Newsticker

 www.ihp.hockey
  KURZNACHRICHTEN  

       
 
PENNY DEL
(DEL)  Die Augsburger Panther stehen zum zweiten Mal in Folge als sportlicher Absteiger in die DEL2 fest. Die Panther belegen den letzten Tabellenplatz und können diesen auch nicht mehr am letzten Spieltag am kommenden Freitag verlassen. Nun müssen die Augsburger die Play-Offs in der DEL2 abwarten. Sollten die Kassel Huskies oder die Krefeld Pinguinen die Meisterschaft gewinnen und aufsteigen, so steht der Abstieg der Panther endgültig fest. Sollte ein anderes Zweitliga-team die Meisterschaft holen können die Panther weiterhin in der DEL verbleiben
  
Füchse Duisburg
(OLN)  Zehn Jahre lang trug er das Trikot des EVD, doch in der nächsten Saison wird Stürmer Cornelius Krämer nicht mehr zur Verfügung stehen. Aus beruflichen Gründen will der 28-Jährige kein Oberliga-Eishockey mehr spielen. In der aktuellen Saison konnte er in 53 Partien 13 Tore und 15 Vorlagen erzielen
  
Heilbronner Falken
(OLS)  Kurz vor den Play-Offs haben die Käthchenstädter eine weitere Vertragsverlängerung bekannt gegeben. Nach Trainer Frank Petrozza und Dauerbrenner Corey Mapes hat nun auch Routinier und Mannschaftskapitän Frederik Cabana seine weitere Zusage gegeben. Der 37-jährige Deutsch-Kanadier konnte in der laufenden Spielzeit in 39 Spielen 23 Tore erzielen und weitere 32 Treffer vorbereiten
  
Tilburg Trappers
(OLN)  Die Niederländer haben den Vertrag mit ihrem kanadischen Topscorer Branden Gracel für zwei weitere Jahre verlängert. Der 33-Jährige konnte in bislang 38 Partien für die Trappers 28 Tore erzielen und 35 weitere Treffer vorbereiten
  
Stuttgart Rebels
(OLS)  Trainer Marco Ludwig verabschiedet sich aus Stuttgart. Der 41-Jährige kam während der Saison aus Weißwasser zum Aufsteiger und wird sich nun vorraussichtlich einem anderen Oberligisten anschliessen
  
Türkheim Celtics
(BBZL)  Nach fünf Jahren im Amt hat Trainer Michael Fischer seinen Rücktritt erklärt. Ein Nachfolger wurde bereits gefunden. Ab der kommenden Saison wird Bastian Hitzelberger das Kommando an der Bande übernehmen. Dabei wird er von felix Furtner und Dominik Demontis als Co-Trainer unterstützt
  
Passau Black Hawks
(OLS)  Die Black Hawks müssen in der nächsten Saison auf den kanadischen Stürmer Liam Blackburn verzichten. Der 27-Jährige wird seine Profilaufbahn beenden. In 36 Partien gelangen ihm 19 Treffer und 33 Assists, womit er zweitbester Scorer im Team war
  
ESC Holzkirchen
Der ESC hat mit seinem Trainerduo Sebastian Fottner und Helmut Nusser für die nächste Bezirksligasaison verlängert
  
Falken Inzell
(BBZL)  Der DEC Inzell Frillensee muss sich auf die Suche nach einem neuen Trainer machen. Thomas Schwabl wird nach der aktuellen Saison aufhören
  
  
   

 Stichwortsuche:
lev_berlinLandesliga Berlin
Die Landesliga startet in eine schwierige Saison

(LLB)  Es hat sehr lange gedauert und die Voraussetzungen sind alles, nur nicht gut. Dennoch dürfte die Freude bei den Teams groß sein, denn endlich gibt es regelmäßig Eis. Hier ist ein kleiner Ausblick auf eine verkürzte Landesligasaison.

Eines gilt für alle: Da es keine Vorbereitung gab, die diesen Namen verdient, dürfte es vor allem zunächst darum gehen, die ersten beiden Spieltage ohne Verletzungen zu überstehen. Denn Training gab es nur selten und somit werden die Spieler einige Zeit brauchen, um richtig in Form zu kommen. Das macht auch eine Voraussage etwas schwieriger, dennoch ist hier ein kleiner Ausblick auf die Saison.

Titelverteidiger SCC Adler Berlin tritt mit einer 1b an und auch die dürfte gut besetzt sein. Es sind noch Spieler aud der letzten Saison dabei und auch der Nachwuchs dürfte hier eine Chance bekommen. Die Adler dürften auch in dieser Saison wieder eine gute Rolle spielen. Zum Saisonstart gibt es mit dem SCC und dem OSC sicherlich einigermaßen angenehme Gegner, so kann sich das Team etwas einspielen.

Die EHC Berlin Blues konnten mit der Vizemeisterschaft einen großen Erfolg feiern und auch in dieser Saison könnten sie wieder im oberen Bereich mitspielen. Schon zum Saisonstart werden die Blues gefordert, der ERSC und die Allstars sind sicherlich keine angenehmen Gegner.

Für die Wikinger vom BSchC dürfte viel davon abhängen, wie der Abgang von Dustin Hesse, einem der Topscorer der letzten Jahre, verkraftet wird. Zum Auftakt gibt es mit der neuformierten 1. Mannschaft des BSchC einen angenehmeren Gegner, danach folgt das Spiel gegen die Mighty Bucks des OSC und das dürfte weitaus schwieriger werden.

Die FASS Berlin Allstars hatten letzte Saison sicherlich ein wenig mehr als den 4. Platz erwartet und sie zählen auch in dieser Saison zum Favoritenkreis. Mit der 1b der Weddinger und den Blues gibt es zwei Gegner, die den Allstars alles abverlangen werden.

Im Endspurt holte sich der Berliner Schlittschuh-Club letzte Saison noch den 5. Platz, dann verabschiedeten sich zahlreiche Spieler und so gibt es hier einen totalen Neuanfang. Der Club ist in dieser Saison krasser Außenseiter und mit den Wikingern und dem ERSC gibt es gleich zwei schwere Gegner. Sich gut zu verkaufen und achtbare Ergebnisse erzielen dürfte die Hauptziele des Clubs sein

Beim ERSC Berliner Bären lief letzte Saison nicht wirklich viel zusammen. Zwar konnte relativ problemlos die obere Hälfte der Tabelle erreicht werden, dann lief aber nichts mehr zusammen und es blieb nur der 6. Platz. Die Bären brauchen meistens einige Spiele, um ihren Rhythmus zu finden und mit den Blues wartet gleich ein unangenehmer Gegner. Gegen den Club sollte da leichter ein Erfolgserlebnis zu holen sein.

Für die 1b von FASS Berlin lief vor allem die Rückrunde der letzten Saison gut und es konnte noch der 1. Platz der Gruppe B erreicht werden. Sicherlich ist das Team auch in dieser Saison wieder in der Lage die Top-Teams zu ärgern. Zum Auftakt geht es gegen die Allstars, also einem Favoriten, danach tritt das Team beim ASC Spandau an.

Der OSC Berlin spielte eine fast schon grausige Rückrunde und konnte am Ende froh sein, in der Gruppe B den 2. Platz belegt zu haben. Mit den Mighty Bucks, der neuen 1b und den Adlern vom SCC hat das Team gleich zum Start zwei schwere Spiele zu bestreiten und danach wissen sie in etwa, wo sie stehen.

Der SCC Berlin kann auf eine gute Saison 22/23 zurückblicken und es dürfte interessant werden, wie sie sich in dieser Saison verkaufen. Zum Auftakt geht es gegen die Adler, dann ist wieder Pause bis in den Januar.

Beim ASC Spandau herrschte am Ende der letzten Saison viel Frust, denn mit dem vorletzten Platz hatte man dort nicht gerechnet. Vom Potenzial her ist auch sicherlich mehr drin und das gilt es am 2. Spieltag gegen die 1b von FASS abzurufen. Zum Saisonstart pausiert der ASC.

Mit einer fast komplett neuen Mannschaft geht die 1b vom OSC Berlin ins Rennen. Zahlreiche Spieler vom BSchC wechselten zu den Hirschen und das Tram geht nun mit dem Namenszusatz Mighty Bucks ins Rennen. Mit dem Vereinsderby und dem Spiel gegen die Wikinger gibt es gleich zwei Härtetests. Insgesamt ist der Mannschaft zuzutrauen, um einen Platz in der oberen Tabellenhälfte mitzuspielen.

Geplant ist zunächst eine halbe Runde, jede Mannschaft soll also zehn Spiele bestreiten. Sehr viel mehr dürfte auch nicht möglich sein und so werden dann wieder Playoffs folgen. Dass funktioniert aber auch nur, wen es nicht viele Spielabsagen gibt und vor allem wenn alle Eisflächen im Betrieb bleiben. Denn der Wegfall einer Fläche reicht schon, um alle Planungen über den Haufen zu werfen.

Es wird an dieser Stelle wieder eine Berichterstattung geben und auch die Statistik wird in dieser Saison wieder angeboten.

  Mittwoch 6.Dezember 2023
08:00 Uhr
Kaderlisten:
Statistiken:  
  Landesliga Berlin
  Statistik-Archiv
Bericht:
Autor:
  NIS
  ns
  www.icehockeypage.de
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
 
   
facebookInstagram
 
 

 
www.ihp.hockey

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!