Newsticker

 www.ihp.hockey
  KURZNACHRICHTEN  

     

Crocodiles Hamburg
(RLN)  Das Goalie-Trio der Crocodiles ist komplett. Neben Neuzugang Riku Lindroos und Tobias Loepp wird Axel Berggren weiter im Kader stehen. Der 19-jährige gebürtige Franzose kam 2022 vom HSV in den Crocodiles-Nachwuchs und hat in der letzten Saison in der Verbandsliga erste Spiele im Seniorenbereich absolviert
  
Münchner Luchse
(BBZL)  Beim MEK geht es Schlag auf Schlag weiter. Als nächstes hat Torhüter Tamino Kaut seine Zusage gegeben. Der 24-Jährige, der zuvor nur im Hobbybereich aktiv war, gehört inzwischen seit drei Jahren zum festen Stamm bei den Luchsen
  
Red Dragons Regen
(BBZL)  Nach zwei Jahren verabschiedet sich der 19-jährige Stürmer Thomas Rager wieder vom ERC Regen
 
Hamburger SV
(RLN)  Stürmer Florian Heiß geht künftig für die Hanseaten aufs Eis. Der 23-Jährige stammt aus dem Tölzer Nachwuchs und spielte danach in der Bayernliga für den TEV Miesbach. Nun wechselt er aus der Landesliga vom SC Reichersbeuern zum HSV
  
Haßfurt Hawks
(BLL)  Die nächste Verlängerung beim ESC ist fix. Louis Britsch wird in seine dritte Spielzeit bei den Hawks gehen. In der letzten Saison gelangen dem 24-jährigen Verteidiger in 23 Partien 3 Tore und 4 Assists
  
TSV Farchant
(BBZL)  Verteidiger Maximilian Reindl und Stürmer Sebastian Reindl werden beide auch in der neuen Bezirksligasaison wieder die Schlittschuhe für den TSV schnüren
  
Grizzlys Bergkamen
(RLW)  Stürmer Oleksandr Krasnikov schnürt auch in der Regionalliga die Schlittschuhe für den ESV. Der 20-jährige Ukrainer kam letztes Jahr zu den Grizzlys und beeindruckte mit guten Scorerwerten um U20-Team, in der 1b und auch in der 1.Mannschaft in der Landesliga
  
Trostberg Chiefs
(BLL)  Maximilian Kruck soll auch in der neuen Landesligasaison wieder der sichere Rückhalt im Tor der Chiefs sein. Ausserdem werden die Verteidiger Stephan Bozner, Mathias Wolfgruber und Fabian Kimpel wieder das Trostberger Trikot tragen. Zudem wird Allrounder Christian Mamontow nun für die Defensive eingeplant
  
Peißenberg Miners
(BYL)  Verteidiger Dominik Ebentheuer hält seinem Heimatverein weiterhin die Treue. Der 32-Jährige spielt bereits seit 2010 in der Bayernliga für den TSV. Ausserdem haben die Miners mit Julian Reiss einen neuen Verteidiger verpflichtet. Der 29-Jährige wechselt nach drei Jahren beim EHC Zweibrücken nach Peißenberg
  
Mad Dogs Mannheim
(BWL)  Sönke Haaser ist der dritte Neuzugang bei den Mad Dogs. Der 21-jährige Stürmer spielte bislang ausschliesslich in Mannheim, für die Jungadler und den MERC. In den letzten zwei Jahren pausierte er und will nun sein Comeback auf dem Eis geben
  
Eisbären Regensburg
(DEL2)  Stürmer Aleandro Angaran hat die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Der 20-jährige Südtiroler spielt seit 2018 in Regensburg und gehörte auch zum erweiterten Kader der 1.Mannschaft. Nun wird er auch zum DEL2-Team gehören
  
Füchse Duisburg
(OLN)  Verteidiger-Neuzugang Jona Dannöhl wird wegen einer Oberkörperverletzung die Vorbereitung verpassen und vorraussichtlich erst im Oktober ins Spielgeschehen eingreifen können
  
Schongau Mammuts
(BYL)  Stürmer Matthias Müller wird die EAS verlassen und sich einem Landesligisten anschliessen
  
Aibdogs Bad Aibling
(BLL)  Stürmer Simon Ellmaier wird aus privaten Gründen eine Eishockeypause einlegen und nicht weiter zur Verfügung stehen. Verteidiger Marinus Kritzenberger wird zudem aus beruflichen Gründen kürzer treten und künftig nur noch für das 1b-Team in der Bezirksliga auflaufen
  
EV Moosburg
(BLL)  Verteidiger Vincenz Maier, der 2018 aus dem Landshuter Nachwuchs zum EVM wechselte, hat seine weitere Zusage gegeben. Der 26-Jährige konnte in der abgelaufenen Spielzeit in 26 Partien 4 Tore und 6 Vorlagen beisteuern
 
Diez-Limburg Rockets
(CEHL)  Verteidiger Dominik Gutjahr, der vor zwei Jahren nach bestandenem Try-Out zur EGDL kam, wird auch in der neuen Spielzeit wieder im Trikot der Rockets aufs Eis gehen
  
 
   

 Stichwortsuche:
eisbärenberlinEisbären Berlin
Eisbären binden Tobias Eder und Lean Bergmann

(DEL)  Die Eisbären Berlin festigen weiter ihren deutschen Spielerkern. Der Hauptstadtclub kann die vorzeitigen Vertragsverlängerungen mit den beiden deutschen Nationalspielern Tobias Eder und Lean Bergmann bekanntgeben. Die beiden Angreifer bleiben somit jeweils bis mindestens 2026 im Team des amtierenden Deutschen Meisters.

Eisbären-Sportdirektor Stéphane Richer sagt: „Wir forcieren einen Kern an deutschen Nationalspielern in unserem Team. Daher freue ich mich sehr darüber, dass wir uns mit Lean Bergmann und Tobias Eder jeweils auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung einigen konnten. Beide sind direkt von Anfang ihrer Zeit bei uns enorm wichtige Mitglieder unserer Mannschaft und stärken unser Offensivspiel sehr. Wir sind glücklich, auch in den kommenden Jahren auf sie bauen zu können.“

Lean Bergmann wechselte letzten Sommer von Mannheim nach Berlin. Zuvor schaffte er es ungedraftet in die NHL und lief für die San Jose Sharks in der besten Eishockey Liga der Welt auf. Seit 2021 ist der gebürtige Sauerländer zurück in Deutschland. In der PENNY DEL spielte er für die Adler Mannheim sowie Iserlohn Roosters. Zwei Weltmeisterschaften sowie die Teilnahme an den Olympischen Spielen stehen in der Vita des Angreifers. In der kürzlich abgelaufenen Saison konnte Bergmann für die Eisbären in der Hauptrunde verletzungsbedingt nur 15 Spiele bestreiten. In den Playoffs überzeugte er dann durch seine kämpferische Spielweise und gewann seine erste Deutsche Meisterschaft mit den Berlinern. In insgesamt 29 DEL-Partien für den Hauptstadtclub sammelte der Stürmer zehn Scorerpunkte (fünf Tore, fünf Assists).

„Ich freue mich sehr über meine Vertragsverlängerung. Ich fühle mich in Berlin sehr wohl. Die Organisation des Clubs ist toll. Das ganze Team auf und neben dem Eis arbeitet sehr gut zusammen. Da war die Entscheidung leicht, länger zu bleiben. Ich freue mich auf die kommenden Jahre. Ich denke, dass wir eine gute Mannschaft haben, mit der wir an den Erfolg aus der letzten Saison anknüpfen können“, kommentiert Lean Bergmann.

Tobias Eder schloss sich den Eisbären Berlin ebenfalls zur abgelaufenen Saison 2023/24 an. In der PENNY DEL ging der 26-Jährige zuvor für die Düsseldorfer EG und den EHC Red Bull München auf Torejagd. In der vergangenen Spielzeit schoss er für den Rekordmeister insgesamt 25 Treffer und bereitete weitere zwölf Tore seiner Mitspieler vor. Diese Torausbeute ist seine bisher erfolgreichste im Ligabetrieb. Die starke Debütsaison im Eisbären-Trikot krönte er mit dem Deutschen Meistertitel. Bei der diesjährigen Weltmeisterschaft gehörte der Rechtsschütze erstmals zum deutschen Aufgebot. Im ersten WM-Spiel erzielte Eder auch direkt sein erstes Tor.

Tobias Eder erklärt: „Wir haben eine fantastische Mannschaft mit super Charakteren und unsere Fans sind eine Klasse für sich. Meine Freundin und ich fühlen uns unglaublich wohl in Berlin. All das hat mir die Entscheidung, vorzeitig zu verlängern, sehr leicht gemacht. Ich kann es kaum erwarten, die nächsten Jahre das Eisbären-Trikot zu tragen. Die Meisterschaft in der letzten Saison war dabei hoffentlich erst der Anfang einer grandiosen Zeit.“

  Dienstag 11.Juni 2024
11:31 Uhr
   
Kaderlisten:
Spieler: 
     
  Deutsche Eishockey Liga
  Tobias Eder
  Lean Bergmann
Bericht:
Autor:
  
  EHCB
  meb
  
  www.icehockeypage.de                                                                                                       www.ihp.hockey
   
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
 
   
facebook
 
 

 
www.ihp.hockey

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!