Pflicht.“
Ehrenamtler, Behörden und Institutionen, die Flüchtlinge betreuen, aber natürlich gerne auch Flüchtlinge selbst, wenden sich bei Interesse per E-Mail an den EHC Neuwied: info @ehc-neuwied.de.
Videolink: https://youtu.be/G3VTU87IkaU




tornadoniesky1. Testspiel der Tornados Niesky in Weißwasser


(RLO)  Die eishockeyfreie Zeit ist für die Tornados und ihre Fans endlich vorbei. Nach den ersten 8 Trainingseinheiten auf dem Eis absolvieren die Nieskyer Cracks am kommenden Sonntag, den 06.09.2015 ein Testspiel gegen den Oberligisten FASS Berlin.Die Partie in der Eisarena Weißwasser beginnt um 16:00 Uhr. Einlass ist ab 15:30 Uhr. Bei diesem Spiel werden allerdings Jörg Pohling, Philipp Rädecker und Andreas Brill fehlen.
Karten können im Vorverkauf in der Modeboutique Ramona Jandik in Niesky auf der Görlitzer Straße erworben werden.  




schwenningerfirewingsSchwenninger Fire-Wings mit erstem Vorbereitungsspiel


(RLSW)  Der Saisonstart rückt immer näher, doch davor werden die Schwenninger Fire Wings noch ein Vorbereitungsspiel absolvieren. Am kommenden Sonntag gastiert die Mannschaft von Trainer Kevin Apelt bei keinem geringeren als dem Vizemeister aus der vergangenen Saison – der 1b Mannschaft der Bietigheim Steelers.
Fire Wings Coach Apelt bat auch diese Woche wieder 3x zu schweißtreibenden Trainingseinheiten, bei dem er ausnahmslos aus dem vollen Schöpfen konnte. Die ersten Spielzüge wurden einstudiert, auch wenn das Feintuning erst gegen Ende der Vorbereitungsphase erreicht sein wird. So gilt es auch am Sonntag in Bietigheim getreu dem Motto: „Komplett feste Reihen wird es nicht geben.“
“Wir werden viel durchwechseln und dementsprechend auch einige Dinge ausprobieren. Das Ergebnis hat in den Vorbereitungsspielen für mich nicht erste Priorität. Die Jungs sollen das trainierte auf dem Eis zeigen. Das sich hin und wieder auch Fehler einschleichen werden ist ganz normal.“, so Trainer Apelt im Hinblick auf dieses Match.
Nach dem heutigen Stand werden die Neckarstädter komplett antreten können, die letzten im Urlaub weilenden Spieler sind Ende dieser Woche wieder zum Team gestoßen. So werden auch die beiden amerikanischen Neuzugänge Fridella und Haney am Sonntag zum ersten Mal das Schwenninger Trikot überstreifen.
Mit Bietigheim haben die Fire Wings natürlich einen dicken Brocken vor der Brust, denn die Steelers mussten sich im letztjährigen Finale lediglich den Eisbären Heilbronn beugen (5:4 n.V. / 6:5 n.V.) und wurden somit Vizemeister in der Regionalliga Südwest.
Mit Spielern wie Neumann, Windisch oder Heintz besitzen die Bietigheimer absolute Top-Scorer in ihren Reihen, aber auch der Rest der Mannschaft ist überdurchschnittlich gut aufgestellt.
„Wir wollen am Sonntag unser aktuelles Level abrufen, dazu kommt so ein Vorbereitungsspiel gerade richtig, zumal gegen so einen hochkarätigen Gegner wie es Bietigheim ist.“, freut sich auch schon Stürmer Mike Soccio auf diese Partie am kommenden Sonntag.
Wer die Schwenninger Fire Wings live sehen und unterstützen möchte kann dies natürlich gerne tun.
Spielbeginn am kommenden Sonntag ist um 16:30 Uhr in Bietigheim.



selberwoelfeVER Selb-Trainer Cory Holden läßt seine Cracks beim öffentlichen Training vor gut 300 Fans kräftig schwitzen

(OLS)  Das Eis glüht wieder in der Region. Am Freitag starten die Selber Wölfe mit dem ersten Vorbereitungsspiel in die finale Vorbereitung für die anstehende Eishockey Oberliga-Saison. Und mit den Lausitzer Füchsen kommt dabei zum Auftakt gleich ein echter Brocken in die NETZSCH-Arena. Der Zweitligist steht schon seit Langem wieder auf dem Eis, absolvierte in den vergangenen zwei Wochen sieben Testspiele. Unter anderem kreuzten die Füchse hier den Weg des EHC Bayreuth – und kamen beim Oberligisten mit 4 zu 9 unter die Räder. „So ein Ergebnis hat wenig Aussagekraft“, weiß der Coach der Wölfe, Cory Holden. „Weißwasser hat jeden zweiten Tag ein Vorbereitungsspiel, ist durch das harte Training müde und du weißt nie, ob sie noch verschiedene Taktiken und Reihenzusammenstellungen ausprobieren. Außerdem haben Sie gegen die Polnische Nationalmannschaft 1 zu 1 gespielt.“
Aber auch das macht dem Übungsleiter des VER Selb wenig Sorgen. „Wir wollen endlich wieder aufs Eis, Zweikämpfe führen und das Adrenalin spüren!“ Der Coach ist hochmotiviert, kann es kaum erwarten, ist aber realistisch. „Die Beine werden schwer sein, denn im Moment steht das Fitnesstraining noch im Vordergrund. Deswegen werden wir das Ergebnis nicht zu hoch hängen.“ Wenngleich er ein eine Klatsche natürlich vermeiden möchte. „In den letzten Jahren waren unsere Ergebnisse in der Vorbereitung nicht die Besten. Gerade wenn es gegen Mannschaften aus der DEL II ging. Bis auf Stürmer Michel Maaßen sind alle mit an Bord, die Fitnesstests waren hervorragend und auch die Neuen haben sich schnell in Selb eingelebt. Jetzt gilt es, sie noch auf dem Eis so schnell wie möglich zu integrieren.“ Wie lange der Mann mit 69 ausfallen wird, ist noch nicht klar. Maaßen hat sich Anfang der Woche krank gemeldet.
Sorgen hat der Coach also bisher nur wenig. Auch die Situation mit dem kaputten Hallendach sieht er gelassen. „Für die Fans ist das natürlich nicht ideal, eine ganze Seite der Arena muss gesperrt werden. Zum Auftakt in die Oberliga wird das aber kein Problem mehr sein und bis dahin müssen wir da gemeinsam durch und hoffen trotzdem auf viele Zuschauer zu den ersten beiden Spielen gegen Weißwasser und Pegnitz.“
Gegen den Bayernligisten geht es dann schon am Sonntag wieder auf das frisch gemachte Eis der NETZSCH-Arena. „Vor allem in der Verteidigung haben wir mit Sebastian Eickmann und Thomas Botzenhardt zwei starke Verteidiger, die wir integrieren müssen. Auch der EV Pegnitz wird uns deshalb alles abverlangen und wir werden nicht denken, dass wir dieses Match im Vorbeigehen gewinnen. Wir müssen hochkonzentriert arbeiten und dem Gegner unser Spiel aufdrücken, auch wenn das erst das zweite Spiel der Vorbereitung sein wird. Der Sommer war lang und es wird Zeit, dass es endlich wieder losgeht!“
Zu den Umständen, dass der VER Selb e.V. durch das beschädigte Hallendach gezwungen ist, die Westseite des Stadions komplett zu sperren, kommt die Tatsache, dass wir durch die Umstellung unseres Ticketsystems noch nicht alle Dauerkarten ausgeben konnten. Sollten Sie als Pressevertreter ebenfalls bis Freitag den 04.09.2015 noch keine Presseakkreditierung erhalten haben, wenden Sie sich bitte an der Kasse der NETZSCH-Arena. Bei Fragen steht Ihnen die Geschäftsstelle jederzeit zur Verfügung. Für die beiden Spiele am Wochenende gegen Weißwasser und Pegnitz sind für alle Sitzplatz-Dauerkarteninhaber in den Blöcken E, F, G und H die Blöcke A und B reserviert. Bei Stehplätzen gilt freie Platzwahl.



lausitzerfuechseweiswasserLausitzer Füchse: Dauerkarten müssen bis 10.9 abgeholt werden - Nicht abgeholte Karten gehen automatisch in den freien Verkauf

(DEL2)  Noch bis zum kommenden Donnerstag (10.September, 18 Uhr) können in der Füchse-Geschäftsstelle die reservierten Dauerkarten für die neue Saison abgeholt werden. Nicht abgeholte Karten werden danach automatisch storniert und die Plätze gehen in den freien Verkauf. Um keine böse Überraschung zu erleben, sollten also unbedingt die Öffnungszeiten der Geschäftsstelle genutzt werden, um die bestellten Karten rechtzeitig abzuholen.
Die Geschäftsstelle (Prof. Wagenfeld Ring 74) ist am Dienstag von 10-12 und 14-16 Uhr und am Donnerstag von 10- 12 und 14-18 Uhr geöffnet.
Derzeit sind noch rund 50 Karten, von fast 700 bestellten Saisontickets, nicht abgeholt. Zu beachten ist, dass bei Nichtabholung eine Stornogebühr von 20 Euro pro Dauerkarte anfällt.



ihp-kleinIHP-icehockeypage.de auf facebook

(IHP)  Hinweis in eigener Sache: Ab sofort ist www.icehockeypage.de auf auf Facebook erreichbar. Wir werden euch künftig auch über das soziale Netzwerk mit den wichtigsten Nachrichten aus dem deutschen Eishockey aktuell versorgen.
IHP - icehockeypage.de  facebook
Und natürlich ist und bleibt icehockeypage.de unkommerziell und für alle Eishockeyfans und Interessierte völlig kostenlos ;-)



 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Thema:
 Bericht:
Donnerstag 3.September 2015
Nachrichten / Spielberichte
IHP - Pressemitteilungen
    -  Kaderlisten
    -  Ergebnisse und Tabellen
    -  Vorbereitungsspiele
  
 
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe


immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook
 

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!