Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

          
   
Hammer Eisbären
(OLN) Joshua Stephens wechselt von den Crocodiles Hamburg zu den Eisbären. Der 20-Jährige wechselte erst während der letzten Sommerpause aus Adendorf zu den Hanseaten, für die er 18 Spiele bestritten hat. In Hamm erhofft er sich nun mehr Eiszeit
  
Herner EV
(OLN)  Die Miners haben den Vertrag mit Stürmertalent Alexander Komov vorzeitig verlängert. Der 20-Jährige kam während der Saison 20/21 aus dem Schwenninger Nachwuchs an den Gysenberg. In der laufenden Spielzeit konnte er in bislang 17 Partien 2 Tore und 6 Assists erzielen
  
DEC Inzell
(BBZL)  Die Falken können einen namhaften Neuzugang präsentieren. Neu im Team ist ab sofort der österreichische Stürmer Manuel Rosenlechner. Der 25-Jährige spielte zuletzt in der Alps Hockey League für den Kitzbüheler EC
  
EV Aich
(BBZL)  Der Stürm des EVA erhält Verstärkung. Nach über zehn Jahren kehrt Stürmer Patrick Korn zurück. Zwischenzeitlich spielte der 32-Jährige für den EV Dingolfing und in Nordamerika
  
ECW Sande
(RLN)  Die Jadehaie haben ihre Offensive mit Marc Meinhardt verstärkt. Der 38-jährige routinierte Stürmer wechselt von den Harsefeld Tigers zum ECW. Ausserdem kommt Torhüter Maksim Jar von den Weserstars Bremen nach Sande
  
TuS Harsefeld
(RLN)  Die Tigers sehen sich dazu gezwungen den Spielbetrieb auszusetzen. Durch die 2g-Plus Regelung sind zum Betreten der Eishalle negative Testergebnisse zwingen erforderlich. Allerdings sind die Testkapazitäten im Landkreis Stade derzeit nicht ausreichend. Damit entfallen die Spiele der Harsefelder am Wochenende bei den Weserstars Bremen und Salzgitter Icefighters
  
Bayreuth Tigers
(DEL2)  Verteidiger Daniel Stiefenhofer wird wegen einer Oberkörperverletzung mehrere Wochen nicht zur Verfügung stehen
 
Bayernliga
(BYL)  Die Spiele des ESC Dorfen am Wochenende gegen den TEV Miesbach und beim TSV Peißenberg wurden abgesagt, da die Eispiraten keine spielfähige Mannschaft aufbieten können. Ausserdem entfällt wegen dem regionalem Lockdown auch die Partie des EHC Waldkraiburg gegen den EC Pfaffenhofen. Ebenso nicht stattfinden kann das Spiel der Schweinfurt Mighty Dogs gegen die Devils Ulm/Neu-Ulm
  
Adendorfer EC
(RLN)  Die Heidschnucken haben ihren Trainer Andris Bartkevics mit sofortiger Wirkung freigestellt. Das Training übernehmen zunächst Matthias Hofmann und Falko Kucharek
  
Oberliga Nord
(OLN)  Das Spiel der Tilburg Trappers gegen die EG Diez-Limburg am Freitag wurde abgesagt und wird auf Februar verschoben. Grund hierfür ist das Zuschauerverbot in den Niederlanden
 
Fischtown Pinguins
(DEL)  Die Fischtown Pinguins kooperieren künftig mit den Hannover Indians. Im Rahmen der Vereinbarung werden Verteidiger Nick Aichunger und Stürmer Robin Palka mit einer Föderlizenz für Bremerhaven ausgestattet
  
EC Bad Nauheim
(DEL2)  Die Roten Teufel müssen verletzungsbedingt für etwa vier Wochen auf Liga-Topscorer Taylor Vause verzichten
  
1.CfR Pforzheim
(RLSW)  Stürmer Waldemar Wehlre wechselt vom EC Balingen aus der Landesliga zu den Bisons. Der 22-Jährige war aktuell Topscorer der Eisbären mit 13 Punkten aus 4 Spielen
  
Bietigheim Steelers
(DEL)  Die Stürmer Norman Hauner und Benjamin Zientek werden wegen Unterkörperverletzungen für mehrere Wochen ausfallen
  
Kassel Huskies
(DEL2)  Die Nordhessen müssen vorraussichtlich etwa drei Monate auf ihren Stürmer Corey Trivino verzichten, der sich eine Oberkörperverletzung zugezogen hat
  
HC Landsberg
(OLS)  Torhüter Michael Güßbacher hat sich schwer am Bein verletzt und wird wohl für längere Zeit nicht zur Verfügung stehen
 
Bietigheim Steelers
(DEL)  Der DEL-Aufsteiger trennt sich mit sofortiger Wirkung von Stürmer Mitchell Heard. Der Kanadier, der in der Sommerpause von den Straubing Tigers ins Ellental kam, konnte in 19 Partien 4 Tore und 11 Assists erzielen
 

     
   

 Stichwortsuche:
Chamoions Hockey LeagueChampions Hockey League
Das Abschneiden der deutschen Teams in der CHL

(CHL)  Nach langem Warten geht endlich die Eishockeysaison los. Die https://www.championshockeyleague.com/ ist als Erstes gestartet und die Teams haben bereits vier Spiele hinter sich. Aus deutscher Sicht gibt es viele Lichtblicke. So führen drei der vier Teams ihre Gruppen an und haben gute Chancen sich für das Play-off zu qualifizieren. Wir schauen uns die bisherigen Leistungen der deutschen Vertreter und die Aufstiegschancen genauer an.

Eisbären Berlin:
Die Berliner Eisbären sind der negative Ausreißer. Obwohl sie in der Liga der Titelverteidiger sind und auf https://extra.bet365.com/news/de/ bei Online-Wetten beim Saisonauftakt gegen Red Bull München eine Siegesquote von 1,90 hatten, stolpern sie international von Niederlage zu Niederlage. So wurden die vier Spiele gegen Tappara Tampere und Skelleftea AIK verloren, wobei man gegen Tampere einmal die Overtime erreichte. Gegen HC Lugano geht es in den verbleibenden Spielen nur mehr um die theoretische Möglichkeit den Aufstieg zu erreichen. Dafür müssten beide Spiele gewonnen werden und Skelleftea beide Spiele verlieren.

Adler Mannheim:
Anders sieht die Situation für die https://www.adler-mannheim.de/ aus. Die Cardiff Devils konnten zweimal klar besiegt werden und gegen Lukko Rauma reichte es zu einem Sieg und einer Niederlage. Dadurch findet man sich derzeit an der Tabellenspitze wieder. Ausschlaggeben werden die beiden verbleibenden Spiele gegen Lausanne HC. Momentan hat man hier einen Vorsprung von drei Punkten. Dadurch reicht ein Sieg oder zwei Niederlagen in der Overtime, um in der CHL die Play-offs zu erreichen.

Red Bull München:
Auch die Münchner finden sich auf dem ersten Tabellenplatz wieder. Ähnlich wie die Adler Mannheim konnte man gegen den Tabellenletzten SønderjyskE Vojens zweimal klar gewinnen. Gegen Rögle Ängleholm reichte es für einen Sieg und eine Niederlage. Entschieden wird die Gruppe gegen den EV Zug, da es zu erwarten ist, dass Rögle die beiden Spiele gegen SønderjyskE gewinnen wird. Zug hat derzeit zwei Punkte Rückstand auf die Münchner, weswegen ein Sieg in den beiden Spielen für den Aufstieg reichen würde. Bei zwei Niederlagen in der Overtime hätten beide Teams eine Punktgleichheit, wobei die Schweizer durch die beiden Siege die Oberhand hätten.

Pinguins Bremerhaven:
Die Pinguins sind bisher die deutsche Überraschungsmannschaft der CHL. So konnte TPS Turku zweimal besiegt werden und auch gegen Växjö Lakers konnte man zu Hause die drei Punkte mitnehmen. So kommt es gegen Sparta Prag zu demselben Showdown, den die Münchner erleben. Auch Prag ist derzeit zwei Punkte hinter den Pinguins und könnte sich mit zwei Siegen den Aufstieg sichern. In die https://www.penny-del.org/ sind die Penguins gut gestartet mit zwei Siegen in den ersten beiden Partien. Wenn die Leistung aufrecht gehalten werden kann, steht einem Aufstieg wenig im Weg.

Die deutschen Teams sind mit einer Ausnahme stark in die CHL gestartet. So haben die Adler Mannheim, Red Bull München und Pinguins Bremerhaven die Trümpfe um den Aufstieg in eigener Hand. Sollte man gegen die jeweils Drittplatzierten einen Sieg schaffen, steht man sicher in den Play-offs. Im Gegensatz dazu enttäuschen die Eisbären Berlin international und auch in der Liga setzte es für den Titelverteidiger eine Niederlage zum Auftakt gegen München. Hier ist der Aufstieg nicht mehr realistisch. Die Hoffnung, jedoch, stirbt zuletzt.


 Freitag 24.September 2021 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Champions Hockey League
IHP
    -  Deutsche Eishockey Liga
    -  
  

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook
 

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!