Newsticker

 www.ihp.hockey
  KURZNACHRICHTEN  

     

Crocodiles Hamburg
(RLN)  Das Goalie-Trio der Crocodiles ist komplett. Neben Neuzugang Riku Lindroos und Tobias Loepp wird Axel Berggren weiter im Kader stehen. Der 19-jährige gebürtige Franzose kam 2022 vom HSV in den Crocodiles-Nachwuchs und hat in der letzten Saison in der Verbandsliga erste Spiele im Seniorenbereich absolviert
  
Münchner Luchse
(BBZL)  Beim MEK geht es Schlag auf Schlag weiter. Als nächstes hat Torhüter Tamino Kaut seine Zusage gegeben. Der 24-Jährige, der zuvor nur im Hobbybereich aktiv war, gehört inzwischen seit drei Jahren zum festen Stamm bei den Luchsen
  
Red Dragons Regen
(BBZL)  Nach zwei Jahren verabschiedet sich der 19-jährige Stürmer Thomas Rager wieder vom ERC Regen
 
Hamburger SV
(RLN)  Stürmer Florian Heiß geht künftig für die Hanseaten aufs Eis. Der 23-Jährige stammt aus dem Tölzer Nachwuchs und spielte danach in der Bayernliga für den TEV Miesbach. Nun wechselt er aus der Landesliga vom SC Reichersbeuern zum HSV
  
Haßfurt Hawks
(BLL)  Die nächste Verlängerung beim ESC ist fix. Louis Britsch wird in seine dritte Spielzeit bei den Hawks gehen. In der letzten Saison gelangen dem 24-jährigen Verteidiger in 23 Partien 3 Tore und 4 Assists
  
TSV Farchant
(BBZL)  Verteidiger Maximilian Reindl und Stürmer Sebastian Reindl werden beide auch in der neuen Bezirksligasaison wieder die Schlittschuhe für den TSV schnüren
  
Grizzlys Bergkamen
(RLW)  Stürmer Oleksandr Krasnikov schnürt auch in der Regionalliga die Schlittschuhe für den ESV. Der 20-jährige Ukrainer kam letztes Jahr zu den Grizzlys und beeindruckte mit guten Scorerwerten um U20-Team, in der 1b und auch in der 1.Mannschaft in der Landesliga
  
Trostberg Chiefs
(BLL)  Maximilian Kruck soll auch in der neuen Landesligasaison wieder der sichere Rückhalt im Tor der Chiefs sein. Ausserdem werden die Verteidiger Stephan Bozner, Mathias Wolfgruber und Fabian Kimpel wieder das Trostberger Trikot tragen. Zudem wird Allrounder Christian Mamontow nun für die Defensive eingeplant
  
Peißenberg Miners
(BYL)  Verteidiger Dominik Ebentheuer hält seinem Heimatverein weiterhin die Treue. Der 32-Jährige spielt bereits seit 2010 in der Bayernliga für den TSV. Ausserdem haben die Miners mit Julian Reiss einen neuen Verteidiger verpflichtet. Der 29-Jährige wechselt nach drei Jahren beim EHC Zweibrücken nach Peißenberg
  
Mad Dogs Mannheim
(BWL)  Sönke Haaser ist der dritte Neuzugang bei den Mad Dogs. Der 21-jährige Stürmer spielte bislang ausschliesslich in Mannheim, für die Jungadler und den MERC. In den letzten zwei Jahren pausierte er und will nun sein Comeback auf dem Eis geben
  
Eisbären Regensburg
(DEL2)  Stürmer Aleandro Angaran hat die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Der 20-jährige Südtiroler spielt seit 2018 in Regensburg und gehörte auch zum erweiterten Kader der 1.Mannschaft. Nun wird er auch zum DEL2-Team gehören
  
Füchse Duisburg
(OLN)  Verteidiger-Neuzugang Jona Dannöhl wird wegen einer Oberkörperverletzung die Vorbereitung verpassen und vorraussichtlich erst im Oktober ins Spielgeschehen eingreifen können
  
Schongau Mammuts
(BYL)  Stürmer Matthias Müller wird die EAS verlassen und sich einem Landesligisten anschliessen
  
Aibdogs Bad Aibling
(BLL)  Stürmer Simon Ellmaier wird aus privaten Gründen eine Eishockeypause einlegen und nicht weiter zur Verfügung stehen. Verteidiger Marinus Kritzenberger wird zudem aus beruflichen Gründen kürzer treten und künftig nur noch für das 1b-Team in der Bezirksliga auflaufen
  
EV Moosburg
(BLL)  Verteidiger Vincenz Maier, der 2018 aus dem Landshuter Nachwuchs zum EVM wechselte, hat seine weitere Zusage gegeben. Der 26-Jährige konnte in der abgelaufenen Spielzeit in 26 Partien 4 Tore und 6 Vorlagen beisteuern
 
Diez-Limburg Rockets
(CEHL)  Verteidiger Dominik Gutjahr, der vor zwei Jahren nach bestandenem Try-Out zur EGDL kam, wird auch in der neuen Spielzeit wieder im Trikot der Rockets aufs Eis gehen
  
 
   

 Stichwortsuche:
selberwoelfeSelber Wölfe
Ein wahrer Teamplayer bleibt, Daniel Schwamberger kämpft weiter fürs Selber Wolfsrudel

(DEL2) Genauso wichtig wie Tore und Vorlagen sind im Eishockey zu Ende gefahrene Checks und geblockte Schüsse. Daniel Schwamberger wird auch in der kommenden Saison im Dress der Selber Wölfe die Tugenden Teamgeist, Einsatzwillen sowie Kampf zu 100 Prozent verkörpern und im Notfall auch mal in der Verteidigung aushelfen.

Schonungslos gegen sich selbst
Daniel Schwamberger ist ein Arbeiter. Einer, der da hingeht, wo es wehtut. Einer, der die Schüsse blockt. Einer, der dem Torwart die Sicht nimmt. Einer, der die Checks zu Ende fährt. Einer, der seinen Mitspielern Räume freimacht. Einer, der dem Gegenspieler auf die Nerven geht. Kurzum: Einfach ein wahrer Teamplayer. Für seine Eigenschaften und seinen Einsatz wird Daniel Schwamberger von seinen Teamkollegen geschätzt. Zweieinhalb Spielzeiten war der Deutsch-Tscheche nun im Wölfe-Dress schonungslos gegen sich selbst und nahm so manche Blessur in Kauf, um seinem Team zum Erfolg zu verhelfen. Und dies wird er – sehr zur Freude der Wölfe-Verantwortlichen – auch in der kommenden Saison tun. In seiner Zeit bei den Porzellanstädtern absolvierte der 29-jährige Stürmer bislang 145 Pflichtspiele, erzielte 22 Tore, steuerte 33 Vorlagen bei und war flexibel einsetzbar: So half er in der vergangenen Saison auch mal in der Verteidigung aus, um verletzungsbedingte Ausfälle in der Defensivabteilung zu kompensieren.

Durch und durch ein Wolf
Wölfe-Geschäftsführer Sven Gerike weiß zu schätzen, was er an Daniel Schwamberger hat: „Man spricht im Mannschaftssport gerne von Häuptlingen und Indianern. Natürlich werden die Häuptlinge mehr gefeiert und sind präsenter. Aber ohne die Indianer, die sich aufopfern und für das Team alles geben, würde das Ganze nicht funktionieren. Daniel ist so ein Indianer. Einer, der seine Rolle lebt, der immer alles für die Mannschaft gibt, Schüsse blockt, Checks fährt und durch und durch ein Wolf ist. Solche Charaktere brauchen wir und freuen uns deshalb, dass Schwambo auch in der kommenden Saison für unsere Farben spielen wird.“

„Ich will zu 110 Prozent bereit sein“
Daniel Schwamberger selbst ist nach ein paar Tagen Urlaub schon wieder voll auf die neue Saison fokussiert:
„Ich stehe schon wieder voll im Training. Schließlich will ich zu 110 Prozent für die kommende Saison bereit sein. Und die Sommerpause ist zu lange, um aufzuhören an seiner körperlichen Fitness zu arbeiten.“ Die Tatsache, dass der Linksschütze auch kommende Saison wieder für die Porzellanstädter auflaufen wird, macht die Schinderei im Sommer leichter: „Ich bin begeistert, dass es für mich bei den Selber Wölfen weitergeht. Die Stadt, die gesamte Organisation und die besten Fans der Liga haben zwischenzeitlich einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen.“ Und wie es sich für einen Typen wie Daniel Schwamberger gehört, schaut er bezüglich seiner Saisonziele voll aufs Team: „Ich möchte, dass das Team gewinnt. Dafür will ich mein Bestmöglichstes geben, um zusammen mit dem Team das Optimale rauszuholen.“ Zudem ist der 29-Jährige der Meinung, in der Schuld der Selber Anhänger zu stehen: „Wir schulden den Fans eine Menge für die großartige Unterstützung, die sie uns die ganze Zeit entgegenbringen. Jetzt ist es an uns, das Beste zu geben.“

  Montag 3.Juni 2024
20:10 Uhr
   
Kaderlisten:
Spieler: 
     
DEL2 
Daniel Schwamberger  
  
Bericht:
Autor:
 
  IHP
  ps
  
  www.icehockeypage.de                                                                                                       www.ihp.hockey
  

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
 
   
facebook
 
 

 
www.ihp.hockey

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!